Topspiel mit drei Roten Karten

Anzeige
Der Blau-Weisse Abdel Elouriachi setzt sich gegen zwei Vogelheimer durch. Foto: Bangert
 
Mintards Führungstorschütze Jannis Grube enteilt seinen Vogelheimer Verfolgern. Foto: Bangert
 
Während DJKler Abdel Elouriachi fair über den Torwart springt, meckert der erregte Vogelheimer. Foto: Bangert
Essen: Kettwig-Kurier |

Spiele der Fußballer: Niederlagen für die Tabellenführer sorgten für Jubel und Trauer


Verrückt! In der Bezirksliga wechselte die Tabellenführung schon wieder. Neuer Spitzenreiter ist die DJK Mintard, die mit ihrem Kontrahenten aus Vogelheim die Plätze tauschte. Die bisher so souveränen blau-weissen Damen dagegen rutschten erstmals in dieser Saison aus und freuen sich auf eine Spielpause. Der FSV Kettwig verlor etwas an Boden, während die DJK-Reserve wieder zu überzeugen wusste.

Bezirksliga

DJK Mintard gegen Vogelheimer SV 2:0
Die Auftritte des Mintarder Bezirksligisten sind irgendwie immer wieder spektakulär. In der Vorwoche gab es noch ein peinliches 1:4 beim Tabellenletzten, nun wurde der Primus der Bezirksliga mit 2:0 bezwungen. Umso unerklärlicher, als Goalgetter Mathias Lierhaus gelbgesperrt fehlte und Spielmacher Marco Brings gesundheitlich immer noch nicht voll auf dem Posten war. Zumindest durfte Manuel Schulitz nach abgesessener Sperre wieder mitmischen.
Das Spitzenspiel lockte über 150 Zuschauer auf die Mintarder Anlage, die ein Duell auf Augenhöhe erwarteten. Allerdings war Vogelheim in der Anfangsphase überlegen, hatte Pech im Torabschluss. Dann fiel ein wenig aus dem Nichts die Führung für die Gastgeber.
Nach einem Pfostenschuss von Marco Brings schaltete Jannis Grube richtig und schob den Abstauber ins Netz. Dies war ein Schock für die Gäste, die nur zwei Minuten später ihren Torwart verloren, als er wegen Zuschauerbeleidigung mit der roten Karte bedacht wurde. Dies war im Nachhinein betrachtet die spielentscheidende Szene. Kurz nach dem Seitenwechsel wurde Oktay Cinar eingewechselt. Hier bewies Coach Holzmann einen feinen Riecher, denn kaum auf dem Platz, spielte Cinar Doppelpass mit Manuel Schulitz. Der Routinier hielt einfach mal drauf und überraschte den Vogelheimer Ersatzkeeper mit einem Schlenzer aus 18 Metern.
In der Folgezeit konnten sich die Platzherren jedoch bei ihrem Torwart Dominic Haas bedanken, der gleich zweimal glänzend rettete. Vogelheim war ein schlechter Verlierer, haderte mit dem Unparteischen. Der blieb nämlich seiner rigiden Linie treu, zeigte zunächst nach Meckern Gelb-Rot, in der 89. Minute dann glatt Rot wegen eines Fouls von hinten. Der Gast musste also in dreifacher Unterzahl weitermachen, die vierminütige Nachspielzeit brachte nichts mehr. Das Team von Trainer Fabian Holzmann besiegte den hartnäckigsten Konkurrenten und winkt nun wieder von ganz oben. Entschieden ist nach wie vor noch gar nichts, die Spitze rückte enger zusammen. Zwar konnte Mintard gegen die anderen Spitzenteams gewinnen, verlor aber Punkte gegen tiefer platzierte Teams. Zum Beispiel beim Tabellensechsten RW Mülheim, der auch nur sechs Punkte weniger auf dem Konto hat als die Mintarder.
Nun richtet sich die DJK auf ein Pokal-Intermezzo ein. Zwar hat die Liga am Totensonntag spielfrei, doch vorher steht im Viertelfinale des Kreispokals die Neuauflage des letzten Pokalendspiels auf dem Zettel. Die Mintarder reisen am Freitagabend zum SV Burgaltendorf.

Kreisliga A

FSV Kettwig I gegen Heisinger SV 2:4
Früh ging der HSV nach einer Viertelstunde durch einen Doppelschlag in Führung. Kurz vor der Pause brachte Johannes Döbbe seine Farben wieder auf 1:2 heran, doch in der 49. Minute gab es Elfmeter und als Folge das 3:1 für die Gäste. Der FSV ließ sich nicht beirren und traf durch Jeff Kurzhals nur wenig später. Nun unternahmen die Gastgeber alles, um zum Ausgleich zu kommen, doch das 2:4 in der 71. Minute machte alle Hoffnungen zunichte. Das Team um Trainer Slavko Franjic wird sich mächtig geärgert haben, hat aber überraschend bald die Chance zur Wiedergutmachung. Denn am Samstag kommt es um 15 Uhr am Eisenhammer zu einer vom 18. Dezember vorgezogenen Partie beim Kellerkind VfL Kupferdreh.

DJK Mintard II gegen SF Niederwenigern II 4:2
Die Mintarder Reserve ist nicht aufzuhalten. Selbst der in jüngster Zeit extrem starke Gast aus Hattingen musste am Ende die Segel streichen. Nach wenigen Minuten besorgte Marco Langer die Führung, legte in der 21. Minute das 2:0 nach. Zwar konnten die Sportfreunde verkürzen, aber mit dem Pausenpfiff stellte Robert Pobisch den alten Abstand wieder her.
Auch in der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ambivalentes Bild: Die Gäste hatten ihre Chancen, stellten sich aber bei langen Mintarder Bällen zu naiv an. Ein gefundenes Fressen für den flinken Marco Langer, der den Verteidiger enteilte. Spätestens nach Langers drittem Streich des Tages konnte sich Trainer Daniel Molitor entspannen. Der zweite Treffer der Gäste durch einen verwandelten Elfmeter fiel in der Nachspielzeit und daher nicht weiter ins Gewicht.
Bei der DJK Mintard II ist zurzeit alles gut: Mit seinen 18 Treffern ist Marco Langer aktueller Torschützenkönig der Liga, für sein Team besteht zumindest theoretisch sogar die Möglichkeit, in die Bezirksliga aufzusteigen.

Sportfreunde 07 gegen DJK Mintard Damen 2:0
Nun hat es die Mintarder Damen erwischt! Trainer Stefan Budde hatte es bei seiner ersatzgeschwächten Truppe schon befürchten müssen, zudem bekamen seine Schützlinge die torgefährlichste Spielerin der Liga nicht in den Griff. Nikolina Buretic traf in der 22. Minute, legte zehn Minuten später das 2:0 nach, Anna Kledtke im Tor war machtlos. Trotz der Niederlage bleiben die blau-weissen Damen vorne, haben allerdings nur noch zwei Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Niederwenigern. Nun folgen zwei Wochen mit ausgiebiger Gelegenheit zu regenerieren.

Kreisliga B

RSC Essen gegen FSV Kettwig II 1:1
Das Team von Evangelos Mpalntoumis beklagte große Personalnot, der Spielertrainer musste sich später sogar selbst einwechseln. Nach nur neun Minuten hatte Simon Masloch die Gäste in Führung gebracht, doch mit dem Pausenpfiff konnten die Rüttenscheider Gastgeber ausgleichen. Immerhin blieb die FSV-Reserve zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen.

Kreisliga C

FSV Kettwig III gegen SC Werden-Heidhausen III 1:3
Torschütze: Daniel Görbing.
ESG 99/06 II gegen DJK Mintard III 4:0
Torschützen: Fehlanzeige.

So rollts Leder:

Freitag, 18. November:
19 Uhr: SV Burgaltendorf gegen DJK Mintard I, Windmühle.

Samstag, 19. November:
15 Uhr: VfL Kupferdreh gegen FSV Kettwig I, Eisenhammer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.