„Immerhin war das Wetter schön“

Anzeige

FSV Kettwig II verliert gegen die DJK Winfried Kray 0:3

Wenn der „FC Bayern“ an die Ruhrtalstraße kommt, kann man eigentlich nicht mit einem Sieg rechnen.
Der FC Bayern ist in diesem Fall die DJK Winfried aus Kray. Die Krayer thronen mit einem Torverhältnis von 114:25 und 24 Siegen auf dem ersten Platz der Kreisliga B. Der Kapitän der Kettwiger Reserve, Hans Alexander Wolsing, gab sich vor dem Spiel kämpferisch: „Alles unter 1:6 ist gut.“. Die DJK beherrschte das Spiel von Anfang an und ließ den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Kettwig verteidigte mit der kompletten Mannschaft tief in ihrer eigenen Hälfte, erst nach der Mittelinie wurde angegriffen. Kray schaffte es trotzdem, nach einiger Unordnung in der Kettwiger Abwehrreihe, in der 15. Minute in Führung zu gehen. Der FSV machte es sich weiterhin bequem in der eigenen Hälfte, sodass Kray meistens mit langen Bällen versuchte die Mpalntoumis-Elf zu überwinden. Defizite waren vor allem im Umschaltspiel vorhanden. Durch viele Fehlpässe und Abstimmungsmängel verpufften die meisten Angriffe schon im Ansatz. Ein Lichtblick war der erste Kettwiger Angriff, einen Konter in der 27. Minute, welchen Enes Mustafi alleinstehend vorm Torwart vergab. Die zweite Halbzeit began weniger erfreulich, die Krayer bauten in der 51. Minute durch ein Kopfballtor ihre Führung aus. Drei Minuten später, gelangte ein Abpraller vor die Füße des Gegners, welcher zum 0:3 abstaubte. Beide Tore fielen jeweils nach einer Ecke. Nach diesem Doppelschlag war die kleine Hoffnung, auf die große Überraschung komplett begraben. Kray schaltete ein paar Gänge zurück, so dass Kettwig einen größeren Schaden vermeiden konnte. Die Mannschaft kann trotz allem mit der bisherigen Saison sehr zufrieden sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.