Revanche geglückt

Anzeige
Beim FC Kray konnten die Mintarder B-Junioren zunächst in Führung gehen. Foto: Archiv
 
Mit 4:0 siegten die U13 Mädchen und liegen weiterhin mit vorn. Foto: Archiv
Essen: Kettwig-Kurier |

Mintarder U17 Mädchen wurden stolze Siebte der Westdeutschen Meisterschaften

So langsam werden die Kettwiger A-Junioren durchgereicht und drohen den Anschluss zu verlieren. Auch die Mintarder B-Junioren schauen besorgt auf die Tabelle. Die blau-weissen Mädchenmannschaften sorgen weiterhin für fröhliche Mienen.

Die U13 Mädchen siegten auswärts beim TuSEM mit 4:0 Toren. Gleich vierfach konnte sich Miranda Bierbrauer in die Torjägerliste eintragen. Mit diesem glatten Erfolg liegt das Team von Trainer Marvin Robert punktgleich mit dem Spitzenreiter aus Holsterhausen auf dem zweiten Tabellenplatz.
Nach sehr guten 70 Minuten besiegten die U15 Mädchen ihren Gast Sportfreunde 07 mit 18:0 Toren und belegen nun den zweiten Tabellenplatz in der Leistungsklasse. Im Team von Trainer Thomas Neumann überragte die zehnfache Torschützin Melissa Greding, die weiteren Treffer steuerten Jule Hupe (5) und Ikram Buick (3) bei. Nach der Karnevalspause geht es zum punktgleichen Verfolger nach Schonnebeck, dann kommt TS Rahm zum Nachholspiel.

Eichholz stolz auf seine Mädels

Thorsten Eichholz ist Trainer der U17 Mädchen und ganz schön stolz auf seine Spielerinnen. Bei den Westdeutschen Meisterschaften konnte sein Team den Bundesligavierten FSV Gütersloh lange ärgern und sogar durch einen Treffer von Loreen Mählitz bis acht Minuten vor dem Abpfiff in Führung gelegen. Erst nach dem unglücklichen Ausgleichstreffer knickte Mintard ein und unterlag mit 1:5 dem Favoriten aus Ostwestfalen. Im zweiten Spiel kam die DJK gegen den Mittelrhein-Vizemeister SG Erfthöhen 98 zu einem torlosen Remis. Gegen TSV Wolsdorf und DJK SV Thomasstadt Kempen gab es jeweils unglückliche 0:1 Niederlagen. Das Spiel um den siebten Platz gegen den GSV Moers war eine Neuauflage des auf Verbandsebene verlorenen Finales. Der Spitzenreiter der Niederrheinliga konnte nach Sechsmeterschießen mit 5:4 bezwungen werden. Die Revanche war geglückt, gut gelaunt kehrte die U17 aus Duisburg zurück.

Anstgegner des Spitzenreiters

In der Niederrheinliga mussten die U17 Mädchen zweimal ran. Zunächst ging es auf weite Fahrt nach Bedburg-Hau. Zwar konnte Anna Kledtke nach nur drei Minuten zum 1:0 treffen, diese Führung hatte immerhin bis zur Halbzeit Bestand. Doch dann traf der Gastgeber in schöner Regelmäßigkeit zum 3:1, Mintard musste den Gegner in der Tabelle vorbei lassen. Der Grafschafter SV Moers ist so etwas wie das Bayer München der Liga, noch ungeschlagen. Zwar ging der Gast nach 22 Minuten in Führung, doch zwei Minuten vor dem Abpfiff gelang Loreen Mählitz der umjubelte Ausgleich. Da Moers schon im Hinspiel nicht gegen Mintard gewinnen konnte, dürfen sich die Blau-Weissen nun wohl offiziell „Angstgegner“ nennen. Die DJK liegt auf dem achten Rang und hat die direkte Qualifikation zur nächsten Spielzeit fest im Blick.

Befürchtete Niederlagen

Die Mintarder B-Junioren gingen beim FC Kray völlig überraschend kurz nach der Pause in Führung. Doch der Favorit schlug schnell zurück, glich durch einen verwandelten Strafstoß wieder aus. Dann machte der Nachwuchs des Oberligisten mit zwei späten Treffern den 3:1 Sieg fest. Nach der Karnevalspause kommt Tabellenführer ESG nach Mintard. Bei halbwegs normalem Verlauf ist gegen den Aufstiegsaspiranten nicht zu gewinnen, aber danach möchte das Team von Trainer Jens Erblöh wieder eifrig punkten.
Auch die Kettwiger A-Junioren holten sich eine befürchtete Niederlage ab. In Niederwenigern hielt Nottorhüter David Butgereit eine halbe Stunde lang seinen Kasten sauber, mit 0:1 ging es durchaus mit einem Hoffnungsschimmer in den zweiten Durchgang. Eine Tiefschlafphase zwischen der 58. und 63. Minute klingelte es gleich viermal im FSV-Gehäuse Die 0:7 Niederlage fiel unterm Strich aber zu hoch aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.