KSV Tischtennis: Pascal's Meisterstück 2016.

Anzeige
Neuer Vereinsmeister 2016: Pascal Lerch (links), er besiegte im Finale Felix Tondorf (rechts). Beide gemeinsam gewannen den Titel im Doppel
 
Die Finalisten im B-Einzel: Kevin Hein (links), Niklas Leon Kaes (rechts)
Essen: Kettwig | Die "Ruhr-Pötte" im Kettwiger Tischtennis 2016 sind vergeben.
Und aller guten Dinge sind drei: Nachdem Pascal Lerch, die aktuelle Nr. 2 im 1. Herrenteam des Kettwiger Sportvereins bereits in den Jahren 2010 und 2012 den Einzeltitel der "Zelluloid-Abteilung" gewann, setzte er in Abwesenheit des letzten Titelträgers Michael Frieg in diesem Jahr noch eines drauf: Mit je einem Satzverlust in der Vorrunde (gegen Harald "Harry" Berger aus der KSV-Reserve) und einem gegen Markus Tenschert zog Pascal souverän ins Finale ein und hatte lediglich im ersten Satz gegen seinen Mannschaftskollegen Felix Tondorf (15:13) etwas Mühe, Die nachfolgenden beiden Durchgänge gewann er aber klar mit 11:3 und 11:4. Auf den 3. Rang kamen gemeinsam der Mannschaftsführer der "Ersten" Markus Tenschert sowie Simon Schumacher aus der 2. Herrenmannschaft.

Die Herren-B-Klasse entschied überraschend ein Kettwiger Nachwuchsspieler für sich: Niklas Leon Kaes kämpfte sich über Jan Niclas Hüser (3:0) und Abteilungschef Dieter Kral (3:1) ins Finale, das er gegen Kevin Hein mit 3:0 klar gewann. Auf dem 3. Rang landeten gemeinsam Thomas Schneller (3. Herren) und Dieter Kral (4. Herren).

In der Doppel-Kategorie der Herren A-Klasse landete Pascal Lerch an der Seite seines Mannschaftskollegen Felix Tondorf seinen zweiten Coup, mit dem er das Duo Simon Schumacher/Jörg Passiep (2./4. Herren) und im Finale Markus Tenschert/Alex Kraft (1./2. Herren) in jeweils 3:0 Sätzen distanzieren konnte. Auf Rang 3 platzierten sich gemeinsam Simon Schumacher/Jörg Passiep (2./4. Herren) und Guy Haeyn/Kevin Hein (2./4. Herren).

Das Doppel der Herren-B-Kategorie entschied die Kombination der 2./3. Herren "Harry" Harald Berger/Thomas Schneller in 3:0 Sätzen über die "Youngster" Jan Niclas Hüser/Niklas Leon Kaes für sich. Auf dem 3. Rang kamen gemeinsam Dieter Kral/Rainer Rehosek(4./3. Herren) und Melanie Grote/Kalla Rottmann (4. Herren/Hobbygruppe) ins Ziel.

In dieser Woche ist die Tischtennis-Abteilung nach der Herbstpause wieder wettkampfmäßig "voll am Ball":

Am Dienstag, 25. Oktober empfängt die 4. Herrenmannschaft die punktgleiche "Vierte" der DJK Stadtwald zum Heimspiel in der Turnhalle Mintarder Weg (Anschlag 19.30 Uhr). Das Match auf Augenhöhe (beide 3-5 Punkte) wird darüber Aufschluss bringen, wohin der Trend für die Kettwiger zeigt.

Am Freitag 28. Oktober 19.30 Uhr muss in der Kreisliga die 2. Herrenmannschaft des KSV beim TTV DSJ Stoppenberg II (Hövelstraße 49, Altenessen) antreten, wo der erste zählbare Erfolg der Saison dringend erwartet wird.

Am Samstag 29. Oktober (16 Uhr, Mintarder Weg 43) hat die 3. Herrenmannschaft TV Kupferdreh IV zu Gast. Die Chancen auf weitere Punktgewinne stehen nicht schlecht, wenn die Kettwiger in Bestbesetzung an die Tische gehen können.

Last but not least hat am selben Tag (Sa 29.10., 15 Uhr) die KSV Nachwuchsmannschaft in der Schmachtenbergarena Tusem Essen III zu Gast. Es wird bestimmt kein einfaches Spiel, denn die Akteure von der Margarethenhöhe haben beruhigende 7 Punkte mehr auf der Habenseite und werden sicherlich nur zu überraschen sein, wenn das Kettwiger Quartett einen absoluten "Traumtag" erwischt.

Die 1. Herrenmannschaft des KSV hat in der aktuellen Spielwoche Pause. Die Chancen auf den Kettwiger Klassenerhalt in der Bezirksklasse (Gr. 8) sind durch die Abmeldung des Wuppertal SV aus dem Spielbetrieb stark gestiegen. Die nächste Begegnung steht für das KSV-Aushängeschild erst für den 3.November (Donnerstag, 19.30 Uhr, Turnhalle Bayreuther Str. Eing. Richard-Wagner-Str., 42115 Wuppertal) auf dem Programm.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.