KSV Tischtennis: Für 4 Teams war dies bereits das Saison-Finale 2016/2017.

Anzeige
Felix Tondorf und Alexander Kraft, 2 Garanten des 9:6-Erfolges der 1. Herren über Fortuna Wuppertal
Essen: Kettwig | Die Zelluloidsparte des Kettwiger Sportvereins kann nach dem Abschluss in 4 Ligen mit dem Erreichten zufrieden sein: Das Aushängeschild 1. Herren hat bereits den 7. Rang in der Bezirksklasse sicher, kann diesen aber im letzten Match sogar noch verbessern. Die 2. Herrenmannschaft geht mit ihrem 9. Rang in der Kreisliga in die Relegation. Die 3. Herren verabschiedeten sich mit einem Sieg in der 1. Herrenklasse und Rang 7 aus der Saison, währen das 4. Herrenteam für die bisher beste Platzierung aller 5 Kettwiger Wettkampfmannschaften sorgte: Rang 5 in der 2. Herrenklasse! Den zweiten Relegationsplatz hat im allerletzten Spiel mit Rang 8 auch noch die Kettwiger Nachwuchsmannschaft sicher.

1. Herren: Remis aus der Hinrunde gegen "Fortuna" veredelt!

Fortuna kam gerade recht: Gegen den Wuppertaler Ligakonkurrenten in Bezirksklassengruppe 8 gab es wie bereits in der Hinrunde (8:8) ein Match auf Augenhöhe. Bis zum Stande von 4:4 waren auch noch alle Spielausgänge möglich. Bis dahin hatten die Kettwiger wieder ihre Überlegenheit in den Doppeln (Siege durch Vollmer/Tondorf und Frieg/Kraft) ausgespielt und noch in den Einzeln durch Kullik und Tondorf nachgelegt. Kraft, Vollmer und Lerch erspielten ihren Team eine beruhigende 7:4 Führung, die durch Tondorf (11:9 im 5. Satz) und Kraft zum 9:6 Endstand noch getoppt wurde.
Erfolgreichste Punktesammler des Abends in der Schmachtenbergarena waren Felix Tondorf und Alexander Kraft, die zusammen (in Einzel und Doppel) an 6 Zählern ihres Teams beteiligt waren!
Die tolle 17:1 Saisonbilanz konnte das auf Rang 1 der Liga liegende Kettwiger Doppel Vollmer/Frieg nicht weiter ausbauen, da diesmal andere Kombinationen probiert worden waren.
Der 7. Rang in der Tabelle hat weiterhin Bestand, mit einem Sieg im letzten Saisonmatch bei TTV Ronsdorf IV (Samstag 01. April 18.30 Uhr, Ferdinand-Lassalle-Str. 30, 42369 Wuppertal) kann das Team sogar noch mit Rang 4 liebäugeln, da auf diesen nur 2 Punkte Abstand bestehen.

2. Herren: Mit 4-fachem Ersatz reichte es nur zum Ehrenzähler!

Für den Saisonausklang in der Kreisliga (Gruppe 1) standen gerade einmal 2 Stammspieler (Harald Berger, Coach Guy Haeyn) zur Verfügung. Zur Komplettierung der Mannschaft hatten sich mit Paul Berger, Jan Niclas Hüser (alle 3. Herren), Kevin Hein und Jörg Passiep (4. Herren) bereit erklärt. Die Chancen bei VfB Frohnhausen IV waren damit nicht gerade "prickelnd", zumal bereits das Hinspiel mit 1:9 verloren wurde. Nach 80 Minuten war der ganze "Spuk" vorbei, immerhin sorgte Harald Berger nach 4 hart umkämpften Sätzen und einem klaren 11:2 im Entscheidungssatz für den Ehrenzähler des Teams. Bereits vor dem letzten Match stand die Teilnahmeberechtigung der 2. Herren als Tabellenneunter an einer Relegationsrunde zwischen dem 24. April und dem 20. Mai fest. Hierbei sollte die Mannschaft aber wieder in Bestbesetzung antreten können, da ansonsten der Abstieg zur 1. Herrenklasse droht! Nach dem aktuellen Tabellenstand sind folgende Teams an der Qualifikationsgruppe beteiligt: Kettwiger SV II (KL Gruppe 1), TTC Schonnebeck I (KL Gruppe 2), SG Schönebeck II, TTV Altenessen III, DJK Katernberg I (Tabellenzweite der 1. Herrenklasse).

3. Herren: Mit Endspurtsieg noch Rang 7 gesichert!

Im letzten Saisonspiel der 3. Herren in der 1. Herrenklasse gegen den direkten Verfolger ESG 99/06 II (beide mit doppeltem Ersatz angetreten) kam nur Anfangs Spannung auf. Bis zum neunten Match waren die Gäste sogar noch mit 5:4 in Führung gegangen. Bis dahin hatten das Doppel Paul Berger /Jan Niclas Hüser sowie in den Einzeln Berger, Rehosek und Steinebach für die Kettwiger Zähler gesorgt. Danach gewannen die Gastgeber 5 Begegnungen in Folge. Berger, Rehosek, Steinebach Schneller und Hüser ließen in den Einzeln nichts mehr anbrennen und sicherten der Mannschaft Rang 7 in der Tabelle. Nach seinem Teil-Engagement in der Jungenmannschaft der DJK Franz-Sales-Haus mit Meistertitel und Aufstieg hat sich Paul Berger nun altersmäßig aus der Nachwuchsklasse verabschiedet und wird sich in der kommenden Saison im Wesentlichen auf die Einsätze mit der "Dritten" fokussieren, von wo aus er auch einen Blick auf die höheren KSV-Teams werfen wird.

4. Herren: "Alle Neune" beim letzten Saison-Match!

Da die letzte Saisonbegegnung "mit maximal möglichem Tableau", bestritten werden sollte, trat das Kettwiger Team (2. Herrenklasse Gr. 1) zu "Neunt" an. Da der Gast aus Frohnhausen (VfB VIII) aber selbst nur zu Fünft antrat, waren dessen Aussichten auf einen evtl. Punktgewinn von vorne herein recht fraglich. Bis zum 3:2 aus Sicht des Gastgebers konnten die Frohnhauser, die am Spitzenbrett eine weibliche Akteurin dabei hatten, gut mithalten. Danach war allerdings der Bann gebrochen und die Kettwiger beendeten mit 6 Einzelsiegen in Folge und einem 9:2 Endergebnis ihre letzte Partie der Saison 2016/2017. Kevin Hein/Melanie Grote im Doppel sowie Kevin Hein (2), Mathias Conrad, Niklas Leon Kaes, Dietmar Jansen, Anna-Lena Meinert und 2 kampflose Spiele lieferten die 9 Kettwiger Zähler, die dem Team zum Saisonabschluss Rang 5 der Tabelle bescherten. Das ist übrigens die beste Platzierung aller 5 Tischtennis-Wettkampfteams des Kettwiger SV!

1. Jungen: Auf den allerletzten Drücker Relegationsplatz 8 erreicht!

Das war knapp: Im letzten Punktspiel der Saison gegen Solingen Blades II musste das Nachwuchsteam des KSV mit Kaes, Strötges, Gößmann und Ehl eine erwartete Niederlage hinnehmen, mit drei Gegenzählern zum 3:7 wurde jedoch ein wichtiger Punkt errungen. Dieser macht es nun möglich, dass die bisher in der Tabelle vor den Kettwigern liegende Mannschaft TTV DSJ Stoppenberg I nicht nur punktemäßig (7 - 57) eingeholt -, sondern nach Spielen (Differenz -106 gegenüber Stoppenberg -114) sogar noch von Rang 8 verdrängt werden konnte. Die Kettwiger Zähler errangen Kaes/Strötges im Doppel sowie Kaes (3:0 Sätze) und Strötges (3:1), der an diesem Tag sein mit Abstand bestes Saisonspiel auf den Tisch der Schmachtenbergarena brachte. Eine weitere Ergebnisverbesserung verpasste mit Lucy Gößmann die "Amazone" im Team, als sie den vierten Satz mit 9:11 unglücklich verlor. Auch Niklas Leon Kaes war in seinem zweiten Einzel nicht chancenlos, nutzte aber leider seine Chancen zum Gewinn des ersten Satzes nicht, was seinem Spiel nach dem Satzgleichstand vielleicht noch eine entscheidende Wendung gegeben hätte. So blieb es bei 3 Zählern, die Freude über die Verbesserung des Teams auf Rang 8 war riesig.
Die Termine für die anstehenden Relegationsrunden 1 und 2 stehen bereits fest: Sie finden statt am 29./ 30.04.2017 sowie am 27. / 28.Mai 2017.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.