Klavierfestival mit Uraufführung von Laia Genc am 05. und 19. März jeweils um 17 Uhr in der Alten Kirche

Anzeige
Klavierfestival Alte Kirche
Essen: Alte Kirche Altenessen |

Die klassische Pianistin Tatjana Dravenau, die an der Musikhochschule Münster und der Folkwang Universität Essen lehrt, hat sich mit einer der namhaftesten Jazz-Pianistinnen der Gegenwart zu einem Doppelkonzert zusammengetan. Für Tatjana Dravenau und den Eröffnungsabend am 05. März entsteht die Komposition „10 Skizzen“ von Laia Genc, im zweiten Konzert wird Laia Genc am 19. März u.a. musikalischen Bezug auf das vorherige Konzert nehmen. Besonders spannend kann es also sein, den beiden Konzerten zu lauschen und die Ohren auf der Suche nach den musikalischen Verbindungen offen zu halten.
Das Klavierspiel von Tatjana Dravenau wurde ausgezeichnet mit dem Preis der Deutschen Schubert-Gesellschaft für Liedbegleitung, dem Price for Piano Accompaniment und solistisch von der John Ireland Society London und mit dem Julian Jacobson Award. Als Jahrgangsbeste repräsentierte sie ihr College in einem Konzert mit Simon Rattle in der Symphony Hall Birmingham.
Zu ihren Konzertpartnern gehören Daniel Johannsen, Michaela Selinger, Julian Orlishausen, Anne Theresa Møller, Marta Hermann, Benedict Kristjansson, Javier Alonso etc., die Lesungen in ihren Programmen werden u.a. von Corinna Kirchhoff, Eva Mattes und Eckart Leue gestaltet. Auf dem Programm am 05. März stehen Werke von Schumann, Brahms, Debussy, Gershwin und Laia Genc.
Laia Genc wuchs, als „halbe“ Türkin geboren, als „ganze“ Preußin in Berlin auf, konvertierte schließlich in Köln zur rheinischen Frohnatur und studierte an der Musikhochschule Köln Jazzpiano bei Hubert Nuß und Prof. John Taylor. Von 2004/2005 lebte sie ein Jahr lang in Paris und studierte dort am Consérvatoire National Supérieur De Musique Et De Danse de Paris. Ihre eigene Geschichte, geprägt durch die Suche nach Identität und authentischem Ausdruck, zeichnet Laias Musik aus - Elemente des Jazz, freie Improvisation, orientalische Einflüsse kombiniert mit Klangflächen und songhaften Strukturen. Mit ihrer Musik ist sie eine Grenzgängerin an der Schnittstelle von Jazz und zeitgenössischer Musik. Offen für die reichen Einflüsse des sich globalisierenden Lebens schöpft sie aus verschiedenen Kulturbereichen. In ihrem Solo-Programm bündelt sie die zahlreichen Facetten ihres Spiels zu einem vielfarbigen Jazz-Abend.
Auch für das erste Konzert mit Tatjana Dravenau hat Laia Genc ihre Anwesenheit zugesagt.



Kulturkirche Altenessen, Altenessener Straße 423, 45329 Essen
(neben dem Allee-Center)
Eintritt 10€, ermäßigt 7€; Festivalkarte 17€
Vorverkauf unter 0201 8378988 von montags bis freitags 10.00 - 13.00 Uhr oder
rolf.suchalla@t-online.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.