So rollt das Leder in Kettwig

Anzeige
Der FC Kettwig dümpelt weiter im Keller, der FSV Kettwig konnte sich von dort befreien,die DJK Mintard thront endlich ganz oben – unterschiedlicher könnten die Erlebnisse unserer Fußballer nicht sein!

SC Frintrop gegen FC Kettwig 08 2:1
Über 75 Minuten sah der FC Kettwig wie der sichere Sieger aus – doch dann kam die jähe Ernüchterung. Es begann richtig gut, der FC machte das Spiel, Gastgeber Frintrop war merkwürdig passiv. Eine Viertelstunde war gespielt, da belohnte Worya Salim den Aufwand seiner Elf und markierte die Führung. Nicht unverdient, im Gegenteil – der FC hätte durchaus höher führen können.
In der 70. Minute kam Björn Förster für Kevin Kraus, kurz darauf stockte den Kettwiger Fans der Atem. Der SC Frintrop konnte ausgleichen, der schöne Vorsprung war dahin. Trainer Markus Dymala reagierte sofort, brachte Stürmer Daniel Petz für Verteidiger Jassin Attalauziti. Dieser Schuss ging nach hinten los, denn in der 83. Minute lagen die 08er sogar zurück, Torwart Blaz Ravlija musste zum zweiten Mal hinter sich greifen. Timo Büscher kam für Christoph Rosenkranz – es nutzte nichts mehr, die nächste Niederlage war Fakt.
Der FC Kettwig 08 wartet weiter auf den ersten Sieg - Grund der Misere: erst dreimal durften die 08er in dieser Saison über Tore jubeln, kein anderes Team traf so selten. Nun müssen die Kettwiger dringend punkten, um nicht den Anschluss zu verlieren. Bereits heute Abend empfängt der FC die SG Kupferdreh-Byfang, am Sonntag geht es zum TuS 84/10, der als Aufsteiger einen schwachen Start hinlegte und schon den ersten Trainer verschlissen hat.

DJK Mintard gegen SV Isinger 4:0
Der Gastgeber begann das Spiel mit viel Schwung und erarbeitete sich sofort gute Torchancen. Nach zehn Minuten fiel die verdiente Führung, als nach einer Ecke Mathias Lierhaus am langen Pfosten goldrichtig stand und einköpfte. Kurz darauf scheiterte Jens Kempkens am Pfosten, dann nutzte Sebastian van Ryn eine große Chance nicht.
Nach der Pause ging es weiter wie zuvor, doch nach gut einer Stunde geriet das Spiel aus den Fugen. Die Spieler von Isinger wollten in der 65. Minute einen Elfmeterpfiff wegen Handspiels nicht akzeptieren. Es folgten verbale Auseinandersetzungen und der rote Karton für einen Gästespieler. Lierhaus erhöhte auf 2:0, zehn Minuten später folgte der nächste Feldverweis für Isinger, als ein Abwehrspieler per Notbremse Tobias Kolb im Strafraum von den Beinen holte. Wieder war es Lierhaus, der sicher vollstreckte. Bei einigen Akteuren der Gäste brannten nun die Sicherungen durch. Grobe Fouls und eine weitere rote Karte waren die Folge. Am Ende standen bei Isinger nur noch acht Spieler auf dem Feld. Die DJK nutzte die freien Räume und konnte durch Lierhaus auf 4:0 erhöhen.
Aufgrund des besseren Torverhältnisses übernahmen die Blauen die Tabellenführung der Kreisliga. Mit der SpVgg Steele II kommt der nächste Aufsteiger nach Mintard.

FSV Kettwig gegen Sportfreunde 07 1:0
Trainer Achim Heymanns konnte sich freuen, hatte sein Team doch gegen die punktgleichen Sportfreunde 07 einen ganz wichtigen Sieg eingefahren und sich somit wieder weg von der Abstiegszone geschoben.
Für den FSV hielt die Partie einen Auftakt nach Maß bereit: Bereits in der siebten Minute erzielte Pascal Schlenkermann die Führung. Dieser Spielstand hatte auch bis kurz vor Schluss Bestand, nun wechselte Heymanns die restliche Spielzeit herunter, brachte nach und nach Robin Littmann, Raphael Au und Alexander Wolsing. Dann pfiff der Unparteiische endlich ab, die nächsten drei Punkte waren „im Sack“. Nach zwei blöden Niederlagen gegen Yurdum Spor und Burgaltendorf nimmt der FSV jetzt wieder Kontakt zum Tabellenmittelfeld auf.
Bereits heute Abend geht es weiter - an den Platz in Leithe haben die Mannen von Achim Heymanns gute Erinnerungen, am letzten Spieltag der letzten Saison machten sie an der Wendelinstraße den Klassenerhalt fix. Sonntag kommt der Heisinger SV II - hier sollte gewonnen werden.

So rollt das Leder:

Mittwoch, 25. September:
FC Kettwig 08 gegen SG Kupferdreh-Byfang, 19 Uhr, Ruhrtalstraße.
SV Leithe gegen FSV Kettwig, 19 Uhr, Wendelinstraße.

Sonntag, 29. September:
TuS 84/10 gegen FC Kettwig 08, 11 Uhr, Germaniastraße.
DJK Mintard gegen SpVgg Steele II, 15 Uhr, Durch die Aue.
FSV Kettwig gegen Heisinger SV II, 15 Uhr, Ruhrtalstraße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.