Essen Nord im Wandel: Luftbilder des RVR

Anzeige
Der Essener Norden im Wandel, hier der Bahnhof Altenessen-Süd 1952 und 2015. Luftbilder: RVR

Wie gewaltig und einschneidend die städte- und landschaftsbaulichen Veränderungen in Essen und im Ruhrgebiet insgesamt wirklich sind, belegt der Regionalverband Ruhr (RVR) mit einem besonderen Ableger von „Google Earth“: In beinahe 50.000 Luftbildern aus 53 Städten lassen sich die Veränderungen der Region in einzelnen Zeitsprüngen von 1926 bis 2015 nachverfolgen.

Seit fast neunzig Jahren wird die gesamte Region aus der Luft im Bild festgehalten, der RVR überfliegt die Metropole Ruhr seit 1972. Ergänzend hierzu steht dem Verband älteres Luftbildmaterial aus den Jahren 1926 und ab 1952 zur Verfügung.

Gewaltige Veränderungen

„Die gewaltigen städte- und landschaftsbaulichen Veränderungen des Ruhrgebiets werden gerade durch die Fülle an historischen und aktuellen Luftbildern, die wir für die gesamte Region bereit halten, sichtbar“, fasst RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel zusammen. Die gewonnenen Geodaten spielen bei nahezu allen Fragen zu Strukturwandel, Wirtschaftsentwicklung, Planung, Mobilität und Freizeit in der Metropole Ruhr eine zentrale Rolle.

Hier geht's zur Internetseite des luftigen Fotoportals des RVR.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.