Art Walk 2016: 300 Künstler öffnen ihre Ateliers

Anzeige
Foto: Volker Hartmann/FUNKE Foto Service Bearbeitung: Daniel Kurniczak Das Modell der Verlagszentrale der FUNKE MEDIENGRUPPE aufgenommen am Donnerstag (05.02.15) in Essen.
  Am Samstag, 5. November, öffnen bei der fünften Auflage des Art Walk im Kreativquartier City Nord und im Eltingviertel von 12 bis 21 Uhr über 300 Künstler, Fotografen, Designer und andere Kulturschaffende ihre Ateliers. Neu: eine Kreativmesse, Projekte im Bereich Lichtkunst und "Kulturhäppchen" in teilnehmenden Gastronomiebetrieben.

Außerdem sollen diesmal viel stärker die im Quartier wirkenden Künstler integriert werden. So erwarten die Besucher an 28 Spielorten von Streetart, bildender Kunst über Musik, Theater und Lesungen auch viele kreative Mitmach-Aktivitäten und Workshops. Neben den altbekannten Kreativstätten, wie den Atelierhäusern an der Schützenbahn und der Viehofer Straße und dem Unperfekthaus sind auch viele kleinere Initiativen von Kunst- und Kulturschaffenden aus dem sich entwickelnden Stadtteil dabei. Kulturwirtin Anika Ellwart, eine der Organisatorinnen umreißt es folgendermaßen: "Wir werden alle am selben Tag sichtbar." Dabei gibt es mehrere Parallelprojekte, wie ein Lichterfest und eine Galvanische Zonea auf dem Eltingplatz, bei der Projektionen und Installationen in der City Nord einem Bild- und Tonparcours entstehen lassen. Besucher erleben etwa, mit Kopfhörern ausgestattet, wie unscheinbare Fassaden sich verwandeln. "Wir versuchen zu vernetzen," sagt Stefan Schulze, Mitarbeiter des Kulturbüros.

Besucher können auch selbst aktiv werden


Aber die Besucher können selbst auch kreativ werden, von Profis angeleitet. So gibt es ein Upcycling- und Bastelprojekt für Jung und Alt in der Ehrenamt Agentur. In der Felis-Bar zeigt die Künstlerin Radikal Inge Arbeiten mit Bezug zur Fassadengestaltung der Bar. Im Generationenkult-Haus locken im Café Konsumreform Musicacts und ein Trödelmarkt mit handgemachten Designstücken. Im Unperfekthaus, wo Künstler Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Schmuckgestaltung, Musik und Kunsthandwerk präsentieren, können Interessierte an einem Typo3-Camp teilnehmen. Im Atelierhaus an der Schützenbahn, wo viele Künstler eingemietet sind, erklärt ein Medienkünstler, was man mit einem Beamer anstellen kann und in der Heinrich Heine Buchhandlung lockt ein Typografieworkshop. Aber es gibt auch Live-Musik im Supermarkt, Performanca in der Kneipe und Literatur im Café: "Mit Einbindung der Gastronomie, die sich mit "Kulturhäppchen" am Event beteiligen, wollten wir der Veranstaltung einen neuen Kick geben", so Stefan Schulze.

Die Akteure freuen sich, dass der Art Walk ständig gewachsen ist. Dr. Bernd Mengede, Leiter des Kulturbüros: "Wir versuchen, Dinge in der Stadt zusammen zu führen. Es wird eine vitale Situation für Besucher und Kulturschaffende." Mit Lichtkunst wurde eine neue Sparte und mit Beteiligung der Uni die Nachbarschaft reingeholt. Die Veranstaltung ist zudem ein idealer Ort, um sich zur Kreativwirtschaft zu informieren und Networking zu betreiben. So haben sich Stefan Straußberger und Manuel Schmitt beim letzten „Art Walk“ kennengelernt und beschlossen, gemeinsam etwas zusammen auf die Beine zu stellen. Dr. Mengede: "Wir freuen uns, dass immer mehr Künstler die Veranstaltung als Acker sehen." Im Eltingviertel gibt es eine Bewohnerbeteiligung mit Bastelangeboten und Kulinarischem aus verschiedenen Ländern. Stefan Schulze: "Die Arbeit hat große Auswirkungen auf die Bewohner."

Bei der ersten Kreativmesse, dem "Pop-Up-Market", im Supermarkt "Veganz", können Besucher sich von 16 bis 21 Uhr zu künstlerischen Berufen informieren, stöbern, selber-machen, erleben, wie aus einem Entwurf ein Kunstwerk entsteht und mit Designern sprechen. Ab 21 Uhr findet dort der Abschluss des Art Walks im Pop-up-Market mit der Live-Band "Nice Bag of Tasty" statt.


Info:

Seit 2011 entwickelt das Kulturbüro der Stadt Essen gemeinsam mit Kooperationspartnern und den Akteuren vor Ort die nördliche Innenstadt als Kreativquartier. Der Art Walk ist ein Element im Gesamtprozess der Entwicklung des Kreativquartiers City Nord. Weitere Infos sowie das Programm mit allen Veranstaltungen als Faltkarte zum Download auf www.artwalk.essen
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.