KSV Tischtennis: Die neue Saison wirft ihre Schatten voraus!

Anzeige
Quellennachweis: Simon Fabig
 
Die 1. Herrenmannschaft (Bezirksklasse)
Essen: Kettwig | Im Hinblick auf die neue Saison 2016/2017 stehen die 5 Wettkampfteams des Kettwiger Sportvereins 70/86 bereits in den Startlöchern! Die bereits laufende Sommerpause kann bestens dazu genutzt werden, um in Form zu bleiben oder zu bringen. Egal, ob Im Urlaub, beim Ferientraining des Tischtennis-Kreises Essen (vom 1. bis 19. August jeweils Mo bis Fr 15.00 bis 21.00 Uhr, Sporthalle Haedenkampstraße, Essen-West), auf den Steinplatten im Kettwiger Schwimmbad oder beim Ferienspatz (TV Kupferdreh). Am Samstag 3. September geht es dann definitiv los:

Als erste steigt die 1.Jungenmannschaft des KSV ins Geschehen ein.
Im Auftaktspiel empfängt sie in der Schmachtenbergarena die 1. Mannschaft des TTC Wuppertal, die als reine Schülermannschaft hinter den Kettwigern über die 2. Relegationsrunde als letzte noch den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft hatte. Hier waren die beiden Teams aufeinander getroffen, das Match endete mit 5:5 nach Spielen, nach Sätzen war Kettwig damals besser. Allerdings konnten die Kettwiger in der Relegation noch mit ihrer Nr. 1 Paul Berger antreten, diesmal wird der Erfolgsgarant der letzten Saison leider fehlen, da er zur DJK Franz-Sales-Haus in dieselbe Liga gewechselt ist. Das Kettwiger Sextett wird sich jedenfalls auf eigenen Tischen mit seiner neuen Nr. 4 so teuer wie möglich verkaufen. Die ersten Ballwechsel gehen um 15 Uhr über die Tische. Das Aufsteiger-Team der letzten Saison hofft in seinem ersten Match in der neuen Liga auf eine große Kettwiger Fangemeinde.

Quasi im eigenen "Wohnzimmer" (Schmachtenbergarena) trifft die 1. Herrenmannschaft in ihrem Saisoneröffnungsmatch am selben Samstag (3. September 18.30 Uhr) mit der Reserve der SG Heisingen auf einen recht alten Bekannten. In der letzten Spielzeit gab es erst eine 1:9 Niederlage, danach aber einen 9:4 Erfolg. Zur neuen Saison haben die Heisinger, die ihre letzte Saison vor den Kettwigern auf Rang 6 abschlossen, personell noch aufgerüstet: Mit Jason Wöbbecke wurde ein Spieler aus der bisherigen Bezirksliga des Tusem ins Team geholt. Die meiste Mühe dürfte das Kettwiger Team mit dem Spitzenpaarkreuz der Heisinger (Krause, Grün) haben mit jeweils einem QTTR-Wert über 1800! Aber wie es so schön heißt: Bangemachen gilt nicht. Entscheidend ist am Tisch!

Am Dienstag 6. September steigt das 2. Herrenteam des KSV in seine neue Saison. In gewohnter Umgebung der Gruppe 1 der Kreisliga trifft das Sextett auswärts auf den Siebten der Vorsaison TTV DJK Burgaltendorf I. Gegen diese routinierte Mannschaft (Rang 7) taten sich die Kettwiger (einen Platz schlechter abgeschnitten) in der letzten Spielzeit gar nicht so schwer, immerhin sprangen im Vergleich 3 Punkte (9:6, 8:8) heraus. Im Wesentlichen wird es darauf ankommen, dass sich das Kettwiger Team nach den vielen personellen Ausfällen der letzten Saison eine gewisse Konstanz zurück erarbeitet, die sich nicht nur in den Doppeln auszahlen dürfte. Die sicherlich spannende Partie geht ab 19.30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Holteyer Str. 25 in direkter Nachbarschaft der Burg über die Tische.

Ebenfalls auswärts hat am selben Tag (Di 06. Sept., 19.30 Uhr) die 3. Herrenmannschaft des KSV ihren ersten Auftritt in der neuen Saison. Gastgeber ist der letztjährige Absteiger TTV DJK Altenessen III, der sich die sofortige Rückkehr in die Bezirksklasse auf seine Fahnen geschrieben hat! Um dieses Ziel zu erreichen, wurde Michael Brocker (bisher Bezirksliga, RR-Bilanz 12:4 im unteren Paarkreuz) als neues Brett 1 nominiert. Gegen den starken Absteiger wird das 3. Herrenteam der Kettwiger im hohen Essener Norden (Neuessener Schule, Altenessener Str. 491) schon seine beste Leistung abrufen müssen.

Als frischgebackener Aufsteiger (4. Rang in Gruppe A1 der letzten Saison) geht das 4. Herrenteam einen Tag später am Mittwoch 7. Sept. (19.30 Uhr, Turnhalle Eichendorffschule, Heißener Str. 74) bei SG Schönebeck IV in seine neue Saison. Die ersten Begegnungen in der neuen Spielzeit werden für das Team und den angepeilten Klassenerhalt einen vor entscheidenden Charakter haben, da je nach Personal-Situation der eine oder andere Spieler aus dem oberen Paarkreuz in die 3. Herrenmannschaft nachrücken könnte.
Die Chancen auf einen erfolgreichen Einstand stehen gegen Mitaufsteiger Schönebeck (als 8. der Aufsteigergruppe nachgerückt) gar nicht so schlecht, wenn Mannschaftsführer Dieter Kral mit der Aufstellung seines Premiere-Teams ein glückliches Händchen beweist!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.