KSV Tischtennis: Erste Niederlage für 2. Herren!

Anzeige
Blieb als einziger Im KSV-Team unbesiegt - sowohl im Einzel als auch im Doppel - mit Partner Pascal Lerch.
Essen: Kettwig | Jetzt hat es kurz vor Abschluss der Hinrunde auch das 2. Herrenteam des KSV 70/86 erwischt: Gegen den stark einzuschätzenden Tabellenzweiten der Kreisliga-Gruppe 2 VfB Frohnhausen III gab es im letzten Heimspiel in 2014 für das auf Rang 4 platzierte 2. Herrenteam des KSV die erste Schlappe. Sie fiel mit 4:9 überraschend hoch aus, obwohl die ersten 6 etatmäßigen Spieler an Bord waren und aus taktischen Gründen noch zusätzlich Simon Schumacher im Doppel aufgeboten wurde. Gegen die in stärkster Besetzung angetretenen Frohnhauser deutete sich bereits in den Doppeln an, wer Herr an den Tischen war. Außer der Kombination Lerch/Fuchs hatten die beiden anderen Kettwiger Doppel das Nachsehen, lediglich Koll/Schumacher hatten einen weiteren Zähler auf dem Schläger. Dieses Match ging aber mit 9:11 im 5. Satz (nach 2:1 Satzführung) noch an die Gäste. In der Folgezeit punkteten die Frohnhauser 3 Mal in Folge, wobei Pascal Lerch trotz einer 2:0 Satz-Führung gegen die gegnerische Nr. 1 am Ende noch 8:11 im Entscheidungssatz verlor. Beim Zwischenstand von 1:6 aus Kettwiger Sicht schien der Drops gelutscht. Fuchs, Fabig und Lerch konnten mit Siegen in ihrem zweiten Einzel noch auf 4:7 verkürzen, ehe die Gäste den sprichwörtlichen Sack zumachten. Die erste Kettwiger Saison-Niederlage war Realität, womit der Abstand zum Führungsduo Ruwa Dellwig/VfB Frohnhausen nun bereits auf 3 Punkte angewachsen ist.
Ausgerechnet der Tabellenführer Dellwig ist am Freitag 12. Dezember (19.30 Uhr, Turnhalle Reuenberg 161) der nächste Stolperstein für die Kettwiger, die mit diesem Auswärtsspiel ihre Hinrunde hoffentlich erfolgreich abschließen können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.