Kein Zuckerschlecken

Anzeige
Die DJK Mintard II konnte den SV Leithe deutlich mit 4:0 bezwingen. Foto: Bangert
 
Mit ihrem vierten Platz können die Spieler der DJK-Reserve sehr zufrieden sein. Foto: Bangert
Essen: Kettwig-Kurier |

Fünf Siege waren eine hervorragende Ausbeute zum Start der Fußballer in die Restrunde

Alle fünf Herrenmannschaften konnten mit einem Sieg in die Restrunde starten. Die blau-weissen Bezirksligisten machten es wieder höchst spannend, die DJK-Reserve dominierte fast nach Belieben. Auch die beiden Kettwiger Teams konnten ihre Partien klar für sich entscheiden.

Mintard I gegen RW Mülheim 3:2
Dass es kein Zuckerschlecken würde, war vorher klar: Die rot-weißen Gäste sind ein unbequem zu bespielender Gegner. Bestes Beispiel war das überraschende 1:3 der Mintarder im August. Die Hausherren zeigten diesmal, dass sie auf Revanche aus waren. Sofort drückte die DJK aufs Tempo, wirbelte mit beindruckenden Positionswechseln und kam nach einer Viertelstunde zur Führung. Plötzlich war Jannis Grube frei vorm Tor und lupfte den Ball über den aus seinem Gehäuse stürzenden Torwart ins Netz. Der Treffer befreite jedoch nicht, sondern lähmte die Mintarder Aktionen. Es wurde immer hektischer, der Gastgeber verlor den Faden. Der Gast dagegen kam immer besser ins Match, nennenswerte Möglichkeiten hatte er aber nicht. Dann rauschte das Leder doch aus großer Entfernung in den Mintarder Kasten, mit diesem mittlerweile nicht unverdienten 1:1 ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste zu, schlossen einen mustergültigen Konter zur 2:1 Führung ab. Nun war die DJK gefragt. Das Team von Trainer Ulf Ripke zeigte die richtige Reaktion, konnte mit einer Energieleistung das Spiel erneut drehen. Es kam die 88. Minute. Ein weiter Ball landete bei Mathias Lierhaus, der schon am langen Eck gelauert hatte und nur noch einzuschieben brauchte. Das 2:2 war nicht genug, der Gastgeber warf alles nach vorn, eine Hereingabe von Marco Brings konnte Jannis Grube zum umjubelten Siegtreffer verwandeln.
An der Tabellenspitze der Bezirksliga bleibt es extrem spannend. Gleich fünf Teams spielen um den Titel, liegen nur sechs Punkte auseinander, Mintard mittendrin. Coach Ripke sieht sich bestätigt: „Wer in die Landesliga aufsteigen will, braucht das gewisse Quäntchen Glück. Da entscheiden Nuancen, Ausrutscher darf man sich nicht erlauben.“ Jetzt kommt genau so ein Spiel, welches vorentscheidend sein könnte: Für die Blau-Weissen geht es zum Tabellenzweiten Winfried Kray.

Der FSV steht gut da

FSV Kettwig I gegen SuS Haarzopf 4:1
In einem letzten Testspiel konnte der Bezirksligist klar und deutlich distanziert werden. Pascal Schlenkermann und Alex Hörster konnten in der ersten Viertelstunde treffen. Nach einer Stunde erhöhte Pascal Schlenkermann, der eingewechselte Kevin Baisch plazierte mit seinem 4:0 die Kirsche auf dem Sahnehäubchen. Kurz vor dem Schlusspfiff wurde den Gästen der Ehrentreffer gestattet.

SV Kray 04 gegen FSV Kettwig I 0:3
Trotz der langen Winterpause benötigte der FSV keine Warmlaufphase, spielte sofort druckvoll nach vorne. Trainer Slavko Franjic konnte sich den Blitzstart seiner Mannschaft nicht effektiver vorgestellt haben. Nach nur sechs Minuten erzielte Johannes Döbbe die Führung. Nach einer Viertelstunde konnte sein Bruder Toni mit einem schönen Kopfball erhöhen. Danach ließ Kettwig etwas locker und den Gegner etwas ins Spiel kommen. Die Krayer konnten durch ihre starken Offensivakteure einige Akzente setzen, ohne jedoch im Abschluss zwingend werden zu können. Der FSV fing sich wieder und konnte in der 36. Minute durch einen von Pascal Schlenkermann verwandelten Strafstoß auf 3:0 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel tat sich nicht mehr viel. Kettwig spielte ein wenig unorganisiert, was den Hausherren immer wieder zu Torchancen verhalf, die aber allesamt verpufften. Auch bei den Kettwiger Stürmern mangelte es nun an Konsequenz, so endete die Partie, wie es bereits zur Pause gestanden hatte. Unterm Strich standen ein verdienter Pflichtsieg und ein guter Auftakt ins Spieljahr.
Der FSV steht als Fünfer richtig gut da, bis zum Relegationsplatz sind es allerdings noch zehn Punkte Rückstand, ein dickes Brett. Vielleicht käme ein Aufstieg in die Bezirksliga auch noch zu früh? Zunächst kommt die Reserve des Landesligisten Niederwenigern an die Ruhrtalstraße.

Ansehnliches Ergebnis

DJK Mintard II gegen SV Leithe 4:0
Wieder einmal rollten drei Zähler auf das ohnehin schon stattliche Punktekonto der Mintarder Reserve. Ein Doppelschlag vor der Pause durch Darius Kretschmann und Kevin Hougardy stellte die Weichen auf Sieg. Nach der Pause erhöhten noch Florian Juchniewski per Elfmeter und Marco Langer zum sehr ansehnlichen 4:0 Endergebnis.
Trainer Daniel Molitor freute sich über die wieder gut gemachte Hinspielpleite und kann den Blick kaum von der Tabelle wenden: Ein vierter Platz in dieser gut besetzten Liga ist aller Ehren wert. Nun reisen die Blau-Weissen zum Kellerkind Yurdum Spor.

FSV Kettwig II gegen SuS Niederbonsfeld II 5:0
Befreiungsschlag an der Ruhrtalstraße! Dieser Sieg war so nicht unbedingt zu erwarten. Nach einer eher holprigen Vorbereitung gab es einige Fragezeichen bei der wirklichen Leistungsfähigkeit der Mannschaft. Trainer Evangelos Mpalntoumis konnte sich früh entspannen: Sein Team dominierte die Partie und ging durch Jannik Schliephake in Führung, Julian Gerstenberg konnte kurz vor der Halbzeitpause erhöhen. Kurz nach dem Seitenwechsel war wieder Gerstenberg erfolgreich, die restlichen Tore erzielten Pascal Hermanspann und Niclas Bogdahn. Der auch in dieser Höhe völlig verdiente Sieg war ein perfekter Auftakt nach der Winterpause. Jetzt gibt der TC Freisenbruch seine Visitenkarte ab. Der bisher so souveräne Tabellenführer fing sich überraschend die erste Saisonniederlage. Ist der Topfavorit etwa doch verwundbar?

VfL Kupferdreh II gegen DJK Mintard III 0:9
Torschützen: Jens Kempkens (4), Thorsten Lindemann (4), Arndt Ridder.

So rollts Leder:

Sonntag, 12. März:
13 Uhr: FSV Kettwig II gegen TC Freisenbruch, Ruhrtalstraße.
13 Uhr: DJK Mintard III gegen Teutonia Überruhr III, Durch die Aue.
15 Uhr: Winfried Kray gegen DJK Mintard I, Wendelinstraße.
15 Uhr: FSV Kettwig I gegen SF Niederwenigern II, Ruhrtalstraße.
15 Uhr: DJK Mintard Damen gegen SG Altenessen, Durch die Aue.
15 Uhr: Yurdum Spor gegen DJK Mintard II, Am Krausen Bäumchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.