Kettwiger Himmelsstürmer

Anzeige
Diesmal kam die DJK Mintard nur zu einem enttäuschenden Remis. Foto: Bangert

Spiele der Fußballer: Der FSV überrascht den Tabellenzweiten, Mintard nur remis


Der FSV Kettwig überrascht weiter mit mutigen Auftritten. Die DJK Mintard dagegen hat nun wirklich keine Möglichkeit mehr, noch auf den Aufstiegszug aufzuspringen, während die DJK-Reserve immer stärker wird. Den Mintarder Damen gelang ein glanzloser Pokalsieg.


SC Werden-Heidhausen gegen DJK Mintard I 2:2

Die Mintarder machten von Beginn an viel Druck, ließen die Hausherren kaum aus ihrer eigenen Hälfte kommen. Dem 1:0 ging eine zügige Kombination voraus, Marco Brings brach auf rechts durch und legte zurück zu seinem kongenialen Sturmpartner Mathias Lierhaus, der schon goldrichtig stand und einschieben konnte. Kurz darauf wäre fast das 2:0 für dominante Mintarder fällig gewesen, doch ein Werdener rettete soeben noch auf der Linie. Dann allerdings musste Marco Brings verletzt runter, nach und nach konnten sich die Löwentaler aus der Umklammerung befreien.
In der 40. Minute war DJK-Keeper Maro Glenz geschlagen, mit 1:1 ging es in die Halbzeitbesprechung. Dann überschlugen sich die Ereignisse: Eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff markierte Mathias Lierhaus das 2:1, sein 31. Saisontreffer. Doch die Mintarder hatten noch gar nicht so richtig zu Ende gejubelt, da zappelte das 2:2 bei ihnen im Netz.

Enttäuschender Punktverlust

Dabei blieb es auch, durch den enttäuschenden Punktverlust verliert die DJK auch noch den Kontakt zum Tabellendritten Burgaltendorf.
Demnächst gibt es ein Wiedersehen von Werden und DJK am 27. April im Pokal, dann kommt der SC zum Halbfinale nach Mintard. Am Sonntag geht es zum nächsten Abstiegskandidaten, TuRu Düsseldorf II konnte zuletzt mit guten Resultaten überraschen.

DJK Mintard Damen gegen BG Überruhr 3:0
Im Achtelfinale des Kreispokals taten sich die Mintarder gegen Überruhr lange schwer, kamen erst kurz vor dem Pausenpfiff durch Goalgetterin Maren Schönherr zur 1:0 Führung. Als Schönherr in der 54. Minute zum 2:0 vollendete, war die Richtung klar, es kam noch zum 3:0 durch Luisa Buschmann, das war es aber auch schon.
In der nächsten Runde treffen die Mintarderinnen am 28. April auf den Bezirksligisten SV Leithe, am Sonntag sind die DJK-Damen spielfrei.

Heisinger SV gegen FSV Kettwig I 2:3
Es gibt kein Halten mehr für die Mannen von Trainer Slavko Franmjic. Selbst der Tabellenzweite Heisinger SV konnte die Kettwiger Himmelsstürmer nicht bremsen.
Zwar gingen die Platzherren nach elf Minuten in Führung, doch spätestens nach dem Ausgleich durch Max Reimann in der 25. Minute sah Kettwig, dass dieser Gegner zu knacken war. Nachdem kurz vor dem Seitenwechsel Pascal Schlenkermann seine Farben in Führung bringen konnte, sah man noch hoffnungsfroherer Mienen auf der Trainerbank.

Rote Karte

Eine rote Karte gegen Heisingen spielte dem FSV noch mehr in die Karten, sofort setzte der FSV nach und konnte durch Max Reimann das 3:1 erzielen. Das 2:3 der Gastgeber in der 88. Minute kam zu spät, um den Kettwiger Triumph noch zu gefährden. Der FSV ist in Form, nun kommt die ESG 99/06 ganz recht, zumal Revanche angesagt ist für die unglückliche Hinspielniederlage.

SC Werden-Heidhausen II gegen DJK Mintard II 0:1
Gegen die Werdener Reserve legten die DJKler einen dominanten Auftritt aufs grüne Parkett. Doch die Schützlinge des Trainerduos Lars Zabinski und Daniel Molitor vergaßen schlicht und einfach, die Tore zu treten, die zu einem Kantersieg verholfen hätten. Zunächst lief alles in geregelten Bahnen, Werden kam kaum nach vorn, in der 18. Minute setzte sich Enes Tas auf halblinks durch und schob zum 1:0 ein. Zwar monierten die Gastgeber eine Abseitsposition, doch der Schiedsrichter ließ sich nicht beirren. Wenig später war das 2:0 fällig, Luca Gysbers eilte unbedrängt aufs Tor zu, verpasste aber im Duell mit dem Schlussmann die Gelegenheit.

Torchancen en masse

Weiter ging es im zweiten Durchgang mit vergebenen Möglichkeiten en masse. Wieder war es Gysbers, der aus einem Meter am Torwart scheiterte, wenig später war sein Abschluss nicht zwingend genug, dann passte Lucas Lüttenberg zu Gysbers, der weg gewesen wäre, aber diesmal entschied der Unparteiische auf Abseits. Nun regte sich Coach Molitor auf, sein Team verlor den Zugriff auf die Partie, Werden wurde mutiger und hatte die Riesenchance. Torwart Zabinski riss die Hände hoch und sicherte so den Vorsprung. Im Anschluss an eine Ecke schien er endgültig geschlagen, parierte aber aus kürzester Distanz mit unglaublicher Fußabwehr. Der spät eingewechselte Niko Krause hatte zweimal die Chance, tanzte den Gegner aus, legte den Ball aber nebens Tor. Dann kam der Ball nach innen, Krause verpasste vorm leeren Kasten. Endlich folgte der Abpfiff einer Partie, die völlig unnötig viele Nerven kostete.
Beim Vorletzten Yurdum Spor möchte die DJK jetzt nachlegen.

TuS Breitscheid I gegen ASV Tiefenbroich II 2:2
Die Partie nahm erst nach der Pause Fahrt auf, mit einem Doppelschlag brachten Norman Klinkhammer und Ersin Tombas den TuS mit 2:0 in Führung. Aber die Gäste steckten nicht auf, verkürzten und kamen in der 80. Minute durch einen Elfmeter sogar noch zum Ausgleich. Der TuS stagniert auf dem elften Tabellenplatz und ist am Sonntag spielfrei.

Heisinger SV II gegen FSV Kettwig II 5:2
An der Uhlenstraße gab es die zweite Niederlage in Folge, Nicolas Bogdahn konnte zwar in der neunten Minute zum 1:1 ausgleichen, doch dann zog Heisingen bis zur 70. Minute auf 4:1 davon. Der eingewechselte Daniel Görbing verkürzte, doch die Hausherren legten in der Schlussminute das 5:2 nach.
Noch ist die Lage nicht bedrohlich, der FSV hat immer noch fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Weiter geht’s beim FC Kray III, einer Wundertüte mit sehr wechselhaften Ergebnissen.

So rollt’s Leder:

Sonntag, 17. April:
11 Uhr: FC Kray III gegen FSV Kettwig II, KrayArena.
11 Uhr: Heisinger SV III gegen FSV Kettwig III, Uhlenstraße.
13 Uhr: TuS Breitscheid II gegen DJK Agon II, Mintarder Weg.
13 Uhr: DJK Mintard III gegen SC Werden-Heidhausen III, Durch die Aue.
15 Uhr: TuRu Düsseldorf II gegen DJK Mintard I, Feuerbachstraße.
15 Uhr: ESG 99/06 gegen FSV Kettwig I, Hubertusburg.
15 Uhr: Yurdum Spor gegen DJK Mintard II, Am Krausen Bäumchen.
15 Uhr: DJK Mintard IV gegen RSC Essen III, Durch die Aue.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.