Es lodert auf Zollverein

Anzeige
Legt schon mal das Holz fürs Osterfeuer auf der Zeche Zollverein parat: Matthias Blackert, Vorsitzender der SPD Stoppenberg.

Am Karsamstag, 26. März, lodern die Osterfeuer wieder in vielen Gemeinden. Das größte Feuer wird zwischen 18.30 Uhr und 19 Uhr auf Zollverein entzündet. Dazu sprachen wir mit einem der Organisatoren: Matthias Blackert, Vorsitzender der SPD Stoppenberg.

Zum 18. Mal veranstaltet die SPD Stoppenberg auf Zollverein das traditionelle Osterfeuer. Was ändert sich in diesem Jahr?

Matthias Blackert: Wieder einmal steht ein Umzug an. Denn lang hat es gedauert bis auf dem alten Holzplatz der Zeche Zollverein an der Martin-Kremmer-Straße die Folkwang Universität der Künste die Bauarbeiten aufnahm.
Nun gelang es mit Unterstützung der Stiftung Zollverein einen Alternativstandort zu finden. Der Parkplatz C an der Arendahls Wiese, der in der Vergangenheit unter anderem den Zirkus Flic-Flac beheimatete, wurde für das Osterfeuer freigegeben. Der Platz ist ideal für diese Veranstaltung. Das tolle Panorama mit der Kokerei im Nordwesten oder dem südlich gelegenen Fördertürmen der Schächte 2 und 12 wird die Menschen auch in diesem Jahr wieder begeistern.

Wieviel Besucher werden erwartet?

In jedem Jahr schauen sich zirka 3.000 Besucher das größte Osterfeuer in Essen an. Wenn es nicht gerade in Strömen regnet, dann erwarten wir auch am Karsamstag diese Besucherzahl.

Woher stammt das Brennholz?

Das Holz bekommen wir von verschiedenen Einzelhändlern geschenkt. Es handelt sich dabei um Einwegpaletten, die, wenn sie nicht auf unserem Osterfeuer landen, in Holzpellets-Öfen verheizt worden wären.
Das Holz, das in Sonderschichten, in fünf Touren angefahren und in mehreren Schichten aufgetürmt wird, sorgt bei den momentan herrschenden kühlen Temperaturen sicherlich für die nötige Erwärmung.
Das Entzünden übernimmt in guter Tradition die Jugendfeuerwehr Katernberg/Stoppenberg. Begleitet werden die Nachwuchskräfte der Feuerwehr von örtlichen Politikern aus Rat und Bezirksvertretungen sowie dem Bundestagsabgeordneten Dirk Heidenblut.

Wer sorgt bei dieser „heißen Aktion“ für die Sicherheit?

Beaufsichtigt wird das Spektakel zum 18. Mal von der Freiwilligen Feuerwehr Stoppenberg. Der Löschgruppenführer Tim Stempel ist bestens gerüstet.
Es sind zwei Löschfahrzeuge im Einsatz, die von rund 20 Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Stoppenberg begleitet werden.
Damit das Feuer nicht auf die umstehenden Bäume übergreift, werden diese vorher gut befeuchtet. Wenn es besonders windig sein sollte, dann stellt die Freiwillige Feuerwehr Stoppenberg eine ,Wasserwand‘ in die Richtung, in der die Flammen schlagen.

Welchem Hintergrund hat der Osterfeuer-Brauch?

Mit dem altertümlichen Brauch soll der Winter vertrieben werden. Da Ostern diesmal sehr früh im Jahr liegt und die Temperaturen passend zur Jahreszeit recht niedrig ausfallen, kann das österliche Ritual manch frommen Wunsch nach zweistelligen Thermometerwerten begünstigen.

Gibt‘s auch ein Rahmenprogramm?

Begonnen wird am Ostersamstag gegen 16.30 Uhr. Bratwurst, Bier und Cola werden diesmal von Heißgetränken wie Glühwein, Kakao und Kaffee ergänzt. Am Feuer selbst wird es für die Veranstaltungsdauer sehr gemütlich.
Zum zweiten Mal veranstaltet die SPD Stoppenberg zum Osterfeuer auf Zollverein unter der Überschrift ,Wer schießt das schönste Osterfeuerfoto?‘ einen Fotowettbewerb.
Eine Jury wird die besten Bilder prämieren und auf der Homepage des SPD Ortsvereins veröffentlichen. Also: Einfach drauflos knipsen und maximal drei Bilder je Einsender an info@spd-stoppenberg.de per Mail schicken.
Alle Einsender erhalten garantiert ein kleines Dankeschön. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 10. April.

Und wenn es regnet - fällt dann die Veranstaltung ins Wasser?

Es wird nicht regnen! Es hat die vergangenen 18 Jahre nicht derartig geregnet, dass wir das Osterfeuer nicht angezündet hätten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.