KSV Tischtennis: Doppelter Saisonabschluss mit Stoppenberger Teams !

Anzeige
Die 1. Herrenmannschaft des KSV hat den 7. Rang in der Bezirksklasse Gr. 3 bereits sicher.
 
Die 1. Jungenmannschaft hat den 6. Rang in der Jungen-Bezirksklasse sicher.
Essen: Kettwig | Lediglich zwei Begegnungen stehen in der laufenden Tischtennis-Saison 2014/2015 noch aus. Die 2. und 3. Herren, die 2. Jungen und die Senioren haben bereits in ihren Ligen den letzten Ballwechsel hinter sich. Für die 1. Herren und 1. Jungen, die beide überörtlich um Punkte kämpfen, geht es am Wochenende Sa/So 18./19. April in ihrem letzten Match der Saison auch um deren Zieleinlauf:
Am Samstag 18. April bildet das Auswärtsmatch beim derzeitigen Tabellendritten TTV DSJ Stoppenberg I den letzten Programmpunkt. Die Essener Norstädter, die zur Rückrunde in ihrem mittleren Paarkreuz mit Tony El-Sayar mit einer echten Verstärkung aufgewartet sind, wollen noch alle Chancen auf Rang 2 und die mögliche Relegation zur Bezirksliga ausschöpfen. Entgegen kommen ihnen dabei, dass der Tabellenzweite ESG 99/06 I nach seinen letzten Niederlagen eine Schwächeperiode zu durchlaufen hat. Es erscheint daher logisch, mit der Möglichkeit zu liebäugeln, der 2-Punktevorsprung könnte in dem Fall Makulatur werden, falls man gegen Kettwig gewinnt und gleichzeitig ESG gegen Tabellenführer Olympia Mülheim II leer ausgeht. Und dann könnte das Spielverhältnis (+ 9 zugunsten der Stoppenberger) am Ende noch den Ausschlag über Rang 2 geben. Da die Kettwiger bereits den 7. Rang sicher haben - unabhängig davon, wie das letzte Saisonmatch auch ausgeht - können sie am Samstag um 18.30 Uhr recht locker an die Stoppenberger Tische in der Turnhalle Hövelstraße 49 gehen. Das Hinspiel haben die Kettwiger übrigens mit 9:7 gewonnen, ob der Spielausgang diesmal in diese Richtung gehen wird, hängt vor allem von der Qualität der Aufstellungen ab.
Auf jeden Fall spielen die KSVler im Aufstiegsgeschehen das "Zünglein an der Waage" und werden sich trotz der Favoritenstellung der Stoppenberger (die auch noch mit Buchfeld/Christeleit über das stärkste Doppel der Liga in der Rückrunde verfügen) nicht so einfach geschlagen geben.

Ebenso wie bei den 1. Herren hat auch das 1. Jungenteam vor der letzten Saison-Begegnung seinen Tabellenplatz (6.) in der Jungenbezirksklasse sicher.
Und auch das Jungenteam hat es auswärts mit einem Team des TTV DSJ Stoppenberg zu tun. Hier ist die Ausgangslage allerdings etwas differenzierter: Das Stoppenberger Quartett hat bereits als Tabellenzweiter (hinter Tabellenführer Tus Lintorf) einen vorderen Relegationsplatz sicher, kann aber bei Punktverlusten und gleichzeitigem Erfolg des Verfolgers TSV Gruiten in der Rangfolge der Anwartschaften noch zurück fallen.
Dass den Stoppenbergern danach nicht der Sinn steht, dürfte jedem klar sein. Zudem möchten sie sich für in der Hinrunde erlittene 3:7 Niederlage (ohne ihre beiden Spitzenbretter, die diesmal dabei sein dürften) revanchieren. Dabei kommt ihnen der Umstand sicherlich noch entgegen, dass die Kettwiger immer noch mit dem Handycap ihrer an der Schlaghand verletzten Nr. 1 Jan Niclas Hüser zurecht kommen müssen. Egal, wie die Begegnung ausgeht, die Kettwiger haben in dieser Saison mit Auf- und Abstieg nichts zu tun und freuen sich aufgrund der vielen Ersatzgestellungen auf das Saisonende. Die ersten Ballwechsel werden ab 11 Uhr am Sonntag 19. April über die Tische der Turnhalle an der Hövelstraße gehen, die letzten sind etwa 2 Stunden später zu erwarten. Ob in der nächsten Saison in Kettwig wieder überörtliches Tischtennis im Jugendbereich zu sehen sein wird, hängt davon ab, ob Verstärkungen von außen in Sichtweite sind. Mindestens 2 Plätze sind neu zu belegen, da mit Mannschaftsführer Maximilian Main und Jan Niclas Hüser zwei wichtige Leistungsträger in die Altersklasse der Herren wechseln müssen. Quo vadis, 1. Jungen ?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.