Gemeinsam helfen – GALERIA Kaufhof sammelt Spenden für Flüchtlingsprojekt der Ehrenamt Agentur Essen e.V.

Anzeige
Janina Krüger (l.) nahm den symbolischen Scheck von Kim Köbke und Ralf-Peter Irrenberg (r.) entgegen. (Foto Hendrik Rathmann)

Die Ehrenamt Agentur Essen e.V. darf sich über 3.406,97 Euro an Spendengeldern für ihr Flüchtlingshilfe-Projekt „Zusammen wachsen“ freuen. Das Warenhaus GALERIA Kaufhof an der Kettwiger Straße hat einen ganzen Monat lang Spenden ihrer Kunden gesammelt, um so die vielen tausend Engagierten, die sich in Essen für Geflüchtete stark machen, zu unterstützen. Dabei spendeten die Kunden 906,97 Euro, die das Kaufhaus großzügig aufstockte.

Vom 26. Oktober bis 29. November standen an allen Kassen Spendendosen und Informationstafeln, die für das Projekt warben und um Unterstützung baten. Zahlreiche Kunden nutzten die unkomplizierte Möglichkeit einen Beitrag für die Flüchtlingshilfe zu leisten. Zusätzlich konnte die Ehrenamt Agentur an einem November-Samstag mit einem Informationsstand in dem Kaufhaus für ihre Arbeit werben und mit Kunden ins Gespräch kommen.

Die Aktion ist Teil der bundesweiten Aktion „Gemeinsam helfen“, bei der die Unternehmen der GALERIA Kaufhof-Gruppe (GALERIA Kaufhof, DINEA, Sportarena, Lust for Life sowie Carsch-Haus) in rund 80 deutschen Städten, in denen die Unternehmensgruppe Filialen betreibt, ganz gezielt lokale Flüchtlingsprojekte unterstützt.

Zwischenmenschliche Hilfe

„Das Projekt der Ehrenamt Agentur hat uns mehr als überzeugt. Wir finden gut, dass ‚Zusammen wachsen‘ ganz direkt den Neuankömmlingen in Essen zur Seite steht. Wer neu in eine Stadt, ein Land oder sogar eine neue Kultur kommt, dem fehlen oft die sozialen Kontakte und Orientierung. Wie hier die ehrenamtlichen Lotsen in dem Projekt zwischenmenschliche Hilfe leisten, ist wunderbar“, erklärt Kim Köbke, die als Assistenz für die Dekoration des Hauses zuständig ist und den Kontakt zum Projekt hergestellt hat.

Stadtteilbezogen

Seit diesem Jahr läuft das Projekt der Ehrenamt Agentur. Geschäftsführerin Janina Krüger freute sich sehr über die Unterstützung der GALERIA Kaufhof und ihrer Kunden: „Mit unserem Projekt wollen wir die lokale Willkommenskultur stärken. Die freiwilligen Lotsen helfen ganz direkt in ihrem Stadtteil und bauen Brücken. Sie sorgen dafür, dass die Kinder deutsche Freunde finden, z.B. in den Fußballverein aufgenommen werden, die Mütter sich mit deutschen Müttern vernetzen, ihr Umfeld kennen lernen und ihren Alltag besser bewältigen können. Wer neu in Essen ist, der muss sich mühsam orientieren. Wie funktioniert unser Schulsystem, wo findet man einen Kinderarzt, wer bietet Sprachkurse an, wie kann man in einem Sportverein oder einem Gemeinschaftsgarten mitmachen und welche Infrastruktur bietet der Stadtteil? Wir wollen das Projekt weiter ausbauen, um noch mehr Menschen zusammen zu bringen.“

Den Helfern helfen

Essens GALERIA-Kaufhof-Geschäftsführer Ralf-Peter Irrenberg lobte die gemeinsame Intention der Kunden, Ehrenamt Agentur und GALERIA-Kaufhof: „Integration kann nur gelingen, wenn wir alle im Kleinen und Großen helfen und aufeinander zu gehen. Uns als Unternehmen ist es wirklich ein Anliegen, in dieser herausfordernden Zeit vor Ort mitzuwirken. Viele derer, die den in Not geratenen Menschen hier in Deutschland helfen, sind auch unsere Kunden. Wir möchten den Helfern helfen und ihnen die Arbeit mit den Flüchtlingen erleichtern.“

Frida-Levy Gesamtschule

Ein ganz besonderes Engagement zeigte die Klasse 8F der Frida-Levy Gesamtschule. Die Schülerinnen und Schüler sammelten alte Handys und ließen diese gewinnbringend recyclen. Die dabei eingenommenen 250 Euro sollten den viele Geflüchteten in Essen zu Gute kommen und die Klasse entschied sich für "Zusammen wachsen". Lehrer Ludger Baalmann überraschte die Ehrenamt Agentur an ihrem Informationsstand mit einem Brief und dem gesammelten Geld, das direkt in eine der Spendendosen wanderte.

Das Pilotprojekt wird im Rahmen der Umsetzung des „Nationalen Strategieplans für eine integrierte Stadtentwicklungspolitik“ des BMVBS/BBSR und durch die Anneliese Brost-Stiftung gefördert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.