Helm auf, der Maulwurf kommt

Anzeige
Der Maulwurd kommt als Freund der WDR-Maus auf jeden Fall auf das Welterbe. (Foto: Tack/Stiftung Zollverein)

Schon zum zweiten Mal heißt es am Freitag, den 3. Oktober, von 10 bis 17 Uhr: Türen auf und das Welterbe Zollverein entdecken. Der Denkmalpfad Zollverein ist wieder Gastgeber beim „Türöffnertag der Sendung mit der Maus“.

Ob die Maus auch persönlich auf Zollverein vorbeischaut, steht noch nicht fest, sicher ist aber, dass ihr Freund, der Maulwurf das Welterbe besucht.
Der „Türöffnertag der Sendung mit der Maus“ gibt in ganz Deutschland Kindern die Möglichkeit, Betriebe, Institutionen, Schulen, Kirchen, Museen, Fabriken und vieles mehr in ihrer Umgebung kennenzulernen und zu entdecken, was sich hinter sonst verschlossenen Türen verbirgt.
Im Essener Norden öffnet sich in diesem Jahr den jungen Besuchern zwischen fünf und zwölf Jahren wieder die Welt der Bergleute und Koker im Denkmalpfad Zollverein.
Wie kam die Kohle über Tage und was passierte dann mit ihr? Antworten darauf finden die Kinder am „Türöffnertag der Sendung mit der Maus“ in Halle 5 auf Schacht XII bei vielen Mitmachaktionen selbst: Sie bauen beispielsweise einen Stollen und schlüpfen im „Zechenparcours“ in die Rolle eines Bergmanns.
Angefangen beim Anlegen der Bergmannskleidung in der Kaue bis zum Abbau der Kohle und deren Aufbereitung, dem so genannten „Kohlewaschen“, lernen sie spielerisch den Arbeitsalltag der Kumpel kennen.

Mäuse und Toaster

Außerdem erfahren die Maus-Fans, was der „größte Toaster“ der Welt ist. Sie bauen ihren eigenen Koksofen und lernen in der Experimentierecke, wie man mit Kohle Wasser entfärbt oder was Kaugummi und Vanillezucker mit der Kokerei zu tun haben. Weitere Infos auch unter maustag@zollverein.de, zollverein.de oder 24 68 10.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.