DJK Mintard gegen SF Niederwenigern 0:4

Anzeige
Mintards Torjäger Mathias Lierhaus.

Nichts wird es diesmal mit einem Startplatz im Verbandspokal – das absolute Highlight der Partie beim Wuppertaler SV wird wohl für immer unvergessen bleiben.

Nach dem deftigen 0:6 beim letzten Kreispokal-Finale im Mai musste die DJK auch diesmal gegen den Landesligisten eine klare Niederlage schlucken. Die Sportfreunde aus Niederwenigern gingen nach 26 Minuten in Führung. Bei der DJK Mintard hatte sich schon alles auf einen knappen, durchaus einholbaren Pausenrückstand eingestellt, da markierte der Gast aus Hattingen in der 43. Minute das 0:2, so langsam schwanden die blau-weißen Hoffnungen. Tobias Kolb ersetzte den diesmal erfolglosen Torjäger Mathias Lierhaus.

Doppelschlag

Nach dem Seitenwechsel konnte Torwart Florian-Alper Kehrs wieder zwanzig Minuten lang seinen Kasten sauber halten. Jens Kempkens kam für Daniel Molitor, mit einem Doppelschlag in der 73. und 79. Minute beseitigte der Favorit die letzten Zweifel am Erfolg.
Auf Mintarder Seite gab es keinen Grund zur Traurigkeit, dieser Ausgang war allgemein erwartet worden. Nun können die Mannen um Trainer Marco Guglielmi all‘ ihre Konzentration dem angestrebten Aufstieg in die Bezirksliga widmen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.