Du siehst mich: Evangelische Jugend Essen startet Kunstaktion zum Motto des Kirchentags

Anzeige
Archivbild: Kirchenkreis Essen/Stefan Koppelmann
Essen: Haus der Evangelischen Kirche |

„Du siehst mich“, das Motto des Deutschen Evangelischen Kirchentags 2017, ist auch das Thema der diesjährigen Kunstaktion der Evangelischen Jugend Essen: Kinder im Alter von acht bis 16 Jahren aus elf Jugendhäusern und Jugendtreffs treffen sich in der ersten Woche der Osterferien an vier Orten in der Stadt, um sich mithilfe verschiedener künstlerischer Techniken kreativ mit den verschiedenen Formen und Bedeutungen der Wahrnehmung zu auseinanderzusetzen. Die Ergebnisse werden in der Marktkirche ausgestellt.

Gesehen zu werden, vermittelt Geborgenheit - oder erzeugt Abwehr

Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen kann stolz machen; beobachtet zu werden vermittelt gerade kleineren Kindern ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit. Kids und Jugendliche dürften allzu aufdringliche Blicke dagegen eher als einengend, übergriffig oder kontrollierend wahrnehmen; sie fürchten vielleicht einen Angriff auf die eigenen Persönlichkeitsrechte und reagieren entsprechend verletzt oder abwehrend. Wie sehe ich mich und die anderen, wie werde ich durch Freunde, Eltern oder Geschwister wahrgenommen – und warum? „Wir wollen uns die verschiedenen Sichtweisen und die jeweils zugrundeliegende Haltung vergegenwärtigen und in eine altersgemäße künstlerische Sprache übertragen“, erklärt Jugendreferent Klaus Krapf. Sich mit der Welt befassen, eigene Eindrücke gewinnen, verschiedene Techniken kennenlernen und gestalterisch umsetzen: Das Projekt bietet den Teilnehmer eine Gelegenheit, Kunst schon in jungen Jahren als einen aktiven Prozess kennenlernen. „Auf diese Weise können sie erfahren, dass jedes Kunstwerk, auch wenn es heute im Museum hängt oder als Skulptur einen Park verschönere, das Ergebnis einer lebendigen und kreativen Auseinandersetzung mit der sozialen Umgebung ist“, meint Klaus Krapf.

Ergebnisse werden in der Marktkirche ausgestellt

Zur Auftaktveranstaltung lädt die Evangelische Jugend Essen am Sonntag, 9. April, von 14.30 bis 16.30 Uhr in das Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, ein. Die Workshops finden anschließend vom 10. bis 12. April im Jugendhaus Nord (Katernberg) und im Coffee Corner (Borbeck), im Jugendhaus Heisingen und im Aposteljugendhaus (Frohnhausen) statt – dort treffen sich auch die Teilnehmer aus den weiteren beteiligten Einrichtungen: Mit dabei sind außerdem die Jugendhäuser und Jugendtreffs Neuhof (Katernberg), Gecko & Mobil (Kray), Spasshaus (Ostviertel), ViVo (Frillendorf), Café Nova (Bergeborbeck), Maggi (Margarethenhöhe) und Rubensstraße (Holsterhausen). Am Gründonnerstag, 13. April, werden die entstandenen Arbeiten bei einem Fest in der Marktkirche von 16 bis 17.30 Uhr erstmals der Öffentlichkeit präsentiert; die jungen Künstler werden anwesend sein und ihre Werke erklären. Der Abschluss der Workshops ist gleichzeitig Auftakt für eine Ausstellung: Vom 18. April bis 5. Mai können die Ergebnisse in der Marktkirche besichtigt werden. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10.30 bis 13.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 12 bis 17 Uhr. Die Teilnahme an den Workshops kostet 5 Euro je Teilnehmer. Kontakt: Evangelische Jugend Essen, Telefon 0201 2205-130.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
54.073
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 08.04.2017 | 10:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.