KSV Tischtennis: Siegesserie der 2. Herren hält weiter an. 4. Herren drehen das Ergebnis der Hinrunde.

Anzeige
Erfolg mal 6. Die 4. Herrenmannschaft des KSV mit (von links nach rechts) Dietmar Jansen, Coach Dieter Kral, Niklas Leon Kaes, Kevin Hein, Jan Niclas Hüser, Julian Knorr
Essen: Kettwig | Mit einem überraschenden 9:5 Erfolg (Das Hinspiel ging noch 6:9 verloren) beim direkten Kreisliga-Tabellennachbarn GW Freisenbruch II war nicht nur der dritte Rückrunden-Sieg in Folge perfekt. Gleichzeitig konnte das Kettwiger Sextett erstmals die rote Laterne des Tabellenletzten an die Freisenbrucher abgeben und befindet sich damit weiter im Aufwärtstrend
Mit Paul Berger aus der eigenen "Dritten", der das Team komplettierte (Die Kettwiger Nr. 1 Schumacher kam wiederholt nicht zum Einsatz), legte sich Kettwig bereits zu Beginn stark ins Zeug und führte zwischenzeitlich nach allen 3 gewonnenen Anfangsdoppeln und Erfolgen durch Kraft und Haeyn mit 5:2. Koll (2), Harald Berger und Kraft mit seinem zweiten Einzelsieg stellten den dritten doppelten Punkterfolg für das in Serie 1 personell arg gebeutelte Team sicher.
Fleißigste Punktesammer waren an diesem Abend Kraft und Koll, die im Einzel und Doppel an 6 Zählern ihres Teams beteiligt waren.
Vielleicht kann der Schwung aus den ersten 3 Begegnungen der Rückrunde mit in die vierte Begegnung am Sonntag, 12. Februar (11 Uhr, Schmachtenbergarena) gegen die Tusem-Reserve genommen werden. Die Partie aus der Hinrunde endete zwar mit einem 0:9 Debakel (mit 3-fachem Ersatz, u.a. fehlte das gesamte obere Kettwiger Paarkreuz !), zuletzt schienen die Spieler von der Margarethenhöhe selbst etwas zu schwächeln: So bezogen sie überraschend gegen die noch abstiegsbedrohten TTV Burgaltendorf eine 6:9 Heimniederlage. Die Karten sind also wieder neu gemischt!

Mit einem überraschend deutlichen 9:2 drehte das 4. Herrenteam im Heimspiel
gegen den bisherigen Tabellenachten ESV Grün-Weiß Essen II nicht nur exakt das Ergebnis der Hinspiel-Niederlage, sondern verteidigte auch in der Tabelle der 2. Herrenklasse (Gr.1) den 5. Rang. Nach 2 Stunden Spielzeit war der "Fisch gegessen": Alle drei Anfangsdoppel waren "Beute" der Kettwiger. Knorr, Hüser, Hein und Kral legten zur 7:0 Führung in ihren Einzeln nach, ehe die Gäste zu ihrem ersten Erfolg kamen.
Jansen und Hüser, der in seinem zweiten Einzel den Matchpoint lieferte, rundeten den Erfolg des Sextetts ab. Die mit Abstand herausragenden Ballwechsel der Partie bot die Begegnung zwischen der Kettwiger Nr. 2 Hüser und der Nr. 1 der Grün-Weißen Joshua Dirrigl.
Die mit 4 jüngeren Spielern "neu getaktete" 4. Herrenmannschaft des KSV dürfte sicherlich weiter von sich reden machen. Die nächste Gelegenheit bietet sich am Mittwoch, 8. Feb. 19 Uhr bei der MTG Horst VI (Lindkenshofer Weg 51), wogegen die Kettwiger im Hinspiel bereits einen 9:4 Heimsieg landeten. Die Aufgabe in Steele-Horst wird diesmal sicherlich nicht ganz so einfach werden. Aber: Bangemachen gilt nicht!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.