Salim schießt FC ins Viertelfinale! DJK Mintard unterliegt erneut – FC Kettwig 08 setzt Siegesserie fort

Anzeige
FC-Spielertrainer Markus Dymala.

Die Bezirksligisten aus Mintard und Kettwig hatten in den letzten Wochen ganz unterschiedliche Trends zu bieten. Während die DJK zurzeit nach unten durchgereicht wird, bekrabbelte sich der FC und kletterte nach oben. Diese Entwicklung spiegelte sich nun auch im Kreispokal wider.

DJK Mintard gegen FC Kettwig 08 0:1
Zunächst einmal wurde durchgezählt. Bei den Gastgebern wird zurzeit ein unglückliches Verletzungspech diagnostiziert, aber auch die Gäste von der anderen Ruhrseite kamen mit dem letzten Aufgebot. So saßen neben Torwart Manuel Will und Philipp Klink noch Daniel Görbing und Nelson Saurenhaus aus der Reserve auf der Bank. Auf Seiten der Mintarder nahmen dort unter anderem Kapitän Marvin Robert sowie Marco Brings und Dennis Brinkmann Platz.
Im ersten Durchgang tat sich wenig, die Fans hofften auf die zweite Halbzeit. In der 61. Minute wechselte Trainer Marco Guglielmi, brachte Kapitän Marvin Robert für Darius Kretschmann. Der FC reagierte, Philipp Klink ersetzte Lars Ramrath.

Gästeführung

Es lief die 70. Minute, das Leder kam zu Worya Salim, der zur umjubelten Gästeführung einnetzte. Weiter ging es mit Spielerwechseln, Daniel Görbing kam für den Torschützen, bei den Blau-Weißen machte Enes Tas für Tobias Kral Platz. FC-Spielertrainer Markus Dymala ging in der 80. Minute, Nelson Saurenhaus übernahm. Auch bei der DJK folgte der dritte Wechsel, als Florian Juchniewski Timo Müller ablöste.
Nach zweiminütiger Nachspielzeit blieb es beim 1:0 für die Gäste, die ihren vierten Sieg in Folge bejubeln konnten und nun mit breiter Brust Tabellenführer Frohnhausen empfangen werden. Die Gastgeber dagegen müssen zusehen, dass sie möglichst bald wieder ihr Stammteam auf den Platz bekommen. Nur so können sie beim SC Phönix Punkte einplanen.

Viertelfinale mit zwei Kettwiger Teams

Der FC Kettwig empfängt im Viertelfinale nun den Landesligisten SF Niederwenigern. Ausgetragen wird die Partie am Mittwoch, 29. Oktober, auf Kettwiger Asche. Am gleichen Tag reist der FSV Kettwig zum Ligarivalen Yurdum Spor. Zwei Kettwiger Teams im Pokalhalbfinale? Nicht undenkbar!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.