Im Derby wird es spannend

Anzeige
Pascal Eichholz bereitete das 2:4 für die DJK-Reserve vor. Foto: Bangert
 
Niko Krause von der DJK-Reserve nimmt elegant das Leder an. Foto: Bangert
Essen: Kettwig Kurier |

Spiele der Fußballer: Mintarder Reserve wacht spät auf, Damen unterliegen im Pokal dem Bezirksligisten


19 Punkte in sieben Spielen - der FSV Kettwig marschiert, auch wenn das 3:1 beim Vorletzten kein Leckerbissen war. Die Reserve der DJK Mintard fasste gegen den Spitzenreiter zu spät Mut, die blau-weissen Damen scheiterten im Pokal am fast unbespielbaren Geläuf. Der FSV Kettwig II unterlag dem Tabellenletzten.

SV Leithe gegen DJK Mintard Damen 2:0
Schade! Trotz einer beherzten Leistung unterlagen die blutjungen Mintarderinnen der deutlich routinierteren Bezirksligamannschaft des SV Leithe. In diesem Viertelfinale des Kreispokals siegte nicht das spielerisch bessere Team, dies war auf einer regelrechten „Kraterlandschaft“ auch gar nicht möglich. „Hoch und weit“ regierte das Geschehen, hier hatte Favorit Leithe sichtbar mehr Erfahrung. Mit einem Doppelschlag vor der Pause machte der Vierte der Bezirksliga alles klar. Zwar hatten Maren Schönherr und Anna Odendahl noch Torchancen, doch es blieb beim Pokalaus.

Yurdum Spor Essen gegen FSV Kettwig I 1:3
Am Krausen Bäumchen gehen - zumindest für Yurdum Spor - die Lichter aus. Die Gäste landeten zwar den erwarteten 17. Saisonsieg, hatten damit aber mehr Mühe, als sie sich vorgestellt hatten. Nach einer halben Stunde gingen die Gastgeber sogar in Führung, was Johannes Döbbe aber noch vor der Pause korrigierte. Mit zwei Treffern drehte der FSVler die Begegnung und sorgte für etwas Beruhigung.

Lokalderby

In der 75. Minute machte Max Reimann mit seinem 3:1 den Sack zu, Trainer Slavko Franjic konnte sich endgültig entspannen. Der FSV hat sich auf dem sechsten Rang etabliert, nun kommt es zum mit Spannung erwarteten Derby mit der DJK-Reserve. Beide Teams sind gut drauf, Kettwig konnte sechs der letzten sieben Partien gewinnen, Mintard im gleichen Zeitraum immerhin viermal siegen: Es winkt ein interessanter Vergleich.

DJK Mintard II gegen Winfried Kray 2:4
Der Spitzenreiter gab seine Visitenkarte in der Aue ab. Die DJK empfing ihn mit einer aufmerksamen Fünferkette, dennoch ging Kray früh in Führung, die Mintarder hatten den Ball eigentlich schon gehabt. Die eigentlich friedliche Partie explodierte kurz vor der Pause, nach einem Mintarder Foul bildete sich sofort ein Rudel aus Gästespielern, DJK-Trainer Daniel Molitor ging mutig dazwischen.
Im zweiten Durchgang ließen die Gäste ihre große Klasse immer mal wieder aufblitzen, aber leider auch unmotivierte Fouls. Nach einem Fehlpass rettete Keeper Sebastian Ullisch mit einer Großtat, Kray zeigte sich nun unkonzentriert, doch die Hausherren konnten die sich ihnen bietenden Lücken nicht nutzen. In der 55. Minute verpuffte ein DJK-Angriff, dann ging alles blitzschnell: Über drei Stationen zauberte Winfried den Ball zum 0:2 ins Netz.

Morgenluft

Kurz darauf wurde Darius Kretschmann an der Mittellinie von hinten umgegrätscht, der souveräne Schiedsrichter zückte sofort Rot. Mintard spürte Morgenluft, setzte nach, Oktay Cinar zog ab, doch der Torwart tauchte ins bedrohte Eck. Pascal Eichholz traf den Pfosten, wieder zeigte der Gast große Qualität. Ein Verteidiger getunnelt, präziser Pass zurück, das 3:0 war Formsache. Die nächste rüde Attacke an Marco Langer bedeutete Gelb, derselbe Krayer knallte Marvin Mathis kurz darauf um, sah gelb-rot. Doch auch in doppelter Unterzahl trafen die Gäste. Der Mittelstürmer beschäftigte drei Mintarder, passte nach innen, wo sein Mitspieler nur zum 4:0 einzuschieben brauchte.
Angestachelt von Trainer Molitor, wachten die Hausherren endlich auf. Marvin Mathis bediente den ebenfalls eingewechselten Christian Werle, der zum 1:4 traf. Pascal Eichholz passte präzise, Marco Langer schob das Leder zum 2:4 ein.

RSC Essen gegen FSV Kettwig II 1:0
Mannomann! Nach dem Achtungserfolg gegen den Spitzenreiter gab’s beim Tabellenletzten eine bittere Pleite. Im Walpurgistal setzte es eine nicht erwartete Niederlage. Torlos ging es in die Kabinen, Trainer Vangeli Mpalntoumis wechselte, brachte Daniel Görbing und Alexander Kuptz ins Spiel. In der 55. Minute fiel das Gegentor, Torwart Maximilian Heining musste hinter sich greifen. Der Frust saß tief, so gab es noch eine Gelb-Rote Karte in der Nachspielzeit. Der Abstand hat sich auf fünf Punkte verringert.
Wird es doch noch einmal eng für die FSV-Reserve? Die Kellerkinder Steele II und Rüttenscheid haben noch ein Spiel mehr zu absolvieren, hoffentlich muss der FSV nicht nach seinem spielfreien Wochenende noch zittern…

So rollt’s Leder:

Sonntag, 22. Mai:
11 Uhr: FSV Kettwig III gegen SV Leithe III, Ruhrtalstraße.
12.30 Uhr: SV Isinger II gegen DJK Mintard III, Schönscheidtstraße.
12.45 Uhr: VfL Kupferdreh II gegen DJK Mintard IV, Eisenhammer.
13 Uhr: DJK Mintard II gegen FSV Kettwig I, Durch die Aue.
13 Uhr: Rot Weiß Lintorf II gegen TuS Breitscheid I, Jahnstraße.
15 Uhr: DJK Mintard I gegen ASV Mettmann, Durch die Aue.
17 Uhr: DJK Mintard Damen gegen ESC Preußen Essen, Durch die Aue.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.