KSV Tischtennis: Wenige Bälle fehlten zum Erfolg der 3. Herren!

Anzeige
Thomas Schneller war der fleißigste Punktesammler seines Teams.
Essen: Kettwig | Die Hoffnung, mit einem Auswärtssieg bei GW Freisenbruch II in der 1. Herrenklasse des Kreises Essen einen Aufstiegsrang zu erreichen, erfüllten sich leider für die 3. Herrenmannschaft des Kettwiger SV nicht.

Stattdessen ist nun für die Gartenstädter erst einmal "Hausmannskost" in Form eines Mittelplatzes in der Liga angesagt.

Nach ausgeglichenem Start mit zwei gewonnenen Anfangsdoppeln (Kruse/Schneller bzw. Rehosek/Steinebach) gingen von den nächsten 5 Einzeln gleich 3 unglücklich im 5. Satz verloren, davon zwei nur mit 2 Bällen Differenz! Somit schien beim Zwischenstand von 2:6 aus Kettwiger Sicht die Begegnung so gut wie gelaufen. Durch Siege von Thomas Schneller, Rainer Rehosek, Gerd Steinebach kamen die Kettwiger auf 5:7 heran, die Partie entwickelte sich zum Krimi.. Da Thomas Schneller in seinem zweiten Einzel (9:11 im Entscheidungssatz) aber nicht das nötige Quäntchen Glück hatte und dann am Ende auch noch das Schlussdoppel mit 1:3 (mit 2 Sätzen, die in der Verlängerung verloren gingen) an den Gastgeber abgetreten werden musste, war die hauchdünne 7:9 Niederlage perfekt.

Fazit: Ein Remis wäre für das Kettwiger Sextett in Anbetracht des knappen Spielverlaufs nicht unverdient gewesen!

Beim nächsten Punktspiel am Samstag 21. November 16 Uhr, Mintarder Weg ist beim Verfolger Adler Union Frintrop VII Wiedergutmachung angesagt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.