Handball-Verbandsliga: Kettwiger TV unterliegt TV Ratingen

Anzeige
Trainer Stefan Klung war mit der Leistung seiner Mannschaft im Spiel der Handball-Verbandsliga gegen den TV Ratingen nicht einverstanden. (Foto: Bangert)
Essen: THG-Sporthalle | Im guten Gefühl des bereits sicheren Klassenerhalts in der Handball-Verbandsliga lieferten die Spieler des Kettwiger TV gegen Schlusslicht TV Ratingen eine denkbar unkonzentrierte Leistung ab und verloren mit 23:28.

Wobei die ersten Minuten der Partie in der Sporthalle des THG eigentlich eher darauf schließen ließen, dass die Spieler von KTV-Coach Stefan Klung an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen wollten. Zumindest bis zum zwischenzeitlichen 6:2 für den KTV nach rund acht Minuten war die Handball-Welt in Kettwig noch in Ordnung. So hatte es auch Teamsprecher Sven Liebenau erlebt: „Wir sind gut aus den Puschen gekommen, hatten Ratingen gut im Griff und ich war guter Dinge. Dann haben wir den Faden verloren und ihn für den Rest des Spiels auch nicht mehr in die Finger bekommen.“

"Wir sind gut aus den Puschen gekommen, haben dann aber komplett den Faden verloren." Sven Liebenau

Das lag wiederum daran, dass die Gäste aus Ratingen hochmotiviert waren. Denn für sie ging es fast schon um die letzte Chance, den letzten Tabellenplatz zu verlassen und den damit verbundenen Abstieg in die Landesliga zu vermeiden. Liebenau erzählt: „So haben sie auch gespielt. Sie waren einfach geiler auf jeden Ball, geiler auf jedes Tor, um es mal mit den Worten von Jürgen Klopp zu sagen.“
Diesen deutlichen Motivationsunterschied konnten die Kettwiger, trotz gelegentlicher Versuche das Ruder wieder in die Hand zu nehmen, nicht konsequent ausgleichen, so dass der TV am Ende als verdienter Sieger das Parkett verließ. Dementsprechend zurückhaltend fiel das Fazit von Sven Liebenau aus. „Ratingen hat den Sieg mehr gewollt, das hat den Unterschied ausgemacht. Wir müssen uns in den letzten beiden Spielen zusammenreißen, damit wir den guten Eindruck, den wir hinterlassen haben, nicht noch verspielen.“

Kettwiger TV:
Ehlen, Stecken - Quattelbaum, Kalinowski, Kaiser (5), Lenz (2), Liebenau (2), Mühlenhoff (3), Flemming (6), Röckmann (2), Zimmermann, Roth (2), Orlowski (1)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.