KSV Tischtennis: 4. Herren setzen zum Aufstieg noch eins drauf!

Anzeige
Mannschaftsführer Dieter Kral war diesmal "Spieler des Abends". Er war allein 4 Zählern seines Teams beteiligt und blieb allein unbesiegt im Einzel und Doppel (mit Partner Julian Knorr)
Essen: Kettwig | Das war echt filmreif: Angelehnt an den Titel des Hollywood-Bestsellers "Das Beste kommt am Schluss" (mit Jack Nicholson und Morgan Freeman) gestaltete sich das Abschluss-Match der 4. Herren gegen den in der Tabelle vor den Kettwiger liegenden TV Eintracht aus Frohnhausen. Es wurde aber keineswegs zu einer Tragikkomödie wie im Film.
Vor allem eins war's: Spannend bis zum letzten Ballwechsel!
Das Kettwiger Sextett, das mit Knorr, Klein, Kral, Richter, Breuer und Jansen an die Tische der Turnhalle am Mintarder Weg gegangen war, hatte anfangs recht viel Mühe mit dem favorisierten Tabellendritten, der ebenso wie Kettwig den Aufstieg zur 2. Herrenklasse bereits länger sicher hatte.
Aus der Partie hätte dadurch eigentlich der "Dampf heraus" sein müssen, jedoch weit gefehlt. Bis zum 7:7 entwickelte sich eine hoch dramatische und hart umkämpfte Begegnung, bei der sich keine Mannschaft absetzen konnte.
Die Zähler auf Kettwiger Seite hatten bis dahin die beiden Anfangsdoppel Knorr/Kral und Richter/Breuer sowie in den Einzeln Knorr (12:10 im 5. Satz), Mannschaftsführer Kral (2, davon eines mit 13:11 im 5. Satz), Richter und Breuer (je 1) erzielt.
In den beiden noch ausstehenden Partien kam es zu einem echten "Showdown", wobei die Entscheidung über Remis, Sieg oder Niederlage fallen musste.
Mit 3:0 nach Sätzen sicherte Jansen seinem Team erst einmal zur Freude aller anwesenden KSV-Fans das Remis. Danach kam es zum Schlussdoppel, in dem das Duo Knorr/Kral optimal harmonierte und in 4 Sätzen (11:7, 5:11, 11:7 und 11:4) das Frohnhauser Spitzendoppel regelrecht an die (Hallen-) Wand spielte.

Spieler des Abends wurde Dieter Kral, der außer in seinen beiden Einzeln auch in den beiden Doppelpartien (mit Partner Julian) unbesiegt blieb!
Die Freude bei den Kettwigern war groß, die sportlich fairen Frohnhauser konnten damit erst einmal von Rang 3 verdrängt werden. Ob es dabei bleibt, wird sich in den restlichen Gruppenspielen im Laufe dieser Woche zeigen.
Rang 4 ist auf jeden Fall bereits sicher. Und auch die Tatsache, dass Kettwig mit Rolf Breuer/Peter Richter das einzige ungeschlagene Doppel der Rückrunde in der Liga stellt!
Nicht unerwähnt bleiben sollte noch , dass Julian Knorr in der Einzel-Rückrundenbilanz aller Spieler mit 16:6 Siegen ganz vorn liegt!
Herzlichen Glückwunsch dem gesamten (16-köpfigen !) Team zu dieser tollen Leistung!
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.