Therapie-Experten greifen zu Pinsel und Hammer – Neuroplus-Mitarbeiter engagieren sich für Elterncafé

Anzeige

Normalerweise helfen sie Menschen wieder in Bewegung zu kommen, doch für einen Tag wollte das Team des Ergo- und Physiotherapiezentrums Neuroplus auf unkonventionelle Art Hilfe leisten. Ausgerüstet mit Werkzeug, Farben und Blumen, verschönerten die Therapeuten den Innenhof des Elterncafé im Bürgerpark Altenessen. Die Gäste der Einrichtung im Essener Norden dürfen sich jetzt über einen rundum erneuerten Entspannungsraum freuen.

„Wir haben gemeinsam als Team nach einer Möglichkeit gesucht, wie wir vor Ort sinnvoll helfen können. Über die Ehrenamt Agentur kam der Kontakt zum Elterncafé zu Stande und dort wünschte man sich seit Jahren etwas mehr Grün im Innenhof.“, erklärte Katja Schmidinger, Mitinhaberin von Neuroplus die Hintergründe des Firmenengagements.

Mit dreizehn Therapeuten rückte das Team aus Rüttenscheid und Holsterhausen an. In kürzester Zeit wurde der Boden aufgelockert und Farbe an die Wände gebracht. Wo bis jetzt kärgliches Moos wucherte, stehen nun selbstgebaute Pflanzkisten, in denen über die nächste Zeit Rankpflanzen gedeihen sollen. Kleine Holzspiele und schmückende Blumenkübel verwandeln den Innenhof zum gemütlichen Treffpunkt. Besucher, die sich auf der Bank niederlassen, dürfen ab nun weichen Rindenmulch unter den Füßen spüren.

Katharina Müller vom Elterncafé im Bürgerpark der Jugendhilfe freute sich sehr über die unverhoffte Unterstützung: „Den kleinen Innenhof nutzen die Teilnehmer der Kinder-, Senioren- und Müttergruppen zum Entspannen, als Rückzugsraum und für persönliche Gespräche. Schon seit langem wollten wir den Bereich verschönern, aber es fehlte an Zeit und Helfern. Wie toll, dass Neuroplus uns hier freiwillig etwas ihrer kostbaren Zeit geschenkt hat!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.