KSV Tischtennis: Bezirksklassen-Premiere für Lucy und Linus.

Anzeige
Essen: Kettwig | Während mit Niklas Leon Kaes und Alexander Strötges zwei Mannschaftsmitglieder des frischgebackenen Aufsteigers zur Jungen-Bezirksklasse
bereits in der Saison 2014/2015 Ligaluft geschnuppert hatten, betraten die Mitstreiter im aktuellen Team Lucy Gößmann und Linus Ehl Neuland.
Nach dem erfolgreichen Aufstieg, der über 2 Relegationsstufen hart erkämpft werden musste, hatte sich das Team auf eigenen Tischen in der Schmachtenbergarena gleich mit Mitaufsteiger TTC Wuppertal zu messen. Gegen die Wuppertaler reichte es in der 2. Relegationsstufe zu einem knappen 5:5, wobei aufgrund der gleichen Satzanzahl die Bälle die Entscheidung über die Platzierung der Nachrücker brachten.
Dieses Ergebnis, mit dem das Kettwiger Team am Ende sogar einen Platz vor den Wuppertalern einnahm (die dann aber auch noch nachrücken konnten), kam seinerzeit aber mit der Nr. 1 Paul Berger zustande, der zwischenzeitlich zum Ligakonkurrenten DJK Franz-Sales-Haus gewechselt war, dessen Aufstieg bereits in trockenen Tüchern war. Dies hatte für die neue Saison zur Folge, dass bei den Kettwigern die bisherige Nr. 3 Strötges ins obere Paarkreuz wechseln und eine neue Nr. 4 gefunden werden musste. Außerdem waren zwei völlig neue Doppel aufzustellen, die natürlich bis zur neuen Saisonpremiere nicht so gut eingespielt sein konnten!
Soweit zur Ausgangslage, die für das Kettwiger Quartett wie beschrieben alles andere als berauschend war.
Die vier Akteure ließen sich aber nicht beirren und verlangten vor allem in den ersten Partien der Begegnung ihren Gästen einiges ab.
Knappe Spielausgänge waren die Folge, leider konnte allein Niklas Leon Kaes nach einem 1:2 Satzrückstand gegen die im Vergleich zur Relegation neue Nr. 2 der Wuppertaler das Spiel drehen und damit zumindest den Ehrenzähler für sein Team einfahren. Das 1:9 Endresultat fiel sicherlich um den einen oder anderen Zähler zu hoch aus, die Erfolgs-Chance auf einen Punktgewinn (bei 3 Spielgewinnen wäre das der Fall gewesen) war jedoch von vorne herein als recht gering einzustufen.
Da die nächste Partie gegen Mitaufsteiger TV Eintracht Frohnhausen I wegen Rückzugs der Nachbarstädter nicht zustande kommt, muss sich das Quartett erst wieder am Samstag 24. September ins Zeug legen: Beim starken Absteiger aus der Bezirksliga SV Bayer Wuppertal I um den überragenden Spitzenspieler Utrata, der mit 1571 den drittbesten QTTR-Wert aller Teamplayer der Liga aufzuweisen hat, hängen die Trauben wieder recht hoch! Die ersten Ballwechsel sind im Bayer Sport Park (Unten vorm Steg 5, 42329 Wuppertal) ab 14 Uhr zu erwarten. Transport und Coaching übernimmt diesmal Jugendwart und -trainer Pascal Lerch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.