Einmal fühlen wie ein Rockstar - und dabei viel über sich selbst und andere Kulturen lernen

Anzeige
Essen: Haus der Evangelischen Kirche |

Das deutsch-bosnische Bandprojekt „una rock“ der Evangelischen Jugend Essen geht in die in die zweite Runde – junge Nachwuchsmusiker können sich ab sofort für die Sommertournee bewerben. Ob Querflöte, Saxophon, Schlagzeug oder Gesang – wichtig sind Offenheit und Interesse am Leben und Alltag von Menschen aus einer anderen Kultur.

Band auf Zeit - in den Sommerferien

„una rock“ ist eine Band auf Zeit, die aus insgesamt 14 jungen Essenern und Bosniern im Alter von 16 bis 26 Jahren besteht. Das Konzept: In den Sommerferien, vom 17. bis 21. Juli, studieren die Jugendlichen in Walberberg bei Köln zunächst ein Bühnenprogramm ein, mit dem sie anschließend bis zum 6. August auf eine Minitournee durch Essen, Süddeutschland und Dubica in Bosnien gehen. Andre Pittelkau von der Folkwang Musikschule und die Bosnische Sängerin Bozana Rados werden die Musiker als Bandcoaches begleiten.

Alles, was eine professionelle Tournee ausmacht

Schon die Auftakttour vor zwei Jahren hielt alles bereit, was eine „echte Tournee“ auszeichnet: Die Musiker gaben Interviews für Zeitungen und Hörfunksender, absolvierten Fotoshootings und Stadtbesichtigungen und sorgten bei Konzerten und auch mal auf der Straße für super Stimmung. Dieses Mal kommt mit der Einspielung einer CD noch ein weiterer Höhepunkt dazu. Neben all dem Musikerstress gibt es aber noch genug Zeit, um auf Entdeckungsreise zu gehen: In Deutschland sind Ausflüge nach Köln und zum UNESCO Welterbe Zollverein geplant. Auch in Bosnien stehen Besichtigungen auf dem Programm, die Mitglieder der Band gehen shoppen oder nehmen ein Bad im Fluss Una, der dem Projekt den Namen gab.

Begegnung unterschiedlicher Kulturen

Natürlich sind die geplanten Auftritte und die CD nicht das einzige Ziel des Projekts. Essener und Bosnier sollen sich gegenseitig kennenlernen und viel über die Kultur der jeweils anderen lernen. Dubica, rund 1.300 Kilometer von Essen entfern, ist eine kleine Stadt direkt an der Grenze zu Kroatien und noch sehr vom Bürgerkrieg in den Neunziger Jahren geprägt. Essen hingegen ist eine europaweit anerkannte Großstadt, in der es seit siebzig Jahren keinen Krieg mehr gegeben hat. Zwei völlig verschiedene Welten treffen aufeinander, die Teilnehmer sprechen über ihren Alltag, lernen viel über- und auch voneinander. Bei ihrem Aufenthalt in Bosnien leben die Essener Jugendlichen in bosnischen Gastfamilien.

Musik im Zeichen von Versöhnung und Völkerverständigung

„una rock“ knüpft ein weiteres Band zwischen Essen und Dubica. Die Anfänge dieser Verbindung reichen bis in das Jahr 2007 zurück, als das Jugendhaus „Gecko“ der Evangelischen Kirchengemeinde Kray mit seiner ersten Unterstützungsaktion für das Jugendhaus O.C. UNA begann – als Zeichen der Versöhnung und der Völkerverständigung und dafür, dass es richtig ist, Konflikte friedlich, ohne Gewalt, zu lösen. Gefördert wird das internationale Bandprojekt deshalb auch durch Mittel des Landes Nordrhein-Westfalen, des Bundes und der Europäischen Union. Träger sind das Jugendhaus Gecko in Essen-Kray, das Jugendhaus O.C. UNA in Dubica, die Jugendakademie Walberberg, das Aposteljugendhaus in Frohnhausen und die Evangelische Jugend Essen.

Fünf Plätze sind noch frei!

Die Teilnahme kostet 100 Euro pro Person, inklusive Reisekosten, Begleitung, Vollverpflegung. Fünf Plätze sind frei. Interessierte Musiker schicken eine Bewerbung mit ihrem vollständige Namen und einer Musikprobe per E-Mail an andre.unarock@yahoo.de. Weitere Informationen und eine umfangreiche Dokumentation des Projekts aus dem Jahr 2013 gibt es im Internet unter unarock.com und facebook.com/unarock2013.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.