KSV Tischtennis: 1. Jungen teilen sich fair die Punkte mit Werden!

Anzeige
Die Jungs und das Mädchen von den beiden Clubs an der Ruhr.
Essen: Kettwig | Das Kettwiger Nachwuchs-Quartett mit Paul Berger, Niklas Leon Kaes, Lucy Gößmann und Alexander Strötges hatte sich einiges vorgenommen, um die knappe 4:6 Niederlage aus der Vorrundengruppe vergessen zu machen. Leider hatte dieses Vorhaben nur zur Hälfte Erfolg, am Ende teilten sich die beiden Teams vom Ruhrufer mit 5:5 die Punkte. Das Fazit aus dem Spiel: Im oberen Paarkreuz hatten die Gastgeber mit 3:1 (2 x Berger, 1 x Kaes), während die Gäste im unteren Paarkreuz (1 Gegenzähler durch Strötges) mit derselben Bilanz Vorteile hatten. Die Doppel gingen 1:1 aus, Berger/Kaes gewannen auf Kettwiger Seite in 4:1 nach Sätzen, während Gößmann/Strötges eine 2:1 Satzführung nicht nutzen konnten und jeweils mit 7:11 die nächsten beiden Sätze noch verloren. Großes Pech hatte zudem Lucy Gößmann in ihrem ersten Einzel, als sie einen 0:2 Satzrückstand drehen konnte, am Ende aber mit 2 Bällen Differenz den 5. und entscheidenden Satz verlor. Somit ging sie in Ihren Einzeln und im Doppel ebenso leer aus, wie bei den Werdenern Christoph Wey, der früher selbst im Kettwiger Trikot spielte.

So schlug am Ende ein für beide Teams versöhnliches Remis zu Buche, das den Werdenern erst einmal die Tabellenführung der Kreisliga (10 - 2 Punkte) und den Kettwigern Rang 2 (9 - 3 Punkte) einbringt. Die Tabellenstände sind allerdings vorläufig, da die Verfolgermannschaften weniger Spiele ausgetragen haben.

Am Samstag 13. Februar (15 Uhr, im Haferfeld 39) steht für das Kettwiger Quartett die nächste Begegnung beim Tabellenschlusslicht GW Freisenbruch auf dem Programm. Eine durchaus lösbare Aufgabe, in der Vorrunde hatten die Kettwiger bereits mit 8:2 die Oberhand behalten!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.