Goose-Necks 2.0

Anzeige
Robin Lorenz feiert mit seinen Teamkameraden seinen Homerun und zwei Siege (Foto: Sascha Schneider)
Am zweiten Regionalliga Heimspieltag zeigt sich die 1. Herrenmannschaft der Goose-Necks in allen Bereichen verbessert. Am Sonntag wurden die Solingen Alligators zwei Mal deutlich auf dem New Herman’s Field geschlagen und die Goose-Necks gleichen ihre Saisonbilanz mit zwei Siegen und zwei Niederlagen aus.
„Vertraue keine Statistik, die du nicht selber gefälscht hast!“ ist eine bekannte Redewendung, welche die Unzuverlässigkeit von Statistiken ausdrücken soll. Die Statistik sprich diesmal aber eine eindeutige Sprache und sollte über jeden Manipulationsverdacht erhaben sein. Am vorherigen Spieltag gegen die Cologne Cardinals gelangen den Goose-Necks in beiden Partien in insgesamt 14 gespielten Innings nur 15 erfolgreiche Hits in der Offensive und ihnen unterliefen neun Fehler in der Defensive. Am Sonntag gegen die Alligators gelangen hingegen in nur zehn gespielten Innings 18 Hits und ihnen unterliefen nur fünf Errors. Eine Leistungssteigerung die auf den Schultern aller Mannschaftsmitgliedern ruhte.

Im ersten Inning des ersten Spiels ließen die Herren angeführt von Pitcher Christian Wöllenstein keine Punkte zu und starteten mit vier Punkten in der Offensive ins Spiel. Wieder anders als gegen die Cardinals hielten die Gänse dieses Mal die Konzentration und Leistung über das gesamte Spiel aufrecht. Sie ließen die Gäste nicht nochmal näher kommen, denn die Mannschaft von Trainer Felix von der Heide punktete in jedem Inning und jedes Mal häufiger als die Solinger. Auch im dritten Inning als die Solinger auf Grund von drei Fehlern der Verteidigung drei Punkte erliefen, schlugen die Goose-Necks mit vier Punkten zurück. Robin Lorenz stellte seine außergewöhnliche Form am Schlag erneut unter Beweise, als er den Ball über den Leftfieldzaun für seinen dritten Saison-Homerun drosch. Nach fünf Innings wurde das Spiel bei einem Stand von 15:5 für die Goose-Necks auf Grund der Ten-Run-Rule beendet. Die Goose-Necks hatten ihren ersten Saisonsieg eingefahren.

Das zweite Spiel des Tages stand unter schlechten Vorzeichen. Pünktlich zu Spielbeginn begann ein leichter, aber konstanter Regen einzusetzen. Am vorherigen Wochenende gegen die Cardinals hatte der anhaltende Regen den Gänsenacken stark zu gesetzt, doch diesmal waren die Alligators die Leidtragenden. Mit 15-minütiger Verspätung begann das Spiel. Erneut waren es die Goose-Necks, welche besser aus den Startlöchern kamen. Acht Punkte in den ersten beiden Innings bescherten erneut eine Führung, die die Solinger nicht im Stande waren aufzuholen. Starting Pitcher Felix von der Heide hatte die Solinger Angriffsreihen das gesamte Spiel über unter Kontrolle und wurde von einer diesmal fehlerfrei spielenden Defensive unterstützt. Im fünften Inning folgten noch drei Punkte auf das Konto der Goose-Necks zum Stand von 11:1, was wieder zu einem frühzeitigen Spielende auf Grund der Ten-Run-Rule führte. Viel länger hätte das Spiel auch nicht dauern dürfen, da der Ratinger Platz sich inzwischen in einem schlechten Zustand befand und sich überall Pfützen bildeten.

Am kommenden Sonntag haben die Goose-Necks ihr erstes Auswärtsspiel in Paderborn. Die Paderborner Mannschaft besteht hauptsächlich aus jungen Sportinternatsschülern und wird sicherlich eine große Herausforderung dar stellen. Eine weitere Leistungssteigerung - auf Goose-Necks 3.0 - wird nötig sein, um mindestens einen Sieg zu erringen. Spielbeginn nächsten Sonntag ist um 13 Uhr im Paderborner Ahorn-Ballpark.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.