FC Kettwig 08 gegen SuS Haarzopf 0:3

Anzeige
Das Team von Spielertrainer Markus Dymala ist weiterhin Letzter der Bezirksliga.
Nach der ernüchternden Niederlage bei Aufsteiger TuS 84/10 und dem damit verbundenen Fall auf den letzten Tabellenplatz hatte man sich auf der Ruhrtalstraße so viel vorgenommen.
Spielertrainer Markus Dymala drohte personelle Konsequenzen an, vertraute gegen den Landesligaabsteiger Haarzopf dann doch seinem Stamm, spielte selbst im Sturm. Immerhin saß Lars Ramrath, Spielertrainer der erfolgreichen Reserve – fünf Spiele, fünf Siege – auf der Bank.
Haarzopf hatte bisher noch nicht glänzen können, litt auch unter einer Verletzungsmisere. Doch in Kettwig klappte einiges. Bereits nach drei Minuten legte SuS das 1:0 vor, baute diesen Vorsprung kontinuierlich aus, ließ dem 0:2 in der 21. Minute das 0:3 folgen, nach 40 Minuten war die Begegnung zu Ungunsten der Kettwiger entschieden. Zur zweiten Halbzeit kam Kevin Voß für Worya Salim, Jassin Attalauziti ersetzte in der 75. Minute Albertino Theuer. Die gelb-rote Karte für Michael Kalusche war ein negativer Höhepunkt, dann war die sechste Niederlage im siebten Spiel perfekt.
Die 08er bleiben somit natürlich Letzter, haben nach einem Viertel der Spielzeit bereits neun Zähler Abstand zum rettenden Ufer. Nicht unmöglich aufzuholen, doch so langsam sollten sich erste Erfolge einstellen.
Ob es jetzt ausgerechnet beim Spitzenreiter VfB Frohnhausen besser wird?

Tabelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.