KSV Tischtennis: Herrenteams siegen synchron!

Anzeige
Er sorgte für den Matchpoint seiner 3. Herren: Gerd Steinebach
Essen: Kettwig | Sowohl das 1. Herrenteam in der Bezirksklasse (Gruppe 8) als auch das 3. Herrenteam des Kettwiger SV in der 1. Herrenklasse (Gruppe 2) gewannen ihr letztes Punktspiel mit 9:3.
Während die Ausgangsposition der "Ersten" auf einem Abstiegsrang recht brisant war, konnte die "Dritte" von einem beruhigenden Mittelplatz aus agieren und relativ locker an die Aufgabe herangehen.
Das "Kellerduell" mit dem einen Platz besseren ESV Wuppertal West stellte das Kettwiger Sextett in Idealbesetzung vor keine großen Probleme. Nach zwei gewonnenen Anfangsdoppeln (Vollmer/Frieg und Kullok/Lerch) und Einzelerfolgen durch Robert Vollmer (2), Michael Frieg, Felix Tondorf, Pascal Lerch und Markus Tenschert (je 1) blieb es Frieg in seinem zweiten Einzel vorbehalten, den "Sack" zum 9:3 zu zu machen".
Dieses erfreuliche Resultat nach längerer Durststrecke u. a. mit einigen unglücklichen 7:9 Niederlagen ist Balsam für die Seele der Kettwiger, die durch den Platztausch mit den Wuppertalern die Abstiegsränge erst einmal verlassen haben und nun dem nächsten Auswärts-Termin bei TTC SW Velbert II entgegen sehen:
Mittwoch 25. November 19.30 Uhr, Von-Böttinger-Halle, Friedrich-Ebert-Str. 301.

Mit demselben Ergebnis wie die eigene "Erste" schloss auch die 3. Herren des KSV ihre Spielwoche ab: Gegen den Tabellenachten DJK Adler Union Frintrop VII hatte sie einen Start nach Maß und lag nach allen 3 gewonnenen Anfangsdoppeln und dem Einzelerfolg durch Rainer Rehosek bereits mit 4:0 in Front, ehe die Gäste verkürzen konnten. Maximilian Main, Thomas Schneller und Paul Berger und Rainer Rehosek mit seinem zweiten Einzelsieg erhöhten den Vorsprung auf 8:3. Für den Matchpoint sorgte dann Gerd Steinebach in seinem zweiten Einzel, nachdem er sein erstes unglücklich mit 11:13 im Entscheidungssatz verloren hatte. Vom Pech verfolgt war im Spiel davor Uwe Kruse, der trotz einer 2:0 Satzführung am Ende noch das Nachsehen hatte. Die Kettwiger "Dritte" verbesserte sich durch die Punktgewinne auf Rang 5 der Tabelle und muss noch in der letzten Hinrunden-Begegnung beim starken Tabellenzweiten VfB Frohnhausen V (Mi 25.11. 19.30 Uhr Herderschule, Postreitweg 76) antreten, der im Kampf um einen Aufstiegsplatz gut im Rennen liegt und daher keine Punkte zu verschenken hat.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.