Eine Kita wird zur Galerie: Ausstellung der Künstlergruppe "S-Art" - Erlös für Kita St. Hedwig

Anzeige
Künstler der Gruppe "S-Art" stellten für die Schau in der Kita St. Hedwig mehr als 30 ihrer Arbeiten - darunter Michtechniken Acryl-, Graffiti- und Digitaler-Kunst - zur Verfügung. Fotos: privat
 
Dieses Kunstwerk (Titel: "Herz-Gefühl") wird bei der Schau versteigert. Foto: privat
"Folge deinem Herzen" lautet der Titel einer Ausstellung, die am Sonntag, 22. Januar, von 14 bis 18 Uhr im Kindergarten St. Hedwig, An St. Hedwig 15, zu sehen ist. Sie umfasst Arbeiten der Künstlergruppe "S-Art", welche auch erworben werden können. Der Erlös kommt der Kita zugute. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Künstler der Gruppe "S-Art" stellten eigens für die Schau mehr als 30 ihrer Arbeiten - darunter Michtechniken Acryl-, Graffiti- und Digitaler-Kunst - zur Verfügung. Die Kunstwerke können während der Ausstellung erworben werden und der gesamte Erlös kommt dem Kindergarten St. Hedwig zugute. Außerdem werden zwei signierte Originale versteigert: Auf einem mit dem Titel "Herz-Gefühl" und den Maßen 1,20 mal 1,20 Meter ist das Logo von Rot-Weiss Essen zu sehen, umgeben von RWE-Motiven. Es wurde von Rot-Weiss-Spielern unterzeichnet. Das andere zeigt Frank "Froonck" Mathee, der Vielen als Weddingplaner einer TV-Serie bekannt wurde.

Bürgermeister Rudolf Jelinek, der ein Kunstwerk überreicht bekommt, wird ebenfalls zugegen sein, wie auch der Enkel des ehemaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann. "Ich habe eine Collage erstellt mit der Silhouette der Stadt Essen und einem Porträt des ehemaligen Bundespräsidenten", erzählt Sharyar Azhdari, Mitglied von "S-Art". Azhdari arbeitet als Künstler zunächst am PC und bearbeitet das Ergebnis anschließend mit Acrylfarbe oder Graffiti.
"'Folge deinem Herzen' ist an alle gerichtet, um mehr Menschlichkeit in unser Leben zu lassen", erklärt Sharyar Azhdari, Mitglied von "S-Art" und fährt fort: „Wir suchen zumeist an unterschiedlichsten Orten nach Antworten auf unsere Fragen und übersehen, dass die besten Antworten in unserem Herzen sind...“

Sharyar Azhdari, Architekt mit iranischen Wurzeln, lebt seit 1985 in Essen. Er erinnert sich: "Ich bin mit 8 Jahren mit meinen Eltern und 4 Geschwistern eingereist und durfte bis jetzt eine tolle Zeit mit unvergesslichen Geschehnissen und Erlebnissen verleben." In der Bundesrepublik angekommen, sei die Familie mit einer "unglaublichen Wärme und Herzlichkeit" empfangen worden. Azhdari: "Rückblickend, trotz der Flucht und die Einreise in einem fremden Land, mit einer Fremden Kultur, unbekannter Sprache und ungewisser Zukunft, haben wir eine tolle Kindheit auch dank unserer Lehrer Freunde und Nachbarn verbracht."
Sharyar Azhdari besuchte die Hauptschule an der Kapitelwiese, "baute" sein Abitur am Aufbaugymnasium und ist mittlerweile nach vielen Stationen der Selbstständigkeit und "diversen neben- und kleinst-Jobs" als Architekt tätig. In seiner Freizeit widmet sich der Essener der Computer-Kunst. Er realisierte bislang Serien mit den Titeln "Helden der Jugend", "StreetArt /UrbanArt" und "HeimaRt".
Azhdari: "Meine Familie und ich haben diesem Land, den Menschen, unseren Lehrern und den Lehrenden viel zu verdanken. Deutschland, NRW und Essen sind nicht nur unser Wohnort, sondern zu unserer Heimat geworden."
Für Azhadri sei die Ausstellung selbst längst ein Erfolg, "weil sie mir den Impuls und die Möglichkeit gab, gab, mich noch mehr mit meiner neuen Heimat auseinander zu setzen," so der 39-Jährige. Die Kunstwerke können unter www.my-s-art.de vorab eingesehen werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.