Handball-Verbandsliga: Kettwiger TV spielt Remis gegen Mettmann Sport

Anzeige
Vergeblich mühten sich Sven Liebenau und seine Mitspieler vom KTV die Partie gegen Mettmann nach einer verschlafenen ersten Halbzeit zu drehen. Am Ende stand ein Remis. (Foto: Bangert)
Essen: THG-Sporthalle |

Eine Halbzeit lang mühten sich die Verbandsliga-Handballer des KTV vergeblich einen Fuß auf den Boden der Sporthalle des THG zu bekommen. Dann aber gelang in der Kabine die komplette Neujustierung von Taktik und Einstellung und am Ende verdienten sich die Gastgeber noch ein 26:26 (12:16) gegen Mettmann Sport.



Doch wie es in solchen Momenten of ist, agierte der KTV, der diesmal in Vertretung des erkrankten Trainers Stefan Klung von Benjamin Kalinowski gecoacht wurde, zu motiviert und lag auf einmal mit fünf Treffern hinten. Plötzlich aber schien die Blockade bei den Gastgebern sich wie von alleine zu Lösen. Auf einmal klappte all‘ das, was zuvor selbst bei größter Anstrengung nicht funktionieren wollte. Nun klappte das gleich agressive Abwehrverhalten und auch im Angriff wurde viel konsequenter agiert. Zudem kehrten die positiven Emotionen zurück ins Spiel der KTV. Innerhalb von gut sechs Minuten wurde ein Vier-Tore-Rückstand in die erste Führung des Spiels - 25:23 - umgewandelt.

Starke zweite Halbzeit des KTV

In der Schlussphase gelang es dem Team von Ersatzcoach Benjamin Kalinowski dann aber nicht, den hart erarbeiteten Vorsprung über die Zeit zu bringen. 17 Sekunden vor dem Ende stand es 26:26. Trainer Kalinowski nahm die Auszeit um die letzten Sekunden zu besprechen. Alles war besprochen und der KTV kam nochmals in eine Wurfsituation, der Ball jedoch ging am Tor vorbei. Ende? Nein! Auch der Abpraller landete wieder bei Daniel Kaiser, der versenkte den Ball, doch bevor dieser die Torlinie überschritten hatte, pfiffen die Schiedsrichter ab. So blieb es beim 26:26-Unentschieden.
KTV: Stecken - Flemmig (8), Mühlenhoff (5/5), Brix (3), Kaiser (4), Pfeffer (2), Bing (1), Seidel (1), Orlowski, Liebenau, Röckmann, Plaumann (2)

Der nächste Gegner:
Nach dem Unentschieden gegen Mettmann bietet sich dem KTV als aktuellem Tabellensiebten in der Handball-Verbandsliga bereits am kommenden Samstag, 7. Dezember, um 18 Uhr im Gastspiel beim TV Ratingen die große Chance, das aktuell mit 7:9-Zählern negative Punktekonto wieder auszugleichen. Der Tabellenvorletzte aus Ratingen feierte in dieser Saison bisher erst einen Heimsieg im Spiel gegen den ART Düsseldorf II. Herausragender Spieler im Team des TV Ratingen ist Rückraumspieler Max Beckmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.