Joker Kniep stach! Interessante Partien der Fußballer / Spitzenfußball und Spielausfall

Anzeige
War zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge: Mintards Trainer Marco Guglielmi.

Die DJK Mintard teilte sich im Spitzenspiel mit dem neuen Tabellenführer die Punkte, der FSV Kettwig kam durch späte Treffer zum Sieg, auch die Kettwiger Zweitvertretung war siegreich. Das Spiel der DJK-Reserve fiel aus.

DJK Mintard gegen TuS Essen-West 81 1:1

„Nur“ zwei Tore und kein Spektakel, dafür aber ein sehr gutes Bezirksligaspiel sahen die rund 150 Zuschauer in Mintard. Gegen den neuen Tabellenführer aus Essen-West reichte es am Ende zu einem leistungsgerechten Unentschieden.
Die DJK hatte vor der Pause mehr vom Spiel, doch es gab kein Durchkommen - die gut stehende Gästeabwehr vereitelte die Angriffsbemühungen der Hausherren. Die größte Chance hatte Mathias Lierhaus, als er sich in der 41. Minute gut durchsetzte, aber nur den Pfosten traf. Nach dem Pausentee war es Mintard Keeper Lars Zabinski, der sein Team mehrmals vor einem Rückstand bewahrte, seine beste Tat war ein abgewehrter Strafstoß.
Nach einer Stunde hatten dann Mintards Trainer Marco Guglielmi und Ulf Ripke eine glänzende Idee und wechselten Andreas Kniep ein, der fast die komplette Hinrunde wegen Krankheit verpasst hatte. Nur 90 Sekunden später hatte Kniep das Vertrauen zurück gezahlt, seine erste Ballberührung landete zur Mintarder Führung im gegnerischen Tor.
Die Aue stand Kopf und hätte in den nächsten zehn Minuten fast einen Salto geschlagen. Doch erst schoss Lierhaus knapp am Tor vorbei, dann war es Marco Brings, der die Entscheidung auf dem Fuß hatte. Einmal scheiterte Brings am stark reagierenden Gästekeeper, dann traf er ein Abwehrbein auf der Torlinie. Nach dieser Mintarder Druckphase konnte sich Essen-West wieder ordnen und selbst das Spiel übernehmen. Aus dem Spiel heraus gab es nichts Zählbares zu vermelden, doch in der 86. Minute verhalf ein Freistoß zum inzwischen auch verdienten Ausgleich.
Mintards Trainer Marco Guglielmi war mit dem Ergebnis zufrieden: „Vor dem Spiel hätte ich den Punkt sofort mitgenommen. Chancen hatten heute beide Teams und deshalb ist das Unentschieden gerecht. Auf die Leistung meiner Mannschaft bin ich stolz, die Jungs haben alles gegeben und waren zum Schluss körperlich am Ende.“
Auf Haarzopfer Asche soll es nun Revanche für das Hinspiel geben – damals hatte die DJK in der Nachspielzeit unglücklich mit 1:2 verloren.

FSV Kettwig I gegen SV Leithe 3:1

In der 37. Minute war es Abdel Elouriachi, der einen Strafstoß zur Kettwiger Führung verwandelte. Nach gut einer Stunde fiel der 1:1 Ausgleich, Torwart Justus Heintschel von Heinegg war geschlagen. Nun sah es verdächtig nach Punkteteilung aus, doch der FSV wollte mehr: in der 77. Minute hatte Coach Heymanns den zündenden Gedanken, wechselte Maximilian Reimann aus, brachte für ihn Stürmer Marvin Töpfer. Eine gute Entscheidung, denn keine zehn Minuten später war Töpfer zur Stelle, brachte mit seinem 2:1 die Gastgeber auf die Siegesstraße.
In der 89. Minute folgte eine unglückliche Aktion der Gäste, welche zu einem Eigentor führte – das 3:1 war die endgültige Entscheidung. Nach ihrem nun schon elften Saisonsieg rangieren die Kettwiger auf einem ansehnlichen achten Tabellenplatz, haben sogar noch ein Nachholspiel im Rücken und bei nur drei Punkten Rückstand zumindest den fünften Rang fest im Blick.
Am Sonntag geht es zur Reserve des Oberligisten Schwarz-Weiß Essen. Der Letzte sollte keine ernstzunehmende Hürde für die auswärts erstaunlich starken Kettwiger sein, im September gewannen die Ruhrtal-Kicker locker mit 6:0 Toren. Nur zwei Tage später kommt Titelkandidat Steele zum Nachholspiel ins Ruhrtal.

FSV Kettwig II gegen SV Leithe II 3:1

Auch die FSV-Reserve gewann gegen Leithe, ebenfalls mit 3:1 Toren. Die Gastgeber wollten sich für die desolate Vorstellung gegen Steele rehabilitieren, gingen nach 26 Minuten durch Fabian Bogdahn in Führung, welche David Schliephake kurz vor dem Pausenpfiff noch ausbaute – sein 18. Saisontor!
Zwar fiel nach einer Stunde der 2:1 Anschlusstreffer, doch neun Minuten später machte Andre Müller mit seinem Treffer zum 3:1 den Sack zu.
Am kommenden Sonntag geht es für die FSV-Reserve zum RSC Essen II, der als Siebter punktgleich direkt hinter den Kettwigern liegt. Das Hinspiel konnte der FSV II mit 4:1 gewinnen.

So rollt das Leder:


Sonntag, 8. März
SuS Haarzopf gegen DJK Mintard (15 Uhr, Föhrenweg)
ETB SW Essen II gegen FSV Kettwig (13 Uhr, Am Krausen Bäumchen)
DJK Mintard II gegen SC Werden-Heidhausen III (13 Uhr, Durch die Aue)
RSC Essen II gegen FSV Kettwig II, 13 Uhr, Walpurgistal

Dienstag, 10. März
FSV Kettwig gegen SpVgg Steele (19 Uhr, Ruhrtalstraße)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.