Folge 3 der Mini-Meisterschaften im Tischtennis: Auch Timo Boll und Christian Süß waren Mini-Meister!

Anzeige
Essen: Kettwig | Ortsentscheid der Tischtennis-Mini-Meisterschaften in Kettwig (Folge 3): Letzte Chance, sich für Sonntag 15. Dez. anzumelden!

Wenn am Sonntag 15. Dezember um 9.30 Uhr die ersten Bälle in der Gemeinschaftsgrundschule an der Ruhr (Mintarder Weg 43) über die Tische des ausrichtenden Vereins TV Kettwig vor der Brücke fliegen, werden Erinnerungen wach:
Auch der amtierende Team-Europameister im Tischtennis und derzeitige Weltranglistensechste Timo Boll sowie sein Mannschaftskollege beim Bundesligisten und mehrfachen deutschen Meister und Champions-Ligue-Sieger Borussia Düsseldorf Christian Süß waren einmal Mini-Meister!
Über dieses zu den größten Breitensportveranstaltungen in Deutschland zählende Turnier für Kids bis 12 Jahre fanden die beiden den Einstieg in den Tischtennissport!
Die Möglichkeit, über den Kettwiger Ortsentscheid einmal einen ganz engen Kontakt zur schnellen Sportart mit dem kleinen weißen (oder gelben) Ball (Tischtennis ist aufgrund wissenschaftlicher Messergebnisse die schnellste Rückschlag-Ballsportart der Welt !) zu bekommen, bietet sich allen Tischtennisinteressierten nicht nur am 9. Dezember beim Turnier in der Turnhalle, sondern an gleicher Stelle noch danach:
An jedem Dienstag und Donnerstag jeweils von 16.00 bis
17.30 Uhr können sich alle TT-interessierten Mädchen und Jungen
(bis 12 Jahre) testen sowie für das Turnier etliche Tipps und Kniffe -
vor allem beim Aufschlag - von den lizensierten Tischtennis-Fach-
übungsleitern vor Ort (Turnhalle der GGS an der Ruhr, Mintarder
Weg 43) erfahren. Dabei kommt es wirklich nicht darauf an, wie
groß die Kenntnisse in dieser Sportart sind. Bei ihrer ersten Begegnung
in der Turnhalle erhalten die interessierten Kids einen Schnupperpass,
der zum 8-maligen kostenlosen Training unter fachlicher Anleitung
berechtigt! Der Versicherungsschutz ist übrigens hierbei auch mit
eingeschlossen.
Das Tischtennisspiel hat - wie jede andere Sportart, die turniermäßig betrieben wird - feste Regeln. Da es sich bei den Mini-Meisterschaften um ein Turnier speziell für Anfänger handelt, gibt es auch spezielle Regeln, die das Spiel vereinfachen sollen. Zum Beispiel: Wer noch keinen regelgerechten Aufschlag kann, soll dennoch mitmachen können.
Alles, was hier nachfolgend steht, kann beim Schnuppertraining vor dem Turnier noch geübt werden. Damit das Spiel noch mehr Spaß macht!
Die wichtigsten Spielregeln für die „Minis“

Hallo „Minis“,
es gibt jede Menge schwierige Tischtennisregeln. Um euch den Einstieg zu erleichtern, haben wir die Spielregeln für die mini-Meisterschaften vereinfacht und die wichtigsten Regeln für euch aufgeschrieben:
1. Der Aufschlag
Jeder Spieler hat zwei Aufschläge, dann wechselt der Aufschlag zum Mitspieler. So wird dauernd hin und her gewechselt, bis der Satz zu Ende gespielt ist. Hat im ersten Satz Spieler A als erster Aufschlag, dann hat im zweiten Satz Spieler B die ersten zwei Aufschläge.
Der Aufschlag muss zuerst mit der Hand hochgeworfen werden und dann aus der Luft zuerst auf die eigene Tischhälfte aufspringen, dann über das Netz fliegen und beim Mitspieler aufspringen. Oh weh, das ist aber schwierig! Wer es nicht schafft, der kann dann auch einen „indirekten“ Aufschlag machen: den Ball einmal auf der eigenen Tischhälfte aufspringen lassen und dann direkt übers Netz spielen. Das ist schon etwas einfacher.
2. Punktgewinn
Nach dem Aufschlag wird der Ball direkt über das Netz auf die Tischhälfte des
Mitspielers gespielt. Der spielt den Ball, nachdem er einmal aufgesprungen ist, zurück übers Netz und so weiter. Einen Punkt macht ein Spieler, wenn der Mitspieler
• den Ball übers Netz zurück spielt ohne dass er auf dem Tisch aufgesprungen ist (volley).
• den Ball ins Netz spielt.
• den Ball neben oder hinter den Tisch spielt.
Berührt der Ball die Netzkante und springt dann auf die andere Tischhälfte so wird ganz normal weiter gespielt. Übrigens: Nach einem solchen „Kantenball“ an der Netz- oder Tischkante, den der Mitspieler nicht mehr bekommt, entschuldigen sich die Tischtennisspieler; das ist aber keine Regel sondern ein Zeichen von Fairness!
3. Satz- und Spielgewinn
Ein Satz ist beendet, wenn einer der beiden Spieler 11 Punkte erreicht hat. Er muss aber mindestens zwei Punkte Vorsprung haben. Steht es zum Beispiel 10:10, so wird so lange gespielt, bis ein Spieler zwei Punkte Vorsprung hat, also zum Beispiel 14:12. In dieser „Verlängerung“ des Satzes wechselt der Aufschlag übrigens nach jedem Punktgewinn.
Bei den Minis wird vorher festgelegt, wie viele Sätze gespielt werden.zu bekommen, sollte jeder Jugendliche im vorgegebenen Alter nutzen.

Und nun: Viel Spaß beim Schnuppertraining in der Turnhalle!
Und viel Erfolg beim Turnier am 15. Dezember.
Bitte nicht vergessen, noch die Anmeldung für das Turnier abzugeben unter Tel. 02054-84195 oder per Mail: refo@tvktischtennis.com
-----------------------------------------------------------------------------------

Name:………………………………………………………

Vorname:……………………………………………………

Geburtsdatum:…………………………………………….

Straße:………………………………………………………

PLZ/Ort:…………………………………………………….

Telefon:………………………………………………………

E-Mail:………………………………………………………..


Name des Erziehungsberechtigten:…………………………………………………….


Unterschrift des Erziehungsberechtigten:………………………………………………..
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.