SV Leithe gegen FSV Kettwig 2:1

Anzeige
Der Treffer von Julian Gerstenberg (Mitte) reichte nicht für die rotgekleideten Kettwiger.
Mit so schönen Erinnerungen war die Kettwiger nach Leithe gereist. Am letzten Spieltag der Vorsaison machten die Mannen um Trainer Achim Heymanns, auch in dieser Spielzeit konnten sie bereits in Leithe gewinnen. Doch diesmal, im Pokal, kehrten sich mit leeren Händen zurück in die Gartenstadt.
Maximilian Heining hatte seine Sperre abgesessen und stand wieder zwischen den Pfosten. Coach Heymanns griff wieder auf David Schliephake zurück, setzte auch das Brüderpaar Fabian und Nicolas Bogdahn aus der Reserve ein.

Ende der Hoffnungen

Im ersten Abschnitt tat sich herzlich wenig, zwanzig Minuten nach Wiederanpfiff gingen dann die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten brauchte Kettwig, um wieder auszugleichen, Julian Gerstenberg war zur Stelle und markierte das 1:1. Nun wurde gewechselt, Heymanns brachte Boris Bovermann und Lukas Kresken, Tobias Schwach und Pascal Schlenkermann gingen vom Feld.
Nach 80 Minuten zappelte das Leder wieder hinter Heining im Netz, diesmal fiel dem FSV nichts mehr ein, die Partie war pünktlich um 20.45 Uhr beendet – und mit ihr die diesjährigen Pokal-Hoffnungen der Kettwiger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.