KSV Tischtennis: "Spitzen-Glanz" macht Appetit auf mehr!

Anzeige
Eine feste Größe im 4. Herrenteam: Die "Youngster" Alexander Strötges und Niklas Leon Kaes.
Essen: Kettwig | In ihrem zweiten (Rückrunden-) Match im neuen Jahr hatte es die 4. Herrenmannschaft des Kettwiger Sportvereins nach dem Tabellenführer TV Kupferdreh (wir berichteten darüber bereits in einer früheren Ausgabe) diesmal mit dem Tabellenzweiten der 2. Herrenklasse TTV DSJ Stoppenberg (IV.) zu tun.
Da es für die Kettwiger in der Hinrunde auf fremden Tischen eine deftige 2:9 Niederlage gegeben hatte, wünschte man sich wie im Auftaktspiel einen erfreulicheren Spielausgang. Folgendes Kettwiger Sextett sollte es "richten": Kevin Hein, Niklas Leon Kaes, Mathias Conrad, Dieter Kral, Youngster Alexander Strötges (aufgrund seiner tollen Leistungen in der Hinrunde aus der 5. Herren aufgerückt) und Rolf Breuer. Die Hoffnung trübte sich allerdings nach den 3 Anfangsdoppeln ein, da sie allesamt in 0:3 Sätzen an die Gäste gingen. Hier fehlte in den neuen Doppelaufstellungen wohl noch die perfekte Abstimmung. Danach schlug die Stunde der Kettwiger "Spitze": Sowohl Kevin Hein als auch Youngster Niklas Leon Kaes zeigten in ihren Einzeln, wieviel Potential im oberen Kettwiger Paarkreuz steckt.
Leider konnten ihre Mannschaftskollegen nicht "nachlegen", lediglich Rolf Breuer hatte beim Spielstand von 2:6 aus Kettwiger Sicht die Chance zur Ergebnisverbesserung auf seinem Schläger. Nach einer 2:1 Satzführung verlor er recht unglücklich sowohl den vierten (9:11) aus auch den Entscheidungssatz (10:12).
Hein und Kaes konnten noch mit einer Glanzleitung (jeweils in 3 Sätzen) ihr zweites Einzel gewinnen und auf 4:7 verkürzen. Aber die Zähler kamen leider zu spät, zumal nach starken Einsatz sowohl Conrad (6:11 im 5. Satz) als auch Kral (1:3 Sätze) die restlichen Begegnungen an die Gäste abtreten mussten. Endstand: 4:9.
Die KSV-"Vierte" liegt trotz der Niederlage weiterhin auf Rang 6 der Liga, muss aber zum nächsten Punktspiel am Freitag 2. Februar (19 Uhr, Langenberger Str. 380) zum HSV Überruhr II reisen, der aktuell  nur einen Zähler vor den Kettwigern liegt und das Hinspiel mit 9:5 für sich entscheiden konnte.
Somit dürfte der Ausgang des Matchs einen gewissen Einfluss auf das zukünftige Tabellenbild haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.