Kirchenmusik begleitet die Menschen durch die Stillen Tage bis zur Advents- und Weihnachtszeit

Anzeige
Essen: Haus der Evangelischen Kirche |

Für die Kirchenmusik sind die Monate November und Dezember traditionell besondere Höhepunkte – so auch in diesem Jahr: Über neunzig Termine stehen in der neuen Ausgabe des Programmheftes „Musik in Essener Kirchen“, das der Kirchenkreis viermal im Jahr herausgibt. Mit zahlreichen Konzerten, musikalischen Gottesdiensten und offenen Singen begleiten Evangelische Kirchengemeinden die Menschen durch die nun anstehende Zeit der Besinnung und des Gedenkens, bis hin zu den fröhlichen Jubelklängen der Advents- und Weihnachtstage.

Zeit der Besinnung und Erinnerung - auch musikalisch

Die Stille Zeit im November bildet den Abschluss des Kirchenjahres und wird einerseits vom katholischen Totengedenken (Allerheiligen, Allerseelen), andererseits vom Ewigkeitssonntag (Totensonntag) begrenzt. Werden und Vergehen, der Wechsel der Jahreszeiten, die Erinnerung an liebe Verstorbene, Buße und Neuanfang prägen diese Zeit des Jahres – Stimmungen, die sich auch in den Überschriften vieler kirchenmusikalischer Veranstaltungen widerspiegeln: „Momente der Ewigkeit“, „Vom Kommen Gottes“, „Zwischen-Welten“, „Herbstkonzert“. Gleich zweimal, in Werden und in der Kreuzeskirche, steht das „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms auf dem Programm, jeweils in besonderen Fassungen; in Überruhr erinnert ein Gedenkkonzert an die Gräueltaten der Reichspogromnacht und in der Borbecker Matthäuskirche erklingt die „Messe basse“ von Gabriel Fauré.

Festliche Konzerte zur Weihnachtszeit

Im Advent beginnen Tage der Erwartung und der Sehnsucht, die am Ende auch musikalisch in den Jubel des Weihnachtsfestes münden: „Den Advent singend, musizierend und hörend begrüßen“, „Adventsmusik“, „Bläserkonzert zum Advent“, „Freue dich, Welt, dein König naht“, „Eine weihnachtliche Reise um die Welt“, „Notengestöber bei Kerzenschein“, „Festliche und besinnliche Musik zur Weihnachtszeit“ lauten die Überschriften für Konzerte und musikalische Andachten. Gleich an vier Orten wird das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach aufgeführt (Alte Kirche Kray, Rellinghausen, Erlöserkirche, Auferstehungskirche, dort auch zusätzlich in einer besonderen Fassung für Kinder). Jazzfreunde können sich auf das Jazz-Weihnachtsoratorium „It erit iste pax“ von Holger Clausen freuen (Auferstehungskirche). An Heiligabend und den Weihnachtstagen gestalten Kantoreien und Instrumentalensembles in vielen Kirchengemeinden die Gottesdienste und Christmetten mit. In der Königssteeler Friedenskirche findet eine weihnachtliche Orgelmatinee statt; schon lange gute Tradition ist der Weihnachts-Swing-Gottesdienst mit der TonArt-Bigband in der Evangelischen Kirche Werden. Mit einem festlichen Silvesterkonzert „Händel meets Bach“ in der Kreuzeskirche klingt das Jahr am Altjahrsabend musikalisch aus.

PDF-Datei zum Ausdrucken oder Herunterladen

In der Innenstadt liegt das Programmheft „Musik in Essener Kirchen“ in der Touristinformation, in der Musikbücherei der Stadtbibliothek und in der Altstadtbuchhandlung, in der Marktkirche und im Haus der Evangelischen Kirche zur kostenlosen Mitnahme aus; außerdem ist es in den Kirchengemeinden erhältlich. Rückfragen zu einzelnen Veranstaltungen beantwortet der Kirchenkreis unter Telefon 0201 22 05-221; im Internet findet sich das Programm zum Ausdrucken oder Anschauen unter dem folgenden Link: Programm Musik in Essener Kirchen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.