KSV Tischtennis: Ist der Zug für die 2. Herren abgefahren?

Anzeige
Wieder einmal ein (knapper) Sieg für das 1. KSV-Jungenquartett.
Essen: Kettwig | Die Ausgangsbasis hätte für die 2. Herrenmannschaft des Kettwiger Sportvereins nicht besser sein können: Lediglich ein Pünktchen trennte das Team in seiner Kreisliga-Gruppe 2 vom Relegationsplatz. Dann musste es zum Drittletzten der Tabelle MTG Horst III reisen, der noch nicht aller Abstiegssorgen ledig war. Dann aber trafen die Hiobsbotschaften für die Kettwiger, die den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse noch auf ihrer Agenda hatten, ein: Mit Simon Fabig (1) und Harald Berger (4) mussten gleich zwei Leistungsträger pausieren. Die nach ihnen Nominierten mussten in die höheren Paarkreuze aufrücken, Maximilian Main, die Nr. 1 des 1. KSV Jungenteams komplettierte die Mannschaft und sammelte wertvolle Spielpraxis.
Mit Gewinnen in den Doppeln (Schumacher/Koll und Fuchs/Haeyn) sowie durch Pascal Lerch im Einzel gingen die Kettwiger mit 3:2 in Führung. Danach konnten die Horster fünf Matches (drei davon jeweils in 5 hart umkämpften Sätzen) für sich entscheiden und mit 7:3 fast uneinholbar davon ziehen. Da halfen auch die Einzelerfolge von Simon Schumacher und Christoph Fuchs nichts mehr, am Ende stand mit 5:9 eine herbe Niederlage zu Buche. Pechvogel des Tages war Eberhard Koll, der letztendlich seine beiden Einzel mit 7:11 im Entscheidungssatz verlor.
Nach Minuspunkten liegt die "Zweite" nun schon 3 Punkte hinter dem derzeitigen Inhaber des Relegationsplatze Ruwa Dellwig. Einen weiteren Ausrutscher darf sich das Team - bereits am Dienstag 3. März um 19 Uhr steigt die Partie beim TTC Werden II (mit den beiden Ex-Kettwigern Frank Anhalt und Wilfried Arnhold) - wohl nicht leisten.

Da auch die 1. Herrenmannschaft nicht von gesundheitsbedingten Ausfällen verschont blieb, musste das Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht TTC Union Mülheim IV ohne das komplette mittlere Paarkreuz (Tondorf, Kraft) bestritten werden. Neu ins Team kamen Paul Berger (1. Jungenteam) und Jörg Passiep (3. Herren), die sich redlich mühten und immerhin einen Satzgewinn verbuchen konnten.
Das die Partie "eng" werden würde, war allen vorher klar und verlangte von den Stammspielern einen besonderen Einsatzwillen, der letztlich mit einem hauchdünnen 9:7 Erfolg belohnt wurde. Neben den Siegen im Doppel (2x Vollmer/Frieg und Kullik/Tenschert) sorgten die Einzelerfolge durch Vollmer (2), Kullik (1, er verlor nach 2:0 Satzführung am Ende noch unglücklich 9:11 im 5. Satz gegen die gegnerische Nr. 2 !), Frieg (2), und Tenschert (1) dafür, dass die Punkte in Kettwig blieben. In der nächsten Begegnung der Bezirksklassen-Gruppe 2 treffen die Kettwiger wiederum zuhause auf SG Heisingen II (Samstag 7. März, 18.30 Uhr, Schmachtenbergarena), die zuletzt mit 9:6 die ESG 99/06 I von der Tabellenspitze stießen. Die Kettwiger dürften also genügend vorgewarnt sein!

Überraschend klar mit 3:9 unterlag das 3. Herrenteam des KSV auf eigenen Tischen dem Team von SG Heisingen IV, das noch um den Klassenerhalt kämpfen muss, nun aber auf dem besten Weg dahin zu sein scheint. Erfolge durch Steinebach, Kral und das Doppel Steinebach/Schneller hielten die Niederlage in Grenzen. In der nächsten Begegnung hat die "Dritte" beim Schlusslicht SG Schönebeck III (Freitag 6. März 19.30 Uhr, Heißener Straße) anzutreten. Dabei könnte der noch fehlende Punkt zum sicheren Klassenerhalt der Kettwiger eingefahren werden.

Ausgerechnet der Spieler der 1. KSV-Jungenmannschaft, der die letzten Spiele wegen Handgelenksverletzung nicht bestreiten konnte, war der erfolgreichste Akteur seines Teams beim Tabellenvorletzten der Jungenbezirksklasse. Jan Niclas Hüser gewann bei SSV Germania Wuppertal II nicht nur beide Einzel, sondern auch das Doppel mit Maximilian Main. Dafür, dass am Ende ein knapper 6:4 Erfolg der Kettwiger stand, sorgten im Einzel Maximilian Main, Paul Berger und Niklas Leon Kaes (je 1). Das Quartett konnte somit den 6. Rang verteidigen, am Samstag, 14. März (14 Uhr, Am Sportplatz 6, Haan) erwartet der derzeitige starke Tabellendritte TSV Gruiten die Kettwiger Jungs.

Drei Sätze waren die gesamte Ausbeute bei der 0:10 Niederlage der 2. Jungenmannschaft , die sich bei DJK Kray 09 vorstellte.
Chancen auf eine Ergebnisverbesserung hatte lediglich Alexander Strötges, der das Spitzeneinzel im 5. Satz verlor.
Das Schlusslicht der Tabelle (1. Jungenklasse A) trifft nun am Samstag 7. März (14.30 Adelkampstr) im Kellerduell auf VfB Frohnhausen I.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.