DJK-Reserve gewinnt das Derby! Peinliche Niederlage für Mintard beim Tabellenletzten

Anzeige
Diesmal gewann die DJK-Reserve.
 

Die DJK Mintard unterlag dem Letzten, der FSV Kettwig erkämpfte sich ein torloses Remis. Die DJK-Reserve gewann das kleine Lokalderby und klettere auf einen direkten Aufstiegsplatz. Die 08er mussten ohne Spiel nach Hause gehen, der Gegner kam nicht.

SF Hamborn II gegen DJK Mintard I 2:1

Jeder blamiert sich so gut er kann. Beim längst abgestiegenen Tabellenletzten setzte es eine doch ziemlich überraschende Niederlage. Wieder einmal zeigte sich, dass die blau-weiße Mannschaft auswärts längst nicht so gefestigt und homogen auftritt wie daheim in der Ruhraue.
Es begann schon mies - in der 17. Minute erzielten die Hausherren die Führung, welche Mathias Lierhaus aber fünf Minuten vor dem Seitenwechsel egalisieren konnte.
Zur zweiten Halbzeit kam Patrick Kißmann für Tim Kieselhofer, doch so richtig besser wurde es nicht. In der 81. Minute Minute gelang Hamborn der 2:1 Siegtreffer, daran konnte auch die Einwechslung von Robin Stücker, Goalgetter der DJK-Dritten, nichts mehr ändern. Durch diese nicht eingeplante Niederlage scheint der fünfte Tabellenplatz zementiert, nicht schlecht für einen Aufsteiger.
Bald ergibt sich die Chance, die Schmach zu tilgen: Am Pfingstmontag steht gegen den Abstiegskandidaten DJK Frintrop sicherlich „Wiedergutmachung“ auf der Mintarder Speisekarte.

Sportfreunde 07 gegen FSV Kettwig I 0:0

Trainer Achim Heymanns musste erneut nehmen, was da war: Zu viele Ausfälle verbauen den Rot-Weißen zurzeit ein durchaus mögliches noch besseres Abschneiden. Mit Rückkehrer Lars Thom in der Startelf und nur zwei Spielern auf der Bank sah es für die Kettwiger bei zuletzt sehr starken Sportfreunden gar nicht gut aus. Aber inzwischen ist die Elf von der Ruhrtalstraße derart gefestigt, dass sie auch schon mal ein Pünktchen nachhause „schaukeln“ kann. Der FSV bleibt zwar Sechster, verlor aber die vorderen Ränge ein wenig aus den Augen. Doch angesichts der Personalmisere spielt das Team immer noch eine Bombensaison!

DJK Mintard II gegen FSV Kettwig II 4:2

Endlich wieder gewonnen! In den beiden letzten Aufeinandertreffen konnte der FSV den Kickern von der anderen Ruhrseite empfindliche Niederlagen beibringen, eine kostete Mintard gar den Aufstieg. Wieder wurde es extrem spannend! Doch diesmal behielten die Blau-Weißen die Oberhand, wurden für ihren Sieg sogar mit dem Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz belohnt.
Der Gastgeber war von Anfang an das bestimmende Team, musste aber immer wieder auf Konter achten. Mintard spielte ein enorm hohes Tempo, Kettwig konnte sich oft nur mit langen Bällen befreien, doch die DJK vergab zu viele Torchancen. Dann fiel doch die verdiente Führung: Enes Tas schnappte sich den Ball, spielte Doppelpass mit Darius Kretschmann und schob überlegt vorbei an Kettwigs Torwart Kiriakos Karathanasis, der ein Riesenspiel ablieferte.

Zu früh gefreut

Nach der Pause drückte die DJK sofort weiter auf das Kettwiger Tor. Viktor Fild nahm ein Pass von Jeff Kurzhals im Mittelfeld an, lief noch ein paar Meter, und zog aus 18 Meter unhaltbar zum 2:0 ab. Alles klar? Von wegen, zu früh gefreut. Der FSV bis sich in die Partie, glich innerhalb von nur fünf Minuten aus.
Das 2:1 war ein Fehler der rechten Mintarder Abwehrseite, Torwart Lars Fleischer konnte den ersten Schuss noch abwehren, war aber gegen den Nachschuss von Pascal Hermanspann machtlos. Dann wurde Florian Juchniewski aus drei Metern angeschossen. Der gute Schiedsrichter gab einen Handelfmeter, der sicher von Kettwigs Alexander Wolsing zum 2:2 verwandelt wurde.
Mintard reagierte sofort, brachte mit Nico Busch einen zusätzlichen offensiven Spieler, zehn Minuten vor dem Abpfiff verwandelte Victor Fild einen Eckball zum 3:2. Der Gast aus Kettwig hatte sich verausgabt, Blau-Weiß wollte die Entscheidung.

Aufstiegstraum wird immer realer

In der 90. Minute wurde es dann noch mal hektisch. Daniel Litchfield war auf dem Weg zum 4:2, wurde im Strafraum gefoult. Kettwigs Spieler Simon Masloch bekam Rot, Marvin Mathis verwandelte den Elfmeter sicher zum 4:2 Endstand.
FSV-Coach Vangeli Mpalntoumis konnte stolz sein auf seine Truppe, während für Trainer KD Wurbs und seine Mintarder der Traum vom Aufstieg immer realer wird. Wurbs lobte den Lokalrivalen: „Das Derby war von Anfang bis Ende ein faires Spiel, geführt von zwei Mannschaften, die ihre Mittel voll ausschöpften. Alle Zuschauer, die nicht da waren, haben ein hochinteressantes Spiel versäumt!“

FC Kettwig 08 gegen SV Isinger II 2:0

Der Gast trat nicht an – die 08er bekamen die Punkte zugesprochen.

So rollt's Leder:

Mittwoch, 20. Mai

FSV Kettwig II gegen Heisinger SV II, 19.15 Uhr, Ruhrtalstraße.

Montag, 25. Mai

DJK Mintard I gegen DJK Frintrop, 15 Uhr, Durch die Aue.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.