Tabellenführung erobert

Anzeige
Lisa Klapdor erzielte in der 89. Minute den 3:2 Siegtreffer für Mintard. Foto: Bangert
 
Im hochklassigen Spitzenspiel der Mintarder Damen gegen Werden wurde auch gekämpft. Foto: Bangert
 
Maren Schönherr (l.) traf zur Führung und bereitete den entscheidenden Treffer vor. Foto: Bangert
Essen: Kettwig-Kurier |

Spiele der Fußballer: Mintarder Damen und Herren thronen nun ganz oben


Die DJK Mintard fertigte den Tabellenzehnten rigoros ab und sprang selbst wieder an die Spitze. Genau dort sind nun auch die blau-weissen Damen angekommen, stürzten mit einem energischen Schluss-Spurt den bisherigen Tabellenprimus. Der FSV Kettwig zeigte sich deutlich verbessert und die die DJK-Reserve musste die Überlegenheit des Titelkandidaten anerkennen.

Bezirksliga

Mülheimer SV 07 gegen DJK Mintard 0:8
Torhüter Dominic Haas konnte sich ganz entspannt seine frühere Wirkungsstätte am Waldschlösschen ansehen. Der Keeper konnte dabei den Blick schweifen lassen, ohne in Alarmbereitschaft sein müssen. Das Geschehen spielte sich nämlich fast ausschließlich auf der anderen Seite ab. Die DJK Mintard kam mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch zum MSV 07. Gegen Steele hatte die Mannschaft alles vermissen lassen, war auf Wiedergutmachung aus. Am Ende eines unterhaltsamen Nachmittags konnte Trainer Fabian Holzmann zufrieden konstatieren, dass seine Jungs eine Antwort gegeben hatten. Und was für eine! Die zuletzt gescholtene Offensive wirbelte die Hausherren in Grund und Boden. Robin Götze schloss einen Konter perfekt ab, Mathias Lierhaus und Oktay Cinar trafen per Kopf, in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit legte Lierhaus das 4:0 nach.
Auch im zweiten Durchgang mussten die überforderten 07er weiter leiden. Zudem zeigten sie sich bei Mintarder Eckstößen unkonzentriert, Pascal Eichholz und Oktay Cinar nutzten dies weidlich aus. Das 7:0 und 8:0 waren Goalgetter Lierhaus vorbehalten, der noch die eine oder andere Möglichkeit verdaddelte.
Da Vogelheim parallel 0:0 in Kray spielte, ist die DJK nach nur einer Woche Pause wieder zurück an der Sonne. Nun gilt es für den Spitzenreiter, denn es kommt zu einer Neuauflage des Finales im Preußen Cups. Mit dem VfB Frohhausen reist einer der ganz großen Favoriten auf den Titel nach Mintard. Nach katastrophalem Start gelangen Frohnhausen sechs Siege in den letzten sieben Partien. Nur zwei Tage später erscheint dann Kreisligist TuSEM zum Achtelfinale des Kreispokals in Mintard.

Kreisliga A

FSV Kettwig I gegen Preußen Eiberg 6:1
Endlich entspannte sich die Personalsituation ein wenig, Trainer Slavko Franjic konnte zum Beispiel gleichzeitig Evangelos Petridis und Pascal Schlenkermann bringen, die sich aufgrund von Erkrankungen zuletzt den Job jeweils eine Halbzeit lang geteilt hatten. Der Aufsteiger aus Eiberg hatte bereits einige überraschende Resultate vorzuweisen, das Team des ehemaligen Bundesligaprofis Thomas Cichon reiste daher guten Mutes nach Kettwig. Und zog deutlich geschlagen wieder von dannen.
Beim FSV dagegen herrschte eitel Freude, besonders über Sommerzugang Kevin Baisch, der demonstrierte, wie wichtig er für die Kettwiger ist. So war es Baisch, der die Hausherren in Führung brachte und auf 2:0 erhöhte. Nachdem Tim Stränger zum 3:0 getroffen hatte und der eingewechselte Marvin Töpfer innerhalb von vier Minuten zweimal erfolgreich war, legte Kevin Baisch noch seinen dritten Treffer des Tages nach.
Jetzt reisen die Rot-Weißen zum „einfachsten“ Spiel der gesamten Saison. Denn Tabellenführer Blau Gelb Überruhr ist das Maß aller Dinge, wird sich seine bisher weiße Weste auch nicht von den Ruhrtalkickern beschmutzen lassen wollen.

Werbung für Frauenfußball

DJK Mintard Damen gegen SC Werden-Heidhausen 3:2
Da Trainer Stefan Budde verreist ist, übernahm U13-Coach Marvin Robert an der Seitenlinie. Über weite Strecken dachte die Interimslösung, er müsse Böses beichten, dann konnte die Meldung jedoch höchst positiv ausfallen: „Tabellenführung erobert!“
Dieses Spitzenspiel hatte alles, was das Fußballerherz begehrt. Schöne Spielzüge, feine Einzelleistungen, taktische Varianten, eine gehörige Portion Kampf und vor allem eine dramatische Wendung zum Ende hin. Beste Werbung für Frauenfußball auf unterer Ebene, wobei beide Teams in dieser Verfassung unbedingt eine Liga höher antreten sollten. Werden kam besser in die Partie, vergab jedoch, während der DJK in der elften Minute mit dem ersten vernünftigen Angriff das 1:0 durch Maren Schönherr erzielte. Werden kämpfte sich zurück ins Spiel, hatte Chancen im Minutentakt. Mintard verlegte sich auf Konter, fast hätte Anna Odendahl das 2:0 erzielt. Kurz vor dem Pausenpfiff war dann DJK-Torhüterin Julia Vom Bruch machtlos, als der Ball aus zwölf Metern in die Maschen rauschte.
Nach dem Seitenwechsel war weiterhin der Gast dominant, ging nach 53 Minuten mit 2:1 in Führung. Zum Ende hin gingen dem Tabellenführer jedoch die Kräfte aus, sofort war die DJK da. Ein steiler Pass auf Anna Odendahl brachte den Ausgleich, die SC-Abwehr konnte nicht klären, das Leder trudelte an der Torhüterin vorbei ins Tor. Eine Minute war noch zu gehen, das rassige, absolut ausgeglichene Match hatte eigentlich keinen Sieger verdient, da brachte Maren Schönherr einen Eckstoß nach innen. Lisa Klapdor stand völlig blank, jagte das Leder direkt zum 3:2 ins Netz.
Es folgten ein letzter Angriff der Gäste, Torhüterin Julia Vom Bruch begrub das Leder unter sich, Abpfiff und großer Jubel. Beim TuS Essen-West 81 II stehen die Zeichen wieder auf Sieg.

Blau Gelb Überruhr gegen DJK Mintard II 5:1
Die Erde ist rund, Blau Gelb Überruhr wird Meister der Kreisliga. Es gibt halt so Gewissheiten, die unumstößlich sind. Zehn Spiele, zehn Siege: Überruhr wird spöttisch „Blau Geld“ genannt, der Club ist aufgrund seiner prominenten Transaktionen so etwas wie das Red Bull Leipzig der Liga. Die Mintarder Reserve kann da nicht mithalten. Obwohl die Trainer Lars Zabinski und Daniel Molitor wirklich gute Arbeit leisten und ihr Team sogar auf den zweiten Tabellenplatz geführt hatten, wurde nun ein großer Klassenunterschied deutlich.
Dabei konnte es sich der Primus sogar erlauben, vom Elfmeterpunkt aus zu vergeben. Zur Pause führten die Gastgeber dennoch bereits mit 3:0 Toren. Nach dem Anschlusstreffer von Christoph Hellbusch keimte zwar kurz Hoffnung auf, doch zwei weitere Tore entschieden die Partie endgültig zugunsten des Spitzenreiters. Der nächste Gegner sollte mit Vorsicht betrachtet werden, Fortuna Bredeney klettert gerade aus dem Keller, konnte dreimal in Serie siegen.

Kreisliga B

FSV Kettwig II gegen Winfried Huttrop 2:2
Endlich wieder ein Pünktchen! Die Trainer Evangelos Mpalntoumis und Markus Muth konnten durchatmen: Gegen Aufsteiger Winfried Huttrop gab es zumindest einen Teilerfolg. Die Gäste gingen mit einer Führung in die Pause, doch Julian Gerstenberg und Enes Mustafi per Strafstoß drehten die Partie. Als Huttrop drei Minuten vor dem Ende auch einen Elfmeter zugesprochen bekam, wurde dieser zum 2:2 verwandelt.

Kreisliga C

Sportfreunde 07 II gegen FSV Kettwig III 4:2
Torschütze: Roman Grimm (2).

DJK Mintard III gegen Preußen Eiberg II 4:5
Torschützen: Jens Kempkens (2), Rene Cammerzell, Christian Werle.

So rollts Leder:

Sonntag, 16. Oktober:
11 Uhr: Blau Gelb Überruhr III gegen DJK Mintard III, BSA Überruhr.
12.30 Uhr: DJK Mintard II gegen Fortuna Bredeney, Durch die Aue.
12.30 Uhr: SG Kupferdreh-Byfang II gegen FSV Kettwig II, Hinsbecker Berg.
13 Uhr: FSV Kettwig III gegen SG Kupferdreh-Byfang III, Ruhrtalstraße.
15 Uhr: DJK Mintard I gegen VfB Frohnhausen, Durch die Aue.
15 Uhr: TuS Essen-West 81 II gegen DJK Mintard Damen, Keplerstraße.
15.15 Uhr: Blau Gelb Überruhr gegen FSV Kettwig I, BSA Überruhr.

Dienstag, 18. Oktober:

19.30 Uhr: DJK Mintard I gegen TuSEM, Durch die Aue.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.