Designmuseum: Besucher entscheiden selber über den Eintrittspreis

Anzeige
Auf Schacht XII Zollverein ist das red dot design museum. (Foto: red dot design museum)
Einmal selbst festlegen, wieviel man für den Museumsbesuch bezahlen möchte - diese Möglichkeit gibt es im März im red dot design museum, Gelsenkirchener Straße 181, für alle Designbegeisterten und diejenigen, die es noch werden wollen.

Bis zum 1. April bietet das Museum seinen Gästen die Möglichkeit, zu entscheiden, wieviel ihnen ihr Besuch wert war. Getreu nach dem Motto „Pay-What-You-Want“ (Zahlen Sie, was Sie wollen) legen sie dann ihren Eintrittspreis selbst fest.
Die Aktion des flexiblen Eintrittspreis-Modells soll die Neugier auf die Ausstellung steigern. Eine Besucherumfrage soll zur Verbesserung und Entwicklung der Ausstellung beitragen.

Zu anderen Zeiten kostet der Eintritt pro Person 6 Euro, ermäßigt 4, bei Sonderausstellungen 9/4 Euro. Für Kinder bis zwölf Jahren ist er frei.
Auf fünf Etagen können Alltagsgegenstände von Schmuck bis hin zu Küchengeräte entdeckt werden. Besonderheiten sind ein frei schwebender Helikopter und ein von der Decke hängender Audi. Die Besucher erfahren, das jeder Gegenstand ein spezifisches Design hat.
Bei den Exponaten handelt es sich um Produktinnovationen aus 50 Ländern. Sämtliche Ausstellungsstücke wurden im red dot design award, einem der renommiertesten Designwettbewerbe der Welt, ausgezeichnet. Bei der Entdeckung der rund 2000 Objekte ist bei vielen Ausprobieren ausdrücklich erlaubt.

Die „Pay-What-You-Want“-Aktion ist mit dem Institut für Marketing der Westfälischen-Wilhelms­universität in Münster entstanden und ist Teil des EU-Projektes PROUD, das den Austausch von Designern und Organisationen fördert.
Informationen unter
www.red-dot-design-museum.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.