Ernsthafter Titelkandidat

Anzeige
Die Mintarder Mädchen taten sich schwer gegen körperlich kräftige Gegner. Foto: Bangert
 
Gegen Holsterhausen musste die U13 ihre erste Niederlage einstecken. Foto: Bangert
Essen: Kettwig-Kurier |

Recht erfolgreiche Spiele der Fußball-Jugend, Mintarder Mädchen glänzen

Den Mintarder B-Junioren fiel das Gewinnen schwer, erst kurz vor dem Abpfiff gelang der goldene Treffer. Die Mintarder Mädchen konnten von glanzvollen Siegen berichten, die U13 musste allerdings ihre erste Niederlage einstecken. Aus dem Winterschlaf noch nicht ganz erwacht waren die Kettwiger A-Junioren.



Die Mintarder U17 Mädchen stehen im Achtelfinale des Verbandspokals. Beim BSV Gräfrath gelang ein ungefährdeter 5:1 Sieg. Zunächst gelang Amelie Jeß und Zümra Unsal die beruhigende 2:0 Führung. Kurz vor der Halbzeit schafften die Gastgebern zwar den Anschlusstreffer, doch mit dem Pausenpfiff stellte Amelie Jeß den alten Abstand wieder her. Im zweiten Durchgang dominierte Mintard das Spiel, Loreen Mählitz und Jule Kupsch machten den Sack endgültig zu. Nun geht es daheim weiter, zu Gast in der Aue werden Sportring Solingen oder FSC Mönchengladbach sein.

Spiel auf ein Tor

Auch in der Niederrheinliga durfte gejubelt werden. Der FSC Mönchengladbach war von Anfang an völlig überfordert. DJK-Torhüterin Luca Budde verbrachte einen ruhigen Vormittag, die Gäste konnten ihren einzigen Torschuss in der 47. Minute verzeichnen. Nach einer Viertelstunde brachte Loreen Mähllitz die Heimmannschaft in Führung, Amelie Jeß baute sie noch aus. Mit einem Doppelschlag klärte Nicole Pietruschka nach der Pause die Fronten endgültig, Loreen Mählitz erzielte in diesem Spiel auf ein Tor den 5:0 Endstand. Trainer Thorsten Eichholz konnte höchst zufrieden sein, die Mannschaft bleibt auf dem siebten Platz, hat aber mindestens drei vor ihr liegenden Teams noch in Reichweite. Das ausgefallene Spiel beim Verfolger Bedburg-Hau soll nun am 15. Februar nachgeholt werden.

Spannende Liga

Die U13 Mädchen von Trainer Marvin Robert verloren in einem wahren Spitzenspiel unglücklich daheim gegen den TuS Holsterhausen. Der körperlich kräftige Tabellendritte konnte mit 4:2 die Punkte aus der Aue entführen. Die Mintarder Tore erzielten Paula Letmathe und Filippa Rube. Nun wird die Liga noch spannender: Gleich drei Teams stehen punktgleich an der Spitze.
Zum Auftakt der Leistungsklasse unterstrichen die U15 Mädchen bei Bayer Wuppertal sofort ihre Ambitionen. Mit den blau-weissen Mädchen wird auch in dieser Spielzeit zu rechnen sein. In Wuppertal gab es einen nie gefährdeten 5:1 Erfolg, die Tore erzielten Jule Hupe (2), Melissa Greding, Lucie Letmathe und Riona Liß. Die Truppe von Trainer Thomas Neumann dürfte in dieser Verfassung ein ernsthafter Titelkandidat der Leistungsklasse sein.

Umjubelter Siegtreffer

Die Mintarder B-Junioren führten beim Kellerkind VfB Frohnhausen zur Pause, fingen sich aber kurz nach dem Seitenwechsel den 1:1 Ausgleich. Nun wurde es hektisch, die Gastgeber versuchten alles, um zu ihrem zweiten Saisonsieg zu kommen. Eine Zeitstrafe und Rote Karte waren die Quittung. Drei Minuten waren noch zu gehen, als die blau-weissen Gäste doch noch zum umjubelten 2:1 Siegtreffer kamen. Das Team von Trainer Jens Erbslöh konnte sich mit nun ausgeglichenem Punktekonto im Mittelfeld der Leistungsklasse stabilisieren. Jetzt kommt mit Adler Union Frintrop ein weiterer Abstiegskandidat in die Aue.
Die Kettwiger A-Junioren mussten den ungünstigen Trainingsbedingungen und den bisher ausgefallenen Spielen Tribut zollen. Beim Spitzenteam der ESG setzte es eine derbe 1:11 Pleite. Schon zur Halbzeit lagen die Schützlinge von Trainer Efthimios Mpalntoumis hoffnungslos mit 0:6 hinten. Immerhin gelang es, den zweiten Durchgang ein wenig offener zu gestalten. Der späte Ehrentreffer durch Jannis Mpalntoumis war allerdings bestenfalls ein Trostpflästerchen auf die zweistellige Niederlage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.