Lierhaus trifft wieder! Alles dabei in den Spielen der Kettwiger Fußballer – Sieg, Remis und Niederlage

Anzeige
Mintards Goalgetter Mathias Lierhaus traf doppelt.
Nach zuletzt zwei Remis konnte der FSV Kettwig wieder siegen – die DJK Mintard teilte sich in der Begegnung zweier Aufsteiger die Punkte, der FC Kettwig war gegen den Spitzenreiter ohne Chance.

Bezirksliga


SC Phönix gegen DJK Mintard 2:2
Fast hätte es für die Mintarder zum vierten Saisonsieg gereicht, doch im Duell mit dem SC Phönix, ebenfalls Aufsteiger, führte ein später Treffer der Gastgeber zu einem Remis.
Gegenüber dem verunglückten Pokalspiel änderte Trainer Marco Guglielmi seine Startelf auf gleich fünf Positionen. Die zuletzt angeschlagenen Marco Brings, Dennis Brinkmann, Mathias Lierhaus sowie Lars Fleischer und Marvin Robert standen diesmal wieder von Beginn an auf dem Feld. Es war auch der Goalgetter, der für den ersten blau-weißen Jubel sorgte. In der 26. Minute machte Mathias Lierhaus das, was er am besten kann: Tore schießen! Er reagierte nach einem Torwartfehler am schnellsten, sein 1:0 hatte bis kurz vor der Pause Bestand, doch dann glich Phönix nach einem Missverständnis in Mintards Abwehr aus.

Neunter Saisontreffer

Zum zweiten Durchgang lief Niko Krause auf, war für Robin Götze gekommen. Es dauerte zehn Minuten, bis Lierhaus seinen schon neunten Saisontreffer erzielen konnte, wieder lag Mintard vorn. Kapitän Marvin Robert hatte mustergültig auf den zum richtigen Zeitpunkt gestarteten Lierhaus gepasst.
Marco Langer ersetzte Tobias Kolb, sieben Minuten vor dem Ende kam Patrick Kißmann für Mathias Lierhaus, um die Defensive zu stärken und den Sieg zu sichern. Doch es reichte nicht, obwohl Mintard Gegner und Spiel unter Kontrolle hatte, aber vorne zu fahrlässig mit Torchancen umging. Zwei Minuten vor dem Abpfiff gelang den Gastgebern nach einem Eckstoß aus dem Gewühl doch noch der 2:2 Ausgleich.
Nun kommt der Zweite, die Reserve des Regionalligisten FC Kray.

FC Kettwig 08 gegen VfB Frohnhausen 0:3
Der VfB Frohnhausen steht nicht zu Unrecht an der Tabellenspitze. Aber die starken Vorstellungen des FC ließen hoffen. Trainer Markus Dymala hatte nach einigen Einsätzen wieder auf der Bank Platz genommen, schickte gleich sechs seiner Neuzugänge ins Rennen.
Die Kettwiger wollten – nach zuletzt vier Erfolgserlebnissen hintereinander mit breiter Brust – den Primus auf Herz und Nieren prüfen. Doch es begann saublöd für die Gastgeber, in der zweiten Minute unterlief Jörg Heinrich ein Eigentor. Spätestens nach dem 0:2 in der 36. Minute wurde klar, dass sich Frohnhausen weder von den formstarken Kettwigern noch vom ungeliebten Aschebelag die Butter vom Brot nehmen lassen würde. Nach dem Seitenwechsel kam Lars Ramrath für Stephan Engels, in der 55. Minute fiel das 0:3, die Fronten waren endgültig geklärt.

Rote Karte

Trainer Dymala tauschte, brachte Thorsten Reinhard für Jan Heinrich, später Daniel Görbing für Serdar Dedemen. Zwischendurch fing sich Worya Salim eine rote Karte, die 08er mussten zwanzig Minuten lang in Unterzahl agieren, doch der Favorit ließ es gut sein und schaukelte seinen klaren Sieg nachhause.
Nun geht es zum hoch gewetteten TuS Essen-West. Im Vorjahr konnte Kettwig dort trotz einer unglücklichen Niederlage voll überzeugen!

Kreisliga A


ESC Rellinghausen II gegen FSV Kettwig 0:2
Auch beim zuletzt erstarkten Aufsteiger ESC Rellinghausen II blieb das Heymanns-Team erfolgreich, ist nun schon seit elf Partien unbesiegt.
Die Gastgeber erspielten sich Chancen, da der FSV nicht zu einer klaren Linie fand und erstaunlich viele Fehler im Aufbauspiel einstreute. Es dauerte, bis sich der Gast fing und seinerseits Druck aufbaute. Allerdings waren die Angriffsbemühungen nicht energisch genug, um in Führung gehen zu können.
So war es an Trainer Achim Heymanns, in der Halbzeitbesprechung sein Team wachzurütteln. Es fand wohl die richtigen Worte, denn nun war der FSV präsent und kam sofort zu Chancen. Nach einem schönen Angriff setzte Evangelos Petridis den Ball an den Pfosten. In der 50. Minute lief Abdelmalik El Ouriachi alleine auf das gegnerische Tor der Gastgeber zu und war drauf und dran, seinen zehnten Saisontreffer zu erzielen. Doch er wurde gefällt, Folge dieser klaren Notbremse war eine rote Karte für die Gastgeber.
Kettwig erhöhte den Druck, in der 66. Minute kam Alex Hörster für Tobias Schwach, ein Wechsel mit positiven Folgen. Toni Döbbe jagte aus der Distanz einen Freistoß nach vorn, dort berührte Alex Hörster noch den Ball, der so ins Tor segelte. Tim Hitzegrad kam für Abdelmalik El Ouriachi, in der 73. Minute fiel die endgültige Entscheidung. Marvin Töpfer nahm genau Maß und traf mit einem schönen Schuss genau in den Winkel. Fünf Minuten vor Ende kam Rene für Pascal Schlenkermann, dann war der nun schon sechste Saisonsieg perfekt.
Mit diesem Dreier bleibt Kettwig als Sechster an der Tabellenspitze dran, wobei vier Punkte auf Primus Yurdum Spor, den nächsten Pokalgegner, fehlen. Gegen die Burgaltendorfer Reserve ist aus der letzten Spielzeit noch eine Rechnung offen.

So rollt das Leder:


Sonntag, 19. Oktober:
DJK Mintard gegen FC Kray II, 15 Uhr, Durch die Aue.
TuS Essen-West 81 gegen FC Kettwig 08, 15.15 Uhr, Keplerstraße.
FSV Kettwig gegen SV Burgaltendorf II, 15 Uhr, Ruhrtalstraße.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.