KSV Tischtennis: 1. Herren schaffen Wuppertaler Überraschungs-Coup!

Anzeige
Robert Vollmer in Aktion.
Essen: Kettwig | Ohne Pascal Lerch (Nr. 2), der als KSV Kinder- und Jugendwart die Herbstfahrt des Vereinsnachwuchses mit betreute, fuhr die 1. Herrenmannschaft in der Rolle des Außenseiters zur in dieser Saison bisher unbesiegten Reserve des TTC Wuppertal. Zur Komplettierung des Kettwiger Teams sprang Alexander Kraft aus der eigenen "Zweiten" ein. Die Wuppertaler hatten in der Vorsaison als Dritte nur knapp die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga verpasst und sich für die neue Saison mit einem Spieler aus dem eigenen Landesligateam verstärkt. Was zu erwarten war: Die Gäste lagen nach 9 absolvierten Begegnungen bereits mit 3:6 zurück. Für einen Gegenzähler der Kettwiger hatte das Anfangsdoppel Vollmer/Frieg gesorgt. Den zweiten schaffte die Kettwiger Nr. 1 Robert Vollmer, der überraschend einen 0:2 Rückstand nach Sätzen gegen den Ex-Landesligaspieler Bimoussa drehen und mit 14:12 den Entscheidungssatz für sich entscheiden konnte. Den dritten Zähler verbuchte Felix Tondorf mit einem klaren 3-Satzerfolg, während Alexander Kraft nach einer 2:1 Satzführung leider das Pech auf dem Schläger hatte und die beiden nachfolgenden Sätze äußerst unglücklich mit jeweils 2 Bällen Differenz (10:12 bzw. 9:11) verlor. In einer Aufholjagd ohnegleichen landeten die Kettwiger durch Robert Vollmer (3:0), Frieg, Tondorf und Kullik (jeweils in 3:1 Sätzen) 4 Einzelerfolge in Serie und gingen mit 7:6 in Führung!
Da die nächsten beiden Einzel relativ klar an den Gastgeber fielen, musste das Schlussdoppel die Entscheidung über Niederlage oder Remis bringen. Hier behielt das Kettwiger Duo Vollmer/Frieg Nerven wie Übersicht und erkämpfte sich und seinem Team am Ende einen 3:2-Satzerfolg und damit das für die Saison-Endabrechnung in Gruppe 8 sicherlich wertvolle Remis! Hier der Spielverlauf in Zahlen aus Sicht der Kettwiger: 5:11, 11:6, 11:8, 6:11,11:8.
Erfolgreichster Kettwiger Akteur des Abends war Robert Vollmer, der in seinen beiden Einzeln und Doppeln (mit Partner Frieg) unbesiegt blieb.
Mit bisher 3 erzielten Punkten belegt die KSV "Erste" weiterhin Rang 9 und somit den letzten Nichtabstiegs-Platz derTabelle. Das nächste Auswärtsspiel gegen eine weitere unbesiegte Wuppertaler Mannschaft, SSV Germania Wuppertal III (Ein Verlegungs-Termin - die laut Plan für Samstag 29. Oktober angesetzte Begegnung kann wegen der Teilnahme von zwei Leistungsträgern des Teams an einem Übungsleiter-Lehrgang nicht stattfinden - steht bereits fest, es ist der Donnerstag 3. November 19.30 Uhr, Turnhalle Bayreuther Str. Eing. Richard-Wagner-Str., 42115 Wuppertal) wird darüber Aufschluss geben, ob die Kettwiger auf fremden Tischen "nachlegen" können. Gegen den Vierten der Vorsaison, der sich ebenfalls mit einem Spieler aus der Landesliga (TTC SW Velbert) verstärkt hat, muss wieder die beste Leistung abgerufen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.