Tolles Bürgerengagement ausgezeichnet – Preisverleihung zum „11. pico-bello-SauberZauber“

Anzeige

Mehr als 13.600 Engagierte in über 300 Gruppen räumten bei der stadtweiten Aktion ihre Stadt auf. Dieses große Engagement verdient Anerkennung und so wurden unter allen Teilnehmern Preise ausgelost. Erstmals luden die Entsorgungsbetriebe als Hauptsponsor ein. Oberbürgermeister Thomas Kufen und XXXL Kröger-Geschäftsführer Thomas Wrobel übergaben den Gewinnern Einkaufsgutscheine des Möbelhauses.

Der „pico-bello-SauberZauber“ ist eine Bürgeraktion, die von dem Einsatz der vielen Ehrenamtlichen lebt. Egal ob Kita-Kinder, Schüler, Vereinsmitglieder, Unternehmensbelegschaften, Familien und Einzelpersonen - es machen alle mit! Dieser tatkräftige Einsatz ist nicht selbstverständlich und dank des Sponsors XXXL Kröger werden seit mittlerweile elf Jahren stellvertretend einige „SauberZauberer“ geehrt.

Anerkennung für die Preisträger

Der Familienpreis ging in diesem Jahr an Familie Indenkämpen aus Stoppenberg, die zu viert ein Waldstück und Grünflächen in ihrem Wohnumfeld aufräumten. Die engagierte Familie erhielt einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro.

Traditionell machen Schulen und Kindertagesstätten die Mehrheit an Teilnehmern aus. Manche von ihnen sind seit Beginn an alljährlich als Teilnehmer beim „SauberZauber“ dabei. Als Zeichen der besonderen Anerkennung dieses stetigen Engagements, wurde in diesem Jahr die Grundschule Joachimschule in Kray ausgezeichnet. Über 200 Schüler und Lehrer griffen zur Müllzange, um rund um ihre Schule für Sauberkeit zu sorgen. Schulleiter Bodo Hanenberg nahm gemeinsam mit Schülern einen 750-Euro-Gutschein entgegen.

Die Integrative Kindertagesstätte Imbuschweg aus Katernberg, die bei ihrer Aktion mit 20 Kindern und 35 Erwachsenen unterwegs war, erhielt einen Warengutschein im Wert von 500 Euro. Diesen nahmen Kita-Leiterin Andrea Schuster, Eltern und ihre kleinen „SauberZauberer“ freudestrahlend in Empfang.

Eine ganz besondere Gemeinschaftsaktion erhielt den Vereinspreis. Der Gartenbauverein Essen-Karnap e. V. sammelte mit dem Turnverein Karnap 04 e. V. und Flüchtlingen, die im Stadtteil ein neues Zuhause gefunden haben, im Karnaper Stadtgebiet (u.a. Emscherpark). Die engagierte Gruppe durfte sich über einen 250-Euro-Gutschein freuen. Manfred Kessler vom Gartenbauverein und seine Mitstreiter nahmen den Scheck entgegen, den Thomas Wrobel und Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam übergaben.


Buntes Programm

In diesem Jahr fand die fröhliche Preisverleihung in den Räumlichkeiten der Essener Entsorgungsbetriebe statt. Die „SauberZauberer“ blickten hinter die Kulissen ihrer Müllabfuhr. Die Kinder durften mit dem Müllwagen mitfahren und sausten mit kleinen Bobby-Car-Kehrmaschinen umher, die von Auszubildenden der Entsorgungsbetriebe gebaut wurden. Die Großen festigten ihr Mülltrennungs-Wissen am Glücksrad.

Dank für die Engagierten

Oberbürgermeister Thomas Kufen bedankte sich bei allen Anwesenden für ihren Einsatz. Erst durch die über 13.000 Essenerinnen und Essener werde der „pico-bello-SauberZauber“ lebendig. Ihr vorbildhaftes Handeln mache Essen lebenswerter und zeige, dass jeder einzelne seinen Beitrag dazu leisten könne, unsere Stadt etwas sauberer und schöner zu machen.

Starke Partner

Ohne Sponsoren wäre der „SauberZauber“ nicht möglich. 2016 sorgten diese Unterstützer für ein gutes Gelingen:
Ehrenamt Agentur Essen e. V. (Organisation)
Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (Organisation, Logistik, Material, Entsorgung)
Essener Verkehrs AG (Freifahrt am Aktionstag)
NOWEDA AG (Öffentlichkeitsarbeit)
Ruhrverband (Material)
GENO Bank (Material)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.