Selbst aus elf Metern nicht

Anzeige
Kevin „Icke“ Baisch war einziger Torschütze des FSV Kettwig gegen die DJK Mintard II. Foto: till
 
Maren Schönherr verhalf den DJK-Damen mit zwei Treffern zum Sieg. Foto: Archiv
Essen: Kettwig-Kurier |

Spiele der Fußballer: FSV Kettwig gewinnt gegen Mintard II nur mit 1:0, vergibt unzählige Chancen


Die DJK Mintard kam zwar im Pokal eine Runde weiter, musste jedoch die Tabellenführung der Bezirksliga wieder abgeben. Beim FSV Kettwig hatte die DJK-Reserve keine Chance, die blau-weissen Damen schrammten noch soeben am ersten Punktverlust vorbei.

Kreispokal

DJK Mintard gegen TuSEM 3:2
Der Pokalsieger strebt die Verteidigung seines Titels an. Allerdings musste, wie schon gegen den VfB Frohnhausen, ein ganz später Treffer zum Sieg verhelfen. Trainer Fabian Holzmann rotierte fast das gesamte Team aus der Startelf, ließ Spieler wie
Ohne diese Stammkräfte tat sich Mintard schwer, geriet nach torloser erster Hälfte sogar in Rückstand. Nach einer Stunde konnte Defensiv-Allrounder Darius Kretschmann ausgleichen, war in der 82. Minute auch zum 2:1 erfolgreich. Doch der TuSEM konnte prompt egalisieren, eine Verlängerung drohte. Nur noch zwei Minuten waren in der regulären Spielzeit zu gehen, da gelang Kevin Hougardy doch noch die Entscheidung.
Im Viertelfinale, das Mitte November ausgetragen wird, steht die Neuauflage des Pokalfinales auf dem Programm, wenn die DJK nach Burgaltendorf reisen muss.

Bezirksliga

SV Schonnebeck II gegen DJK Mintard 2:2
War es der ungewohnte Samstagnachmittag? Nach einer Viertelstunde lag Mintard bereits mit 0:2 hinten. Einen Strafstoß verwandelte der Ex-Mintarder Volkan Yerek, fürs 2:0 war Stephan Jasberg aus dem Kader des Oberligisten zuständig. Nach einer gelb-roten Karte für die Gastgeber berappelte sich die DJK etwas, konnte mit dem Pausenpfiff durch Oktay Cinar verkürzen.
Auch im zweiten Durchgang wurde wenig Berauschendes geboten, doch Trainer Fabian Holzmann kann sich mittlerweile auf seine späten Torschützen verlassen.
In der 89. Minute traf Mathias Lierhaus zum 2:2 Ausgleich. Leider sah in der Nachspielzeit Manuel Schulitz noch die Rote Karte nach angeblicher Beleidigung eines Gegenspielers.
Vogelheim zog wieder an Mintard vorbei, nun kommt der TuS Holsterhausen in die Aue. Der Aufsteiger verlor zuletzt viermal hintereinander mit einer verheerenden Bilanz von 2:21 Toren.

Kreisliga A

FSV Kettwig I gegen DJK Mintard II 1:0
„Jaaaaa!“ Slavko Franjic sprang auf und bejubelte den äußerst knappen 1:0 Erfolg seiner Kettwiger Jungs gegen den Nachbarn aus Mintard. Dessen Trainer Daniel Molitor konnte nur die Achseln zucken. Nach dem Rückzug von Lars Zabinski ist er nun alleiniger Chef an der Seitenlinie, sah einen gebrauchten Tag seines völlig indisponierten Teams. Erst spät, und dann auch noch nur per Zufall, kamen seine Schützlinge zu Chancen. Der Gastgeber dagegen hatte Möglichkeiten im Dutzend. Doch die alte „Seuche“ der verpassten Gelegenheiten setzte sich fort, sogar noch dramatisch gesteigert: Selbst zwei Strafstöße konnten die Kettwiger nicht im Kasten unterbringen!
Die Hausherren legten los, als gebe es kein Morgen: Alex Hörster konnte einen Freistoß von Pascal Schlenkermann nicht kontrollieren. Mintard sah sich wütenden Angriffen ausgesetzt, verlor schnell die Übersicht, Kevin Baisch war durch, wurde von Max Stundner umgestoßen. Elfmeter. Schlenkermann lief an, DJK-Keeper Sebastian Ullisch guckte ihn aus, tauchte ins richtige Eck und hielt. Weiter ging es mit FSV-Chancen. Jojo Döbbe bediente Kevin Baisch, der verzog, Evangelos Petridis bediente Schlenkermann, der volley abzog und Ullisch zur nächsten Glanztat zwang. In der 23. Minute war es dann doch soweit. Nach Mintarder Abstoß kam das Leder postwendend zurück, Ullisch zögerte einen Moment, „Icke“ Baisch behielt die Übersicht und streichelte den Ball über den Schlussmann in die Maschen. Nach diesem 1:0 ließ der Kettwiger Druck ein wenig nach, ohne dass Mintard zum Spiel fand. Baisch vernaschte Stundner auf dem Flügel, wieder musste Ullisch klären. Nach Flanke von Petridis zirkelte Jojo Döbbe den Ball über die Querlatte. Das 1:0 zur Pause war viel zu wenig.

Keeper Ullisch glänzte

In der 48. Minute hatte Jeff Kurzhals die nächste Chance, jagte jedoch das Leder aus 25 Metern übers leere Tor. Kurz darauf unterschätzte Hörster einen langen Ball, der DJKler Christoph Hellbusch war jedoch frei vorm Tor zu überrascht. Ein Pressschlag landete wenig später erneut bei Hellbusch, der nicht schnell genug reagieren konnte. Einen Kopfball des Kettwigers Max Reimann sahen die Zuschauer bereits drin, doch Sebastian Ullisch glänzte mit der x-ten Parade. In der 88. Minute lief Baisch aufs Tor zu, Ullisch legte ihn, der Unparteiische gab den zweiten Strafstoß. Diesmal übernahm Kapitän Robin Littmann die Verantwortung, knallte den Ball beeindruckend hoch übers Tor. Baisch hatte sich ernsthaft verletzt, Franjic aber bereits dreimal gewechselt. Der FSV zitterte sich also in Unterzahl durch die vierminütige Nachspielzeit.
Die DJK Mintard II empfängt nun Kellerkind Kray 04, der FSV Kettwig die zuletzt schwache ESG zu Gast.

DJK Mintard Damen gegen Blau Gelb Überruhr 4:2
Fast hätte es die Schützlinge von Trainer Stefan Budde erstmalig erwischt. Blau Gelb Überruhr war der erwartet schwere Gegner und hätte fast was mitgenommen aus Mintard. Nach frühem Rückstand glich Anna Odendahl aus, Maren Schönherr brachte noch vor der Pause die Führung. Spätestens nach dem 3:1 durch Anna Odendahl entspannten sich die Gastgeberinnen, vielleicht zu sehr. Nach dem Überruhrer Anschlusstreffer wurde es noch einmal eng, erst fünf Minuten vor dem Abpfiff konnte Maren Schönherr mit ihrem 4:2 alle Zweifel beseitigen.
Nun geht es am Donnerstag im Kreispokal zu Rot-Weiss Essen, nur drei Tage später reisen die Blau-Weissen schon wieder in den Essener Norden, in der Liga wird der RWE II Gegner sein.

Kreisliga B

FSV Kettwig II gegen SV Burgaltendorf III 3:1
Weiter im Aufwind ist die FSV-Reserve. Früh traf Constantin Paul, Julian Gerstenberg machte seine Trainer Evangelos Mpalntoumis und Markus Muth mit einem Doppelpack noch vor der Pause glücklich. Mit dem Schlusspfiff gelang dem Vorletzten aus Burgaltendorf wenigstens noch der Ehrentreffer. Beim ESC Rellinghausen II möchte die FSV-Reserve nachlegen.

So rollts Leder:

Donnerstag, 27. Oktober:
19 Uhr: Rot-Weiss Essen gegen DJK Mintard, Stankeitstraße.

Sonntag, 30. Oktober:
12.30 Uhr: DJK Mintard II gegen SV Kray 04, Durch die Aue.
12.45 Uhr: ESC Rellinghausen II gegen FSV Kettwig II, Am Krausen Bäumchen.
13 Uhr: Rot-Weiss Essen II gegen DJK Mintard, Seumannstraße.
15 Uhr: DJK Mintard I gegen TuS Hosterhausen, Durch die Aue.
15 Uhr: FSV Kettwig I gegen ESG 99/06, Ruhrtalstraße.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.