Mintarder Revanche geglückt - Fußballer weiterhin sehr erfolgreich

Anzeige
Boris Bovermann in einem seiner letzten Spiele für den FSV Kettwig.

Während die DJK Mintard genüsslich ihre Revanche gegen den RSC Essen feierte – die einzige Saisonniederlage im Hinspiel hatte doch geschmerzt – trennten sich die beiden Kettwiger Clubs jeweils mit 1:1 von ihren Kontrahenten.

Bezirksliga:

SG Altenessen gegen FC Kettwig 08 1:1
Mit dem Abstieg werden weder Altenessen noch Kettwig etwas zu tun haben. Ansonsten blieb beiden Teams der eine Punkt, eine gerechte Verteilung, wenn auch der FC mit etwas mehr Zielwasser durchaus hätte gewinnen können.
In der 20. Minute kam Kolja Grant im Strafraum zu Fall, der Unparteiische pfiff und zeigte auf den Elfmeterpunkte. Schütze ist Timo Büscher, sonst immer souverän, diesmal schoss er nicht gut genug, der Torwart behielt bei diesem Duell die Oberhand. Zehn Minuten später ging Altenessen in Führung, hatte aber nicht lange Freude daran. Kolja Grant brauchte zwar einen zweiten Versuch, doch im Nachschuss zappelte das Leder zum 1:1 im Netz. Gerade im zweiten Durchgang hatte Kettwig ein Chancenplus, doch trotz aller Spielfreude auf beiden Seiten wollte kein Treffer mehr fallen.
Noch fünf Partien sind in der Bezirksliga zu spielen, neun Punkte und elf Tore haben die 08er Vorsprung auf die Abstiegszone. Das ist mehr als beruhigend, zumal Kettwig zweitbestes Rückrundenteam ist und besonders an der Ruhrtalstraße nicht mehr zu bezwingen zu sein scheint – die letzte Heimpleite war im Dezember 2013!

Kreisliga A:

RSC Essen gegen DJK Mintard 0:3
Wer soll die Truppe von Trainer Marco Guglielmi noch stoppen? Selbst in Unterzahl brannte für die DJK beim Tabellendritten nichts an.
Mintard musste sich in einer wahren Schlammschlacht gegen einen unfairen Gegner beweisen. Hinterher war Guglielmi froh, trotz unzähliger, nicht geahndeter Provokationen nur einen „Ausfall“ beklagen zu müssen – Hussein Klait war angespuckt worden, hatte sich nicht im Griff, seine Revanche bestrafte der Schiedsrichter mit einer roten Karte. „Heute wurden die jungen Spieler zu Männern, haben den Kampf angenommen und sich diese Revanche für die Hinspiel-Niederlage verdient“, so Mintards Trainer nach dem Spiel.
Mintard dominierte das Spiel zunächst vollständig. Auf dem morastigen Ascheboden waren verbissener Kampf und „langer Hafer nach vorn“ angesagt, bereits mit der zweiten gefährlichen Aktion gelang die Mintarder Führung. Marvin Robert schickte Hussein Klait, dessen Flanke verwandelte ein RSC-Spieler ins eigene Tor. Beim zweiten Treffer flankte Darius Kretschmann und Mathias Lierhaus erzielte seinen 48. Saisontreffer.
Nach dem Platzverweis für Klait musste Mintard 30 Minuten in Unterzahl spielen - die Rüttenscheider witterten ihre Chance, das Spiel noch zu drehen. Den Schlusspunkt setzte erneut Mathias Lierhaus, der einen Konter mit dem 3:0 abschloss.
Da Verfolger Kray zwei Zähler liegen ließ, hat Mintard fünf Spieltage vor Saisonende satte neun Punkte Vorsprung.

FSV Kettwig gegen Teutonia Überuhr 1:1
Da die zweite Mannschaft mit personellen Problemen zu kämpfen hat und bis zum Saisonende unklar sein wird, wie viele Teams aus der Kreisliga B absteigen, mobilisiert der Verein alle Kräfte, um die Abstiegssorgen zu vertreiben. So halfen Johannes Flatow, Pascal Schlenkermann, Rene Schlenkermann und Tobias Schwach in der Reserve aus – prompt wurde mit 9:1 gewonnen!
Die Heymanns-Schützlinge lassen die Saison indes auslaufen. Immerhin reichte es an der Ruhrtalstraße gegen Aufsteiger Teutonia Überruhr noch zu einem Remis, der FSV verbleibt auf dem sechsten Rang, hat zwei Punkte Rückstand auf den Vierten ESG.
Neben den „Aushilfen“ fehlten noch Oussama El Ouriachi, Lukas Kresken, Marvin Töpfer und Kevin Voß – Trainer Achim Heymanns hatte nur noch drei Spieler auf der Ersatzbank. Nachdem Torwart Maximilian Heining in der 72. Minute hinter sich greifen musste, gelang Carsten Schlieper kurz vor dem Abpfiff doch noch der Ausgleich.
Am heutigen Mittwoch, 30. April, werden ab 18.30 Uhr die verdienten, langjährigen Spieler der ersten Mannschaft Bovermann, Kehrmann, Noak, Rudnick und Ryg mit einem Abschieds-Spiel verabschiedet. Im Anschluss an das Match wird in der Ruhrarena gemeinsam „in den Mai hinein“ gefeiert. Der FSV freut sich über jeden Gast, der heute Abend den Weg zum Sportplatz findet.

So rollt das Leder:

Dienstag, 29. April:
FSV Kettwig gegen SpVgg Steele II, 19 Uhr, Ruhrtalstraße.

Mittwoch, 30. April:
ETB SW Essen II gegen FC Kettwig 08, 19 Uhr, Am Krausen Bäumchen.
Yurdum Spor gegen DJK Mintard, 19 Uhr, Am Krausen Bäumchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.