Vielfältiges Engagement - Aktionswoche warb für das Ehrenamt in Essen

Anzeige
Eine bunt gestaltete Bühne warb für das Ehrenamt (Foto: Dominik Królikowski)
 
Axel Müller engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich und spielte für die Besucher auf seiner Jazz-Trompete (Foto: Dominik Królikowski)

Eine ganze Woche lang hieß es in der Essener RATHAUS GALERIE: „Essen.engagiert – Ich mach´mit“. Das zentral gelegene Einkaufszentrum, die Stadt Essen und die Ehrenamt Agentur Essen e.V. warben gemeinsam vom 23. bis 28. Februar täglich für bürgerschaftliches Engagement. Viele bereits aktive Essener kamen zu Wort und erzählten aus ihrem ganz persönlichen Einsatz. Die Engagierten waren so vielfältig wie die Ehrenämter, die sie bekleiden.

Während der Aktionswoche informierten täglich ganz unterschiedliche gemeinnützige Organisationen an Ständen über ihre Arbeit. So waren u.a. das Essener Lesebündnis, die Joblinge, Paten für Arbeit, die Arbeiterwohlfahrt und die lernHÄUSER des Essener Kinderschutzbund vor Ort und boten die einmalige Chance zentral und direkt mit Organisationen und Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen. Wer einen allgemeinen Überblick oder gar ein konkretes Ehrenamt suchte, konnte mit Mitarbeitern der Ehrenamt Agentur sprechen.

Eine bunte Bühne fürs Ehrenamt

Rund um die Uhr warb die bunt gestaltete Bühne im Foyer des Einkaufszentrums, direkt vor dem Rathaus, für das Ehrenamt. Mehrere Info-Tafeln stellten die verschiedenen Bereiche des bürgerschaftlichen Engagements in Essen vor. Ein hell leuchtendes Mobile schmückte die hohen Decken des Zentrums und verbreitete die Idee von „Essen.engagiert – Ich mach´mit“: Engagieren, mitmachen, unterstützen und gemeinsam aktiv werden!

Viele Essener bereits aktiv

Tag für Tag setzen sich bereits tausende Bürger ehrenamtlich für die Gemeinschaft in unserer Ruhrgebietsmetropole ein. Sie machen sich auf vielfältige Weise für Andere stark und tragen dazu bei, dass Essen eine lebens- und liebenswerte Stadt ist und das Miteinander gelingt. Ein paar von ihnen ließen die Besucher am Hauptaktionstag an ihrem Engagement teilhaben. Sie berichteten auf der Bühne in kurzen Interviews aus der Praxis. Für jeden gibt es ein passendes Ehrenamt! Auf manchmal ungewöhnliche Weise, verändern engagierte Mitmenschen unsere Stadt zum Besseren. Sie fahren den Bürgerbus und ermöglichen vielen älteren Bürgern wieder Mobilität. Sie vermitteln mit der Kulturloge Kino- und Theaterkarten an Menschen, die sich den Besuch sonst aus unterschiedlichsten Gründen nicht leisten könnten. Ehrenamtliche nehmen ihre Vierbeiner mit und verschönern das Leben von dementen Heimbewohnern, indem sie als Teil des Hundebesuchsdienstes in die Senioreneinrichtungen gehen. Oder sie machen junge Menschen fit fürs Berufsleben und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit, damit die Jugendlichen den Weg ins Erwachsenenleben schaffen. Als Vorbild und Mentor kann man viel verändern, wie in den Gesprächsrunden auf der Bühne von „Essen.engagiert – Ich mach´mit“ deutlich wurde.

Damit der starke Einsatz des Einzelnen wirkt, braucht Ehrenamt professionelle Rahmenbedingungen. Vertreter mehrerer gemeinnütziger Organisationen stellten sich in einer Gesprächsrunde zu dem Thema „Bürgerengagement in Essen“ vor. Es geht darum gemeinsam etwas zu verändern und immer mehr Menschen in Essen für das Ehrenamt zu begeistern. Denn wer viel gibt, der erfährt selbst viel Gutes!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.